inSights am 18.12.2018

Exklusive Führung durch das Haus der Kunst

+
Haus der Kunst

Besuch der Archiv Galerie und des Historischen Archivs im Keller des Hauses sowie Highlight-Führung durch die Jörg-Immendorff-Ausstellung und anschließender Umtrunk

Mit inSights, präsentiert von Mastercard Priceless Munich, können Sie eine ganz besondere Tour durch das Haus der Kunst erleben.

Am 18. Dezember um 18 Uhr geht es mit der Kuratorin Sabine Brantl durch die Archiv Galerie und das nicht öffentlich zugängliche Historische Archiv im Keller des Hauses sowie durch den imposanten Heizungskeller. Im Anschluss gibt es eine Führung durch die Highlights der aktuellen Jörg-Immendorff-Ausstellung, bevor wir den Abend bei einem Umtrunk in der Goldenen Bar entspannt ausklingen lassen.

Das Haus der Kunst hat in seinem 81-jährigen Bestehen eine bewegte Geschichte hinter sich: Erbaut unter wesentlicher Anteilnahme Adolf Hitlers nach Plänen des Architekten Paul Ludwig Troost war das Ausstellungsgebäude mit seinen „Großen Deutschen Kunstausstellungen“ bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs ein Zentrum der nationalsozialistischen Kunstpropaganda-Maschinerie. Ausgestattet mit einem kombinierten Klimaanlagen- und Heizungssystem, einer Rundfunkübertragungsanlage sowie einem Luftschutzkeller, der seit 2011 für Ausstellungen genutzt wird, war das „Haus der Deutschen Kunst“ eines der modernsten Ausstellungsgebäude seiner Zeit.

Heizungskeller Haus der Kunst

Die beeindruckenden Heizungsräume werden wir genauso besichtigen wie den Luftschutzkeller und das Historische Archiv mit seinen mehr als 10.000 Einzelexponaten. Sabine Brantl leitet diesen Bereich des Hauses und wird uns mit ihrer umfassenden Expertise spannende Einblicke geben. Nach dem Zweiten Weltkrieg diente das Haus der amerikanischen Militärregierung als “Officers‘ Club“. Doch bereits ab Januar 1946 wurde ein Teil des Westflügels für Ausstellungen mit Beständen aus den zerstörten Pinakotheken genutzt, bevor dann 1949 auch der Ostflügel unter Mitwirkung der wieder gegründeten Münchner Künstlervereinigungen wieder ein Kunstmuseum wurde. Heute gehört das Haus zu den „profiliertesten internationalen Orten für zeitgenössische Positionen in der Kunst“, so Brantl.

Jörg Immendorff: Wo stehst Du mit Deiner Kunst Kollege? (1973)

Diesen Ruf beweist auch die aktuelle Ausstellung „Für alle Lieben in der Welt“ mit zahlreichen Werken von Jörg Immendorff. 1945 geboren, machte sich der Maler in den 1970er Jahren durch seine politisch-gesellschaftskritischen Gemälde einen Namen und konnte sich im Laufe der 1980er und 1990er Jahre vor allem durch seinen „Café Deutschland“-Zyklus endgültig als einer der wichtigsten deutschen Künstler des 20. Jahrhunderts zu etablieren. In einer anschließenden Highlight-Führung durch die Ausstellung wird uns dieser vielseitige Künstler nähergebracht, bevor wir den Abend dann bei einem Umtrunk in der vielfach ausgezeichneten Goldenen Bar ausklingen lassen.

Die Teilnahmegebühr beträgt 15 Euro pro Person und beinhaltet den Eintritt, die Führungen und den Umtrunk. Die Teilnahme ist ausschließlich nach vorheriger Anmeldung unter priceless.com möglich. 

+++ Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht +++

inSights im Haus der Kunst, Dienstag, 18. Dezember, Treffpunkt 18 Uhr im Foyer des Museums. Beginn der Führung um 18.10 Uhr, Dauer ca. 2 Stunden. Im Anschluss gemeinsamer Umtrunk.

Auch interessant

inSights am 06.06.2019

BIOTOPIA – Naturkundemuseum Bayern

BIOTOPIA – Naturkundemuseum Bayern

inSights am 28.05.2019

Forever Young im Museum Brandhorst

Forever Young im Museum Brandhorst

Nachbericht

So war InSights im Gärtnerplatztheater

So war InSights im Gärtnerplatztheater

Nachbericht

So war InSights im Bavaria Atelier

So war InSights im Bavaria Atelier