Corona-Service

Update: Die aktuellen Münchner Corona-Regeln im Überblick: Ausgangssperre, Alkoholverbot etc.

Die aktuellen Corona-Regeln für München
+
Die aktuellen Corona-Regeln für München

Je nach 7-Tage-Inzidenz gibt es Lockerungen oder Beschränkungen für das öffentliche Leben in München. Wir halten Euch an dieser Stelle über die aktuelle Regelungen auf dem Laufenden.

Das öffentliche Leben wird in München aktuell durch den Corona-7-Tage-Inzidenzwert bestimmt. Sobald dieser sich massiv ändert, bzw. für längere Zeit über oder unter 100 kommt, treten Änderungen in den Regelungen auf. Wir haben die aktuellen Regeln für Euch zusammengefasst. Der Artikel wird laufend geupdatet!

Auch interessant:

Corona-Schnelltests in München: Alle Anbieter, Adressen und Kosten auf einen Blick / Noch heute im Impfzentrum geimpft werden: Alle Infos und Adressen auf einen Blick

Welche Corona-Regeln gelten aktuell in München? (Stand: 30. Juni 2021)

Das RKI meldete am Freitag für München den fünften Tag in Folge einen Inzidenzwert von unter 50. Daher gilt nach der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ab Sonntag, 30. Mai die Inzidenzeinstufung der Kategorie „unter 50“. Für die Kontaktbeschränkungen gilt weiterhin die Einstufung „35 bis 100“, da am Freitag der Münchner Inzidenzwert erst zum zweiten Mal in Folge unter dem Grenzwert 35 gelegen ist.

Geimpfte und negativ Getestete: Seit 28.4.2021 sind auf Beschluss der bayerischen Staatsregierung vollständig (also zweimal) gegen Corona geimpfte Personen ab Tag 15 nach der abschließenden Impfung negativ getesteten Personen gleichgestellt. Das heißt, sie benötigen beispielsweise beim Friseurbesuch oder beim „Click & Meet“-Shopping auch bei einer hypothetischen Inzidenz von über 100 keinen negativen Coronatest.

Ausgangssperre: Die Ausgangssperre zwischen 22 und 5 Uhr ist aufgehoben worden.

Kontaktbeschränkungen: Seit 7.6. dürfen sich 10 Personen aus beliebig vielen Haushalten gemeinsam aufhalten. Vollständig Geimpfte und Genesene, sowie Kinder unter 14 Jahren dürfen beliebig viele hinzustoßen. Sie werden bei den Beschränkungen nicht mitgezählt. Das bedeutet: Geburtstags-, Hochzeits-, Tauffeiern, Beerdigungen, Vereinssitzungen etc. sind wieder möglich. Bei einer Inzidenzeinstufung unter 50 sind geplante Veranstaltungen draußen mit bis zu 100, drinnen bis 50 Personen erlaubt.

Maskenpflicht: Die generelle Maskenpflicht in der Altstadt-Fußgängerzone und Umgebung, also zwischen Stachus und Marienplatz sowie vom Odeonsplatz bis zum Sendlinger Tor wurde aufgehoben.

Alkoholverbot in der Öffentlichkeit: Das Alkoholverbot in der Fußgängerzone und am Viktualienmarkt wurde aufgehoben. Auch am Gärtnerplatz und am Wedekindplatz, wo das Verbot bis 25.6. galt, ist es inzwischen aufgehoben. Allerdings gilt an diesen beiden Orten nun ein Verbot von Glasbehältnissen zwischen 20 Uhr und 6 Uhr Früh am Folgetag.

Kulturstätten: Bei einer Inzidenzeinstufung „unter 50“ (ab Sonntag, 30. Mai gültig) können Museen, Ausstellungen, zoologische und botanische Gärten sowie Gedenkstätten ohne vorherige Terminbuchung und Registrierung besucht werden. Die Testpflicht entfällt ab Sonntag für Theater, Konzert- und Opernhäuser, Kinos und bei kulturellen Veranstaltungen unter freiem Himmel. Seit dem 21. Mai sind Kultur- und Sportveranstaltungen im Freien mit maximal 250 Zuschauer*innen auf festen Sitzplätzen erlaubt.

Gastronomie: Die Essens-Gastronomie darf innen und außen bis 24 Uhr geöffnet sein. Reine Schankwirtschaften bleiben indoor geschlossen. Es gelten die oben aufgeführten Kontaktbeschränkungen, auch die Regelungen zur Maskenpflicht bleiben bestehen.

Einkaufen und Dienstleistungen: Ab Sonntag, 30. Mai, gilt: Bei einer Inzidenzeinstufung „unter 50“ können Ladengeschäfte grundsätzlich wieder öffnen, wobei sich nur eine begrenzte Kundenzahl gleichzeitig in den Räumlichkeiten aufhalten darf. Auch Friseurleistungen sowie Services im nichtmedizinischen Fuß-, Hand-, Nagel- und Gesichtspflegebereich dürfen angeboten werden. Nach langer Zeit sind auch körpernahe Dienstleistungen, wie Massagen und Tätowierungen aktuell unter Auflagen erlaubt.

Sport: Kontakt- und Kontaktfreier Sport sind im Außen- und Innenbereich (in Fitnessstudios unter der Voraussetzung vorheriger Terminbuchung) wieder ohne eine Gruppenobergrenze erlaubt. Frei- und Hallenbäder können mit vorheriger Terminbuchung durch die Besucher*innen wieder öffnen. Viele Münchner Hallenbäder werden jedoch aus internen Gründen nicht direkt am 7.6. öffnen können.

Schulen: Es gilt: Es wird wieder Präsenzunterricht abgehalten, inzidenzunabhängig werden die Kinder zweimal wöchentlich getestet. Für Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 5 ist das Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske („OP-Maske“) auf dem gesamten Schulgelände (einschließlich Unterrichtsraum) verpflichtend. Im Sportunterricht und bei Unterricht unter freiem Himmel kann auf Masken verzichtet werden.

Kitas etc.: Ab Sonntag, 30. Mai ist in Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferientagesbetreuung und organisierten Spielgruppen für Kinder wieder der Regelbetrieb möglich.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Angespielt

Neue Alben von Billie Eilish, Son Volt, Grizfolk und Lauran Hibberd

Neue Alben von Billie Eilish, Son Volt, Grizfolk und Lauran Hibberd

Tipps

Wochenendtipps: Unsere Veranstaltungsempfehlungen für 29. Juli bis 01. August 2021

Wochenendtipps: Unsere Veranstaltungsempfehlungen für 29. Juli bis 01. August 2021

Sanierung

Auf (ein) Wiedersehen, Gasteig – das Kulturzentrum zieht um

Auf (ein) Wiedersehen, Gasteig – das Kulturzentrum zieht um

7 Tage TV-Programm

Unsere TV-Tipps vom 28. Juli bis 03. August 2021

Unsere TV-Tipps vom 28. Juli bis 03. August 2021