Gemäldegalerie Dachau

Gemäldegalerie Dachau

Die Gemäldegalerie Dachau bietet Kunstliebhabern einen umfassenden Einblick in die Werke der Künstlerkolonie Dachau, die vom späten 19. Jahrhundert bis in die 1920er Jahre aktiv war.

Geschichte

Die Gemäldegalerie wurde 1985 eröffnet und befindet sich im historischen Gebäude des ehemaligen Bezirksamtes, das sich ideal für die Ausstellung der Werke eignet. Die Künstlerkolonie Dachau war eine der bedeutendsten Künstlergemeinschaften in Europa und zog viele bedeutende Künstler an.

Gemäldegalerie Dachau heute

Heute umfasst die Sammlung der Gemäldegalerie rund 200 Werke, darunter Gemälde, Zeichnungen und Druckgrafiken. Die Dauerausstellung widmet sich der Landschaftsmalerei und dem künstlerischen Schaffen der Dachauer Künstlerkolonie. Es gibt auch regelmäßige Sonderausstellungen und Veranstaltungen, die verschiedene Aspekte der Kunst und Kultur thematisieren.

Wichtige Fakten

  • Eröffnungsjahr: 1985
  • Standort: Dachau, im historischen Gebäude des ehemaligen Bezirksamtes
  • Sammlungsschwerpunkte: Landschaftsmalerei, Künstlerkolonie Dachau
  • Besondere Angebote: Sonderausstellungen, kulturelle Veranstaltungen

Die Gemäldegalerie Dachau ist ein kulturelles Highlight, das die reiche künstlerische Tradition der Region würdigt und bewahrt. Ein Besuch bietet tiefe Einblicke in die Welt der Malerei und die Geschichte der Künstlerkolonie Dachau.

GEMÄLDEGALERIE DACHAU


Konrad-Adenauer-Str. 3
85221 Dachau

Tel: 08131 56750
Web: https://www.dachauer-galerien-museen.de

➤ Museum München – die große Übersicht