Nachruf

Der Präsi ist tot – Es lebe der Präsi

Markus Schütz

Am 18. Februar ist Markus Schütz gestorben. Mein ältester Freund, unser aller Präsi. Bis in die 2000er Jahre hatte er für das IN MÜNCHEN die Kolumne „Falsche Freunde“ geschrieben.

Markus war der ideale Klatschkolumnist, gleichzeitig scharfzüngig und warmherzig, voller Humor und mit einem klaren moralischen Kompass. Man konnte ihm den schlimmsten Verriss nicht übelnehmen und auch nicht seine breitbeinige Art am Tresen zu stehen und lauthals über die Köpfe aller hinweg seine Bestellung aufzugeben, die meist auf einem fleckigen „Deckel“ addiert und irgendwann in ferner Zukunft beglichen wurde.

Jeder kannte Ihn. Er war ein Urgestein der Münchner Szene. Lebenshungrig hat er bis zur letzten Minute die guten Momente genossen. Immer getreu seinem Lieblings Bonmot: „Besser einen guten Freund verlieren, als eine gute Pointe verpassen.“

Alle die, die ihm die letzte Ehre erweisen wollen, sind am 31.3. zu einem letzten Farewell ins Baader Café eingeladen. Ab 19 Uhr stoßen wir auf Markus‘ Geburtstag an.

Gregor Wöltje und die „Falschen Freunde“

Auch interessant

Kolumne

Belästigungen von Michael Sailer

Belästigungen von Michael Sailer

TV-Tipps

Unsere TV-Tipps am 28.05.2020

Unsere TV-Tipps am 28.05.2020

Ortsgespräch

Trikont-Chefin Eva Mair-Holmes: „Kultur ist Lebensmittel“

Trikont-Chefin Eva Mair-Holmes: „Kultur ist Lebensmittel“

TV-Tipps

Unsere TV-Tipps am 27.05.2020

Unsere TV-Tipps am 27.05.2020