Gastro-News

Neues Bar-Restaurant 33rpm - Mehr Umdrehungen für Haidhausen

+
Das 33rpm in Haidhausen

Hinterm Gasteig geht‘s nicht nur ein paar Höhenmeter, sondern auch gastronomisch aufwärts. Direkt neben dem brachliegenden früheren Nektar hat jetzt das Bar-Restaurant 33rpm im Jams Hotel eröffnet.

Eine Erklärung gleich vorweg für alle, die von der guten alten Schallplatte wenig Ahnung haben: 33rpm ist das Kürzel für die Drehgeschwindigkeit einer LP von – um ganz genau zu sein – 33 1/3 „revolutions per minute“ auf dem Plattenspieler. Warum nennt sich ein Lokal, an dem auch Nightlife-Ikone Klaus Gunschmann beteiligt ist, bitte so eigenartig? Ganz einfach: Das dazugehörige Jams Hotel ist als Musik- und Design-Hotel konzipiert. In jedem Zimmer steht ein Plattenspieler, und in der Lobby kann man sich Vinyl-Schallplatten ausleihen, um vorm Schlafengehen noch ein bisschen DJ zu spielen.

Also wurde auch im 33rpm das Musikthema aufgegriffen. Soul, Funk, 60ies und 70ies stehen auf der Playlist, in regelmäßigen Abständen sind auch kleine Wohnzimmer-Konzerte geplant. So viel zur akustischen Komponente – und optisch? Die Speisekarte sieht aus wie ein Albumcover. Kreisrunde gerillte Scheiben finden sich auf manchen Tischen und an der großen Bar sowie in der Rückwand, wo sie zum Schauplatz für allerlei hochprozentige Flaschen werden.

Für die allgegenwärtigen Schallplatten-Zitate, die herabhängenden Lampen-Sträuße, die Blumentapete und die mit petrolfarbenem Cord überzogenen Sitze ist Michael Faltenbacher verantwortlich, der schon bei der Fantom Bar oder im Hutong Club ein tolles Händchen für Interior Design bewiesen hat.

Auch das 55Eleven im Univiertel hat er ausgestattet. Dort hat er auch Maxi Wisböck und Oliver Voss kennengelernt, die das 33rpm nun gemeinsam in die Münchner Top 100 bringen wollen. In der Küche hat Alexandra Kuhl das Sagen und verfolgt einen regionalen Slowfood-Ansatz, der sich in Kreationen wie gratinierten Porree-Röllchen mit Bergkäse oder Tafelspitz in Krenbrühe mit Möhren und Apfel-Kartoffelstampf widerspiegelt. Die Weine haben auch keinen übermäßig weiten Transport hinter sich. Sie stammen allesamt aus unseren Breitengraden und sind übersichtlich auf einer Deutschlandkarte mit Herkunftsort markiert.

Das 33rpm in Haidhausen

Wer anstelle von Rebensaft gerne einen Cocktail hätte, begibt sich vertrauensvoll in die Hände von Barchef Oliver Voss. „Wir haben klassische Drinks herausgekramt, benennen sie nach Songs, die in München produziert wurden, und machen sie noch etwas geiler, als sie sowieso schon sind“, umschreibt er die Idee der Barkarte. Zwei Beispiele gefällig? Hinter „A kind of magic“ von Queen verbirgt sich im 33rpm eine Pina-Colada-Variante. Und Donna Summers Orgasmus-Hymne „Love to love you“ ist in flüssiger Form an einen Singapore Sling angelehnt.

Die Cocktails kosten zwischen 10,50 und 11,50 Euro und können bei gutem Wetter demnächst auch auf der kleinen Terrasse geschlürft werden. Wer dort keinen Platz findet, muss aber auch nicht überhitzen. Denn die großen Panoramafenster können bei sommerlicher Witterung bis zur Hälfte geöffnet werden, so dass auch drinnen ein frisches Lüftlein weht.

Apropos, das schön designte und kulinarisch durchdachte 33rpm bringt insgesamt angenehm frischen Wind in die Gastroszene von Haidhausen. Es bekommt übrigens schon in den nächsten Tagen einen weiteren bekannten Nachbarn, nämlich die Klimentis Bar von NY-Brunch-Veranstalter Mete Klimenti. Die gute, alte Preysingstraße wird doch nicht plötzlich zur Genussmeile werden?

33rpm, Stubenvollstr. 2, Eingang Preysingstraße
Tägl. ab 17 Uhr, Frühstück: Mo-Fr 7-11, Sa/So 8-12 Uhr, www.33rpm-bar.com

Auch interessant

Gastro-News

Schampus und Schmarrn: Anfang Juli eröffnet die Kubaschewski Bar

Schampus und Schmarrn: Anfang Juli eröffnet die Kubaschewski Bar

Gastro-News

Stufe 2 vor der Oper - Das Freiluft-Barvergnügen geht wieder los

Stufe 2 vor der Oper - Das Freiluft-Barvergnügen geht wieder los

Gastro-News

Polar Bar im Bayerischen Hof : Lagerfeuerromantik

Polar Bar im Bayerischen Hof : Lagerfeuerromantik

Eventtipp

Closing-Party der Von Miller Bar Feiern, bis die letzte Flasche leer ist

Closing-Party der Von Miller Bar Feiern, bis die letzte Flasche leer ist