Event

Näher dran mit mehr Liebe – Geh Tanzen zieht ins Ampere

Ein Jahr lang wurde im Import/Export zum Tanzen aufgefordert, am 21. April präsentiert sich Geh Tanzen in neuem Gewand, neuer Location und mit doppelt so viel Spirit.

Tanzveranstaltung mit Tiefgang, was zunächst nach einem Widerspruch klingt, beschreibt sehr gut, worum es sich bei „Geh Tanzen“ handelt. Wir kennen alle diese Abende, an denen wir sagen „wir gehen heute tanzen“ und letztendlich landen wir kopfnickend an eine Wand gelehnt in einem Club mit Nebelmaschine und Strobe-Light und fragen uns, wer zu dem Sound, der heutzutage so in den Clubs gespielt wird, tatsächlich tanzen kann. Heute leider kein Foxtrott für dich.

„Geh Tanzen“ ist anders. Hier wird tanzbare Musik gespielt, hier wird tatsächlich getanzt, nicht nur gewippt und genickt. Dabei konzentriert man sich vor allem auf das Musikgenre Funk und Soul und deren Gesellen: Old School Hip-Hop, Latinbreaks und auch Elektrosound. Eine Special Performance bietet am Freitag „Streetlove“ mit deren Rwakkaz Crew, die den Dancefloor aufmischen wird. Musik wird in dieser Folge von Xaverider, DJ Bobby Evs und JohnnyAce40  abgestimmt.

Zu allem anderen, was Geh Tanzen noch bewegt hat und bewegen will, hat uns der Kreator der Reihe, Nils Schwarz, unsere Fragen beantwortet.

Geh Tanzen wechselt die Location und sein Gesicht – was ist neu, was ist anders und warum?
Seit einem Jahr gibt es uns schon. Wir haben mit dem Import Export angefangen und eine unglaublich schöne Zeit gehabt. Wir haben erstaunlich viele Leute erreicht, die uns in die Dachauer Straße gefolgt sind, was in unserer Stadt nicht selbstverständlich ist. Es ist allerdings auch aufgefallen, dass ein sehr großes Publikum nicht den Weg an den Leonrodplatz gewagt hat.

Und da wir nun beschlossen haben ein größeres, aber genauso buntes Publikum zu erreichen, war nach längerer Suche das Ampere der richtige Ort dafür. Um eine noch breitere Masse zu erreichen, haben wir es uns zur Aufgabe gemacht unserem Gesicht ein paar kommerziellere Züge zu verpassen und uns aus dem „Untergrund“ abzuheben.

Außerdem haben wir das Programm erweitert und uns mit der professionellen Tanz-Crew von Streetlove zusammengetan, welche einige ihrer Performance-Skills auf unseren Partys unter Beweis stellen werden. Alles in allem gehen wir in eine professionellere Richtung, was die Musik-Selection, die technische Komponente und die Performances angeht. Wir überlassen nichts mehr dem Zufall.

Wie oft wird Geh Tanzen nun stattfinden und bleibt ihr im Ampere?
Wir werden vorerst unserer Veranstaltung an zwei 2 Montagen einen Bonus verpassen und haben bis dato noch vier Termine in diesem Jahr im Muffatwerk. Ein Open-Air, sowie andere kleine Special-Veranstaltungen, sowie ein Silvesterfest (Location bleibt noch Überraschung, steht aber schon fest) sind auch bereits in Planung.

Mit Geh Tanzen hat München eine Veranstaltung bekommen, bei der es um das Zelebrieren und „wirklichen“ Tanzstilen geht – wie war die Resonanz bis jetzt?
Wir haben viele Erfahrungen gemacht. Die auffälligste war die Farbe und Vielfalt des Publikums. Da wir Menschen jeden Alters ansprechen, war es wirklich schön zu sehen, wie sich auch die Leute, die die 35 schon weit überholt haben, zu uns auf die Tanzfläche gewagt haben und mit uns bis in die Morgenstunden gefeiert haben. Das war schön, denn wo sonst hat man die Möglichkeit Leute jeden Alters zusammen beim Feiern zu sehen.

Viele Leute waren auch das erste Mal mit ihren Eltern auf der Piste! Den Jungen scheint es zu gefallen mit den Alten zu feiern und umgekehrt. Die Vielfalt an Musik lädt natürlich auch jeden dazu ein. Außerdem war es schön zu beobachten. dass die Tanzfläche schon kurz nach Einlass recht gefüllt war und nicht erst um 1 Uhr wie sonst in anderen Clubs. Man spürt, dass die Leute wirklich zum Tanzen kommen.

Jeder Tanzstil hat seine eigene Entstehungsgeschichte – immer geht es eigentlich darum sich auszudrücken – warum glaubst du ist Tanz ein so starkes Ausdruckmittel? 
Tanzen ist universell – es ist egal, wo du herkommst, es ist egal, wie alt du bist, Tanzen ist die Sprache, die jeder spricht und auch jeder versteht. Tanzen kann jeder, sogar die, die sagen sie können es nicht, können es. Und ja, Tanz ist auch politisch, wie ihr in unserer neuen Videokampagne sehen könnt. Hautfarbe, Religionszugehörigkeit, Alter – alles nicht wichtig, wenn du tanzt. Tanzen erweckt Sympathie und Freude, tanzen kommuniziert Kultur.

Geh Tanzen, Ampere im Muffatwerk, Zellstraße 4
Freitag, 21. April ab 23 Uhr. Eintritt: 10 Euro

Auch interessant

Best of...

Best of... - Die besten Partybilder vom Wochenende (KW 48)

Best of... - Die besten Partybilder vom Wochenende (KW 48)

Eventtipps

Party-Tipps fürs Wochenende, abseits des Mainstreams

Party-Tipps fürs Wochenende, abseits des Mainstreams

Interview & Event

Always lit – 8 Jahre Crux

Always lit – 8 Jahre Crux

Best of...

Best of... - Die besten Partybilder vom Wochenende (KW 47)

Best of... - Die besten Partybilder vom Wochenende (KW 47)