Baden an der Isar: Fahrrad

Fahrradtour durch München – die besten Touren für jedes Level

Fahrradfahren liegt – wie Wandern – im Trend. Gut so, denn das bewegt langsam auch die Stadt München. Es entstehen immer mehr gute Radwege, die von der Straße abgegrenzt sind und somit auch für Kinder gefahrlos zu befahren sind.

Ganz egal, ob ihr sportliche Radler seid oder nur eine Runde durch euer Viertel drehen wollt – Radfahren macht Spaß, ihr bekommt den Kopf frei, könnt die Natur genießen und tut ganz nebenbei auch noch etwas für eure Gesundheit und Fitness. Zum Komplettpaket fehlt jetzt nur noch die richtige Fahrradtour, oder? Wir haben euch sieben Fahrradtouren in München zusammengestellt, die abwechslungsreich sind und euch vielleicht zu Orten führen, die ihr so noch gar nicht auf dem Schirm hattet. Dabei ist es meist völlig egal, auf welchem Drahtesel ihr unterwegs seid … Hightech-Bike, Lastenfahrrad oder das gute alte Treckingrad, mit allen werdet ihr euer Ziel erreichen.

Tour vom Mollsee im Westpark bis zum Schloss Blutenburg

Sonntags einfach mal ein bisschen Fahrradfahren – wer das schon öfter zu sich selbst oder seiner Partnerin / seinem Partner gesagt hat, macht mit dieser Radtour nichts falsch. Die einfache Strecke dauert nur etwa 45 Minuten, ihr könnt sowohl am Startpunkt einkehren als auch am Wendepunkt am Schloss Blutenburg ein Getränk mit herrlichem Blick über den See nehmen.

Fakten:

  • Steigung: keine, 24 Meter
  • Strecke: 12,5 km
  • Dauer: 45 min
  • Fahrbahn: Asphalt
  • Kindergeeignet: Ja

Bild rechts: © Carsten Steger – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0

Tour-Beschreibung:

Die Fahrradtour beginnt am Mollsee beim Café Gans am Wasser im östlichen Teil des Westparks und führt zuerst quer durch den Park, dann über den Luise-Kieselbach-Tunnel und schließlich über die Ehrwalder Straße immer in Richtung Hadern. Nach etwa vier Kilometern macht ihr einen kleinen Schlenker hinüber zur A96, der ihr bis zum Paul-Diel-Park folgt.

Ab hier wird es grün! Und trotzdem fahrt ihr auf guten Fahrradwegen erst durch den Pasinger Stadtpark bis ihr die Würm erreicht, der ihr bis zum Schloss Blutenburg folgt. Die Burgschänke eignet sich hervorragend für einen Aperol Spritz, bevor es an den Rückweg geht.

Vom Chinesischen Turm zum Biergarten Bruckenfischer in Schäftlarn radeln

Diese Fahrradtour ist für die Sportlichen unter euch! Es geht zum Bruckenfischer in Schäftlarn. Allerdings solltet ihr darauf achten, dass euer Fahrrad in gutem Zustand ist und ihr genügen Wasser dabeihabt, denn an heißen Tagen ist die Fahrt quer durch die Isarauen anstrengend und auch für euer Material anspruchsvoll. Dafür werdet ihr immer wieder mit tollen Blicken über die Isar und mit einem echten Geheimtipp in Sachen Biergarten belohnt.

Fakten:

  • Steigung: moderat, 299 Meter
  • Strecke: 26,6 km
  • Dauer: 2 Stunden
  • Fahrbahn: Asphalt, Schotterwege, Waldwege
  • Kindergeeignet: Nein

Bild rechts: © Bruckenfischer

Tour-Beschreibung:

Los geht’s dieses Mal am Chinesischen Turm im Englischen Garten, vorbei an der Eisbachwelle und durch das schöne Lehel bis ihr an der Maximiliansbrücke die Isar erreicht. Ihr folgt dem Flusslauf bis zur Wittelsbacher Brücke, wo ihr die Isar das erste Mal überquert und dem Weg auf der östlichen Seite weiter, vorbei am Flaucher, bis zum Tierpark folgt. Hier geht es wieder auf das westliche Ufer und direkt nach dem Tiergarten wieder auf die andere Seite.

Ab hier fahrt ihr immer flussaufwärts vorbei an der Großhesseloher Brücke bis nach Grünwald, wo es nach einem kurzen Abschnitt durch die Stadt in den Grünwalder Forst geht. Etwa ab dem Ortschild Grünwald fängt die Straße an anzusteigen. Der Anstieg zieht sich bis zum Ende des nächsten Ortes (Straßlach) bevor die Abfahrt hinunter zum Bruckenfischer beginnt.

Für die Rückfahrt könnt ihr entweder denselben Weg nehmen oder auf der anderen Seite der Isar durch Schäftlarn, Baierbrunn und Thalkirchen zurück in die Stadt fahren.

Fahrradtour vom Isartor zur Seepromenade in Starnberg

Die längste Tour in dieser Liste führt euch zur Seepromenade in Starnberg. Der Weg dorthin führt häufig über gute Waldwege, wo ihr vor der Sonne geschützt seid. Ihr müsst euch jedoch darauf einstellen, dass der Weg bis kurz vor Starnberg kontinuierlich leicht ansteigt. Am Ende werdet ihr dafür mit einer spaßigen Abfahrt und dem wunderschönen Starnberger See belohnt. Außerdem findet ihr sicher ein schönes Plätzchen am See für Essen und Trinken.

Fakten:

  • Steigung: moderat, 212 Meter
  • Strecke: 28,1 km
  • Dauer: 2 Stunden
  • Fahrbahn: Asphalt
  • Kindergeeignet: Ja (nur das letzte Stück hinunter nach Starnberg ist sehr steil)

Bild links: © Adobe Stock

Tour-Beschreibung:

Die Tour startet am quirligen Isartor, das wir aber direkt in Richtung Isar verlassen und dem Flusslauf Richtung Süden, vorbei an Münchens wunderschönen Brücken, folgen. An der Brudermühlbrücke biegt ihr nach rechts ab und durchquert Sendling durch den neuen Heckenstaller Park und den Südpark. Ab hier folgt ihr eine Weile der A96 bevor es in Fürstenried in den Forstenrieder Park geht.

Geschützt von Bäumen zieht sich der Weg kilometerlang und kerzengrade durch den Wald. Hier kann die kleine Steigung wirklich etwas nervig sein, aber ihr solltet dadurch nicht zu sehr außer Puste geraten. In Starnberg angekommen startet eine doch recht steile Abfahrt über die Münchner Straße bis zur Seepromenade.

Wer keine Lust auf den steilen Weg zurück zum Forstenrieder Park hat, nimmt einfach die S-Bahn nach München. Am besten ihr steigt am Harras aus und tretet das letzte Stück noch einmal in die Pedale.

Auf dem Fahrrad vom Deutschen Museum durch den Englischen Garten zum Feringasee

Der Feringasee ist einer der beliebtesten Ausflugsorte in ganz München! Wie gut, dass ihr den See super mit dem Fahrrad in etwa einer Stunde erreichen könnt. Obwohl der Weg mitten durch die Stadt führt, müsst ihr nicht an viel befahrenen Straßen entlang, sondern radelt auf schönen und gut ausgebauten Fahrradwegen durch den Englischen Garten. Am Ziel angekommen gibt es zudem viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung und zum Einkehren.

Fakten:

  • Steigung: keine, 43 Meter
  • Strecke: 12,4 km
  • Dauer: 1 Stunden
  • Fahrbahn: Asphalt, SchotterwegeKindergeeignet: Ja
  • Kindergeeignet: Ja

Bild rechts: © FERINGAS Restaurant

Tour-Beschreibung:

Vom Deutschen Museum aus geht es über die Widenmayer- und Ifflandstraße entlang der Isar in Richtung Norden. An der John-F.-Kennedy Brücke entert ihr den Nordteil des Englischen Gartens und lasst das Isarwehr und die Isarinsel Oberföhring rechts liegen.

An der Föhringer Eisenbahnbrücke überquert ihr die Isar und radelt über die Mitterfeldallee und die Medienallee, wo ProSiebenSat.1 und Sky ihren Sitz haben, quer durch Unterföhring. Am Ende der Allee biegt ihr in den unteren Aschheimer Weg ein und erreicht nach wenigen Minuten den Feringasee. Wenn ihr noch nicht genug habt, könnt ihr noch ein paar Runden um den See drehen bevor ihr euch in die Sonne legt, baden geht oder im Biergarten die Seele baumeln lasst.

Vom Odeonsplatz über Schloss Nymphenburg zum Olympiapark und zurück über Altschwabing

Ihr wollt den Nordwesten Münchens mit dem Fahrrad erkunden? Dann haben wir genau die richtige Tour für euch. Es geht gut 16 Kilometer durch Neuhausen, Gern und Schwabing – vorbei an den großen Highlights links der Isar, wo ihr immer wieder absteigen und die Schönheit unserer Stadt aufsaugen könnt. Aber nicht nur die Sehenswürdigkeiten machen diese Tour besonders, sondern auch die Architektur und das Straßenbild wird sich immer wieder verändern.

Fakten:

  • Steigung: keine, 67 Meter
  • Strecke: 16,7 km
  • Dauer: 1 Stunden
  • Fahrbahn: Asphalt
  • Kindergeeignet: Ja

Bild links: © Bayerische Schlösserverwaltung / Andrea Gruber

Tour-Beschreibung:

Los geht’s am Odeonsplatz, wo mit dem Hofgarten, der Residenz, der Theatinerkirche und der Feldherrnhalle gleich vier Münchner Wahrzeichen angesiedelt sind. Über die Brienner Straße geht es vorbei am Obelisken am Karolinenplatz, dem Königsplatz und dem Lenbachhaus, über die Nymphenburger Straße immer in Richtung Schloss. Einmal am Nymphenburger Kanal angekommen, seht ihr das prunkvolle Schloss schon von Weitem. Entweder ihr macht einen Abstecher in den Schlosspark oder ihr dreht nur eine Runde auf dem Vorplatz und radelt weiter in Richtung Olympiapark.

Entlang des Nymphenburg-Biedersteiner-Kanals geht es sehr mondän zu – hier reiht sich eine Villa an die andere. Vorbei am Dantebad überquert ihr die Dachauer Straße und könnt hier den neuen SAP Garden – das ultramoderne Zuhause der Münchner Basketballer und Eishockey Mannschaft – bestaunen, bevor es in den Olympiapark geht. Die fast schwerelosen Zeltdächer von Stadion und Co. sind immer wieder beeindruckend.

Ganz im Süden des Parks verlasst ihr diesen wieder über den Rudolf-Harbig-Weg, der euch nach Schwabing bringt und erst in die Saar- und dann in die Clemensstraße mündet. Hier ist das Straßenbild sehr viel städtischer – große, mehrstöckige Häuser und vielen Cafés und Restaurants warten. An der Münchner Freiheit biegt ihr auf Münchens Prunkstraße ein, die euch vorbei am Siegestor und der LMU zurück zum Odeonsplatz bringt.

Fahrradtour vom Hofgarten zur Olympia Reitanlage und zurück über den Ostpark

Wer von euch war schon mal an der Olympia Reitanlage Riem und im Ostpark? Wenn die Antwort „nein“ ist, dann ist diese Fahrradtour durch Bogenhausen, das Moosfeld und Haidhausen genau das Richtige für euch. Bogenhausen besticht durch hochherrschaftliche Architektur, an der Reitanlage gibt es eine Trabrennbahn, der Ostpark ist ein idyllischer Ort mit schönem Biergarten und in Haidhausen findet ihr im Französischen Viertel viele kleine Plätze zum Verweilen.

Fakten:

  • Steigung: moderat, 77 Meter
  • Strecke: 20,5 km
  • Dauer: 1 h 30 min
  • Fahrbahn: Asphalt
  • Kindergeeignet: Ja

Bild links: © Adobe Stock Bild rechts: © Reitanlage Waldschwaige

Tour-Beschreibung:

Vom Hofgarten fahrt ihr durchs Lehel bis zur Isar und am Fluss entlang bis zur Max-Joseph-Brücke. Ab hier geht es die Isarauen hinauf bis ins Herz von Bogenhauen, vorbei am Arabellapark und durch den Denninger Anger bis zur Olympia Reitanlage. Wer Lust hat, kann hier zu bestimmten Terminen sein Geld auf das (hoffentlich) richtige Pferd setzen.

Von hier geht es durch das Moosfeld und den Schatzbogen in Richtung Süden bis zum Ostpark. Dort findet ihr das Michaelibad und einen Biergarten, wo ihr direkt am Wasser euren Durst löschen könnt. Auf der Westseite des Parks verlasst ihr diesen wieder und fahrt über die Bad-Schachener-Straße bis zur Rosenheimer Straße, die euch nach Haidhausen führt. Lasst euch etwas durch das Französische Viertel treiben und fahrt dann, vorbei am Gasteig über das Deutsche Museum und das Isartor zurück zum Hofgarten.

Vom Ostfriedhof zur Waldwirtschaft und über Thalkirchen zurück radeln

Diese Tour ist genau das Richtige für alle, die nur eine kleine Runde fahren, aber trotzdem nicht auf viel Natur und einen zünftigen Biergartenbesuch verzichten möchten. Auch mit Kindern ist die Radtour problemlos machbar. Rund um die Großhesseloher Brücke könnt ihr zudem an der Isar spazieren oder Picknicken.

Fakten:

  • Steigung: leicht, 118 Meter
  • Strecke: 17,3 km
  • Dauer: 1 h 10 min
  • Fahrbahn: Asphalt & Schotterwege
  • Kindergeeignet: Ja

Tour-Beschreibung:

Die Tour startet am Ostfriedhof und führt zunächst vorbei am Stadion Grünwalder Straße und dem Trainingsgelände des FC Bayern an der Säbener Straße, quer durch Giesing. Auf Höhe des Tiergartens geht’s dann Richtung Isar und weiter durch Wohngebiete bis zur Großhesseloher Brücke. Hier überquert ihr die Isar und erreicht nach etwa einem Kilometer schon euer Ziel: die Waldwirtschaft.

Nach einer ausgiebigen Einkehr tretet ihr, gestärkt von Wurstsalat und Bier, den Rückweg an. Diesmal auf der westlichen Seite der Isar. Es geht auf einem sehr gut ausgebauten Fahrradweg vorbei am Golfplatz und am Naturbad Maria Einsiedel bis zur Thalkirchener Brücke. Ab hier radelt ihr zurück Richtung Giesing. Das letzte Stück führt euch über die Schönstraße in Siebenbrunn vorbei am Candidplatz zurück zum Ostfriedhof.