News

Aus und vorbei? Das Crux schließt.

Marco Reger

Ende März ist Schluss – der Mietvertrag des Crux im Zerwirkgewölbe wurde nicht verlängert. Mitbegründer des Crux Marco Reger hat uns erklärt wieso und wie es weitergeht.

Es ist eher selten, dass ein Club schließen muss, weil sich die Rahmenbedinungen so verändern, dass er nicht mehr weitergeführt werden kann, obwohl er super läuft. Oft sterben Clubs einen langsamen, undramatischen Tod und werden nach ihrem „Ableben“ auch nicht sonderlich vermisst, da die besten Zeiten ohnehin schon weit zurückliegen.

Mit dem Crux hat München einen Laden – und das nun doch schon eine ganze Dekade! – der nicht nur das Nachtleben dieser Stadt, sondern durchaus die gesamtdeutsche Szene mitgeprägt hat. Ganz einfach, weil die Macher immer zu 100 Prozent ihre Vision für das Crux mitgeprägt und mitgelebt haben und damit nicht nur bei ihrem Publikum einen Nerv getroffen haben.

DJs, Clubbetreiber und Feiernde blickten von Hamburg, Berlin oder Köln nach München und waren sich einig, hier kann man noch was lernen. Und das ist wirklich selten. Nun läutet aber das Ende ein. Unverhofft, unbeabsichtigt und unerwünscht. Das Crux muss schließen und damit endet eine Ära – warum und wie es weitergehen soll, das hat uns Marco Reger aka DanGerous erläutert.

Warum müsst ihr das Crux schließen? Der Mietvertrag läuft aus und wird nicht mehr verlängert. Wir haben gehofft, dass es weitergeht und haben das sogar schon früh in diesem Jahr auch mündlich zugesagt bekommen, jetzt hat uns dann allerdings vor ein paar Wochen ein Schreiben erreicht in dem das Gegenteil steht. Das kam dann schon sehr überraschend und hat uns erstmal brutal geschockt.

Ein genauer Grund wurde uns nicht genannt, aber scheinbar soll oder muss das Haus saniert werden. Das Crux ist ja in dem denkmalgeschützten Zerwirkgewölbe im zweitältesten Haus Münchens. Was nach der Sanierung geplant ist, wissen wir nicht. Wir sind auf jeden Fall bisher nicht eingeplant.

Wann genau ist der letzte Abend geplant? Als Closing Wochenende peilen wir gerade 27. und 28. März an.

Wird ein Ende des Crux im Zerwirkgewölbe ein Ende des Crux als Ganzes bedeuten? In der jetzigen Form: Ja. Es wird nach März 2020 keinen Crux-Club mehr geben, außer uns fällt jetzt eine super coole Immobilie in die Hände, die gut gelegen und bezahlbar ist und vom Charme her irgendwie an unser uraltes Gewölbe anschließen kann. Daran glaubt aber aktuell keiner bei uns. Crux Summer Jam und Crux Winter Jam im Muffatwerk wollen wir aber weiter machen. dann gibts wenigstens 2 mal im Jahr noch ein wenig Crux-Flair für München.

Was gilt es für euch in den kommenden Monaten noch umzusetzen? Wir wollen uns auf jeden Fall mit einem großen Knall verabschieden und geben Vollgas bis zum Ende! Da werden jetzt noch diverse Highlights um die Ecke kommen. Zum Beispiel gleich diesen Samstag feiern wir 3 Jahre Crux Pistols. Um up to date zu bleiben und keins der Highlights zu verpassen, empfehle ich unserem Instagram Account instagram.com/cruxmunich zu folgen.

Crux, Ledererstr. 3, www.crux.me

Auch interessant

Partytipps 13.12.-14.12.2019

#muenchenbleibtwach - Die Party-Highlights am Wochenende!

#muenchenbleibtwach - Die Party-Highlights am Wochenende!

Interview

Bye Bye: Die Partyreihe „Gute Laune“ geht in den Ruhestand

Bye Bye: Die Partyreihe „Gute Laune“ geht in den Ruhestand

Interview

(N)achtgefragt: Julia Bomsdorf

(N)achtgefragt: Julia Bomsdorf

Partytipps 06.12.-07.12.2019

#muenchenbleibtwach - Die Party-Highlights am Wochenende!

#muenchenbleibtwach - Die Party-Highlights am Wochenende!