Gastro-Spezial

Kirchweihessen: Sechs Tipps für leckere Gans in München

Eine deftige Kirchweihgans mit Beilagen
+
Eine deftige Kirchweihgans mit Beilagen

Am 17. Oktober laden wieder diverse Gaststätten und Wirthäuser in der Münchner Innenstadt zu Kirchweih-Gans- und -Entenbraten – Hier sechs Tipps 

Eine besonders traditionelle, fast schon legendäre Veranstaltung ist jedes Jahr der Kirchweih-Frühschoppen im Wirtshaus Fraunhofer. Zu Weißwürsten und Brezen, Gans- und Entenbraten mit Knödel und Blaukraut, spielen die Holledauer Hopfareißer - los geht am 17.10. um 11 Uhr. Die Holledauer Hopfareißer sind eine 14köpfige Blaskapelle und agieren auf hohem Niveau mit viel Spaß und Engagement und schaffen es somit, jede Veranstaltung mit ihrer Beteiligung zu einem unvergesslichen Erlebnis für Jung und Alt zu machen. Es gelten die 3G+-Regeln, das bedeutet Geimpfte, Genesene und PCR-Getestete brauchen nach Vorlage ihrer Dokumente keinen Mundschutz mehr im Lokal. Damit könnte auch einem kleinen Tänzchen zur Musik nichts mehr im Wege stehen. Unbedingt reservieren unter Tel.: 089/266460.

Das Theater wird übrigens noch fleißig umgebaut und erstrahlt dann am 30. Oktober mit neuer Licht & Ton-Anlage und besten Luftfiltern im neuen Glanz. Der Zufall wollte es, dass Claudia Pichler - ehemalige Programmchefin des Fraunhofertheaters - mit ihrem aktuellen Solo an diesem Abend um 20 Uhr das Haus eröffnet. www.fraunhofertheater.de

Eine besonderes „Kirchweih Gans’l Menü“ für 55 Euro pro Person hat das Restaurant Halali (Schönfeldstraße 22) auf der Karte stehen: Los geht es mit gebratenen Pfifferlingen auf Blattsalat mit Rösti oder einer Frittatensuppe, dann folgt eine Portion knusprige Bauerngans mit Naturjus, Blaukraut und Kartoffelknödel und als Dessert ein Kaiserschmarrn mit Zwetschgenröster und Vanilleeis. Als Weinempfehlung werden ein Riesling von Robert Weil (0,375 l zu 18 Euro) und ein Heidrom Grand Riserva vom Weingut Pfaffl aus der Thermenregion für 80 Euro die Flaschen angeboten. Reservierungen telefonisch unter 089/285 909 oder www.restaurant-halali.de

Gans(z) besonders zart & knusprig braun gebraten… kommen im Paulaner Brauhaus am Kapuzinerplatz die Kirchweih-Ganserl und -Enten am 17.Oktober auf den Tisch. Dazu gibt’s Münchner Knödel, Preiselbeerblaukraut, Schmorgemüse und Bratäpfel. Dazu passt natürlich das hausgebraute Bier – der perfekte Auftakt in den kulinarischen Herbst. Reservierungen unter www.paulaner-brauhaus.de

Sehr beliebt zur Kirchweih ist auch das Tegernseer Tal Bräuhaus in der Münchner Innenstadt (Tal 8) – hier empfiehlt es sich für mittags oder abends am 17. Oktober bereits im Vorfeld für das große „Gansessen 2021“ rechtzeitig unter der Nummer Tel.: 089/222 626 zu reservieren, mit wie vielen Personen man zum Essen kommen möchte. Es gibt alles von der Gans mit diversen Beilagen wie Knödel und Blaukraut solange der Vorrat reicht und natürlich auch Entenbraten. www.tegernseer-tal8.com

Zum Eisstockschießen im Biergarten ist es noch zu früh, Zum Straubinger (Blumenstr. 5) lädt am 17. Oktober ab 11.30 Uhr aber unter dem Motto „Gans gut! Gans knusprig! Gans lecker!“ auch zum Schlemmen am Kirchweih-Sonntag. Hier kann man auch gleich das ganze Programm bestellen: Auf dem Kirchweihteller gibt es Gans und Ente gemischt mit Münchner Knödel, Preiselbeerblaukraut, Schmorgemüse und Bratäpfel. Reservierungen unter www.zumstraubinger.de

Der Braunauer Hof gehört zu den Traditionsgasstätten in München und steht sogar im Slow Food-Führer Deutschland. Auch hier wird am 17. Oktober an 11 Uhr zum Kirchweihschmaus mit Enten- und Gänsebraten geladen, natürlich gibt es aber auch weitere bayerische Spezialitäten, für die das Lokal bis über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist. Reservierungen unter Tel.: 089/22 36 13 oder info@braunauer-hof.de

Das könnte Sie auch interessieren