Gastro-News

Seehaus im Englischen Garten: Jan Hoffmanns Pop-up-Restaurant

Jan Hoffmanns Pop-up-Restaurant zieht ins Stüberl des Seehauses im Englischen Garten
+
Jan Hoffmanns Pop-up-Restaurant zieht ins Stüberl des Seehauses im Englischen Garten

Der Sternekoch Jan Hoffmann verwöhnt bis September die Gäste im Seehaus im Englischen Garten mit einem Pop-up-Restaurant 

Bis Ende September leuchtet ein Stern über dem Seehaus im Englischen Garten am Kleinhesseloher See – mit Jan Hoffmanns Pop Up-Restaurant im sogenannten „Stüberl“ des Seehauses mit Platz für 45 Personen, kommt nun ein junger, engagierter Sternekoch ins Haus, der sein kulinarisches München-Gastspiel gibt (bis September, Mittwoch bis Samstag abends und Sonntag mittags). Dabei stehen Regionalität, Saisonalität und Nachhaltigkeit im Mittelpunkt.

Drei Jahre in Folge (2016 bis 2018) hat er als Küchenchef im Seven Swans in Frankfurt einen Michelin-Stern erkocht. Dabei war Jan Hoffmann in seinem Verständnis von gutem Essen der Zeit sogar voraus: Den Stern für 2017 konnte er für 2018 verteidigen, obwohl er zwischenzeitlich auf rein vegetarische Küche umgestellt hat. Und damit war er einer von nur vier Küchenchefs in ganz Europa, der jüngste noch dazu. Zuletzt war von Hoffmann zu lesen, dass er sich das „Reiberdatschi“-Rezept seiner Großmutter aus Respekt auf den Unterarm tätowieren ließ.

Das lässt sich auch auf seine Kochkunst übertragen: Jan Hoffmann verwendet Gemüse reif und mit Schale, Fisch und Fleisch komplett. Er tut das des Geschmacks wegen und aus Respekt vor dem Produkt. Das Gemüse, die Kräuter und die Salate zieht die Gärtnerei Böck im Münchner Umland, Fisch und Fleisch sind aus heimischem Bestand und von nachhaltiger und tierfreundlicher Aufzucht. Wenn möglich, bedient Jan sich in der Natur, was natürlich zwangsläufig Regionalität und Saisonalität bedeutet.

Für München hat Jan Hoffmann zwei Menüs geplant, die alle vier Wochen wechseln. Ein vegetarisches Menü „Flora„ und ein Menü „Fauna„, in dem regionaler Fisch oder regionales Fleisch vorkommen darf.

Bei dem „Flora“-Menü erwartet die Gäste aktuell Bundkarotte, Petersilie, Feige und Ricotta als Vorspeise, Stangenlauch, Champignon, Fenchel und Brunnenkresse als Zwischengericht, Spinat, Dill, Gurke und Ziegenfrischkäse als Hauptgericht und Spargel, Rhabarber, Quark und Hafer als Nachspeise. (69 p.P. mit Weinbegleitung 4 x 0,1 zzgl. 19 Euro)

Beim „Fauna“-Menü stehen Pastinake, Kohlrabi, Apfel und Haselnuss, Waller, geröstete Kartoffel, Schnittlau/Bärlauch und Ziegenbutter, Tegyu Rind (Tatar, 50:50, Sellerie und Radieschen sowie Rote Bete, Malz, Brombeere und Sonnenblume auf dem Programm (89 p.P., Weinbegleitung 4 x 0,1 zzgl. 24 Euro)

Reservierungen unter www.kuffler.de

Jan Hoffmanns-Pop-up-Restaurant, Seehaus im Englischen Garten, Kleinhesselohe 3
Tel.: 089 281 613-0, www.kuffler.de

Autor: Rainer Germann