Gastro-News

Neue Masi Wine Bar im Campari-Haus

Die Terrasse der Masi Wine Bar an der Maximilianstraße
+
Die Terrasse der Masi Wine Bar an der Maximilianstraße

Das imposante Campari-Haus an der Ecke Maximilianstraße/Altstadtring hat seit Kurzem einen neuen Mieter im Erdgeschoss: die Masi Wine Bar. 

Der italienische Rotwein Amarone ist schwer, gehaltvoll und aromatisch. Der gute Tropfen aus dem Valpolicella-Weinbaugebiet am Gardasee hat viele Fans, vor allem in München, dem wohl wichtigsten Gardasee-Einzugsgebiet. Da trifft es sich doch gut, dass mit der weltweit renommierten Marke Masi einer der führenden Amarone-Hersteller mitten auf der Münchner Luxusmeile Maximilianstraße eine Weinbar eröffnet hat, die ähnlich opulent rüberkommt wie der Amarone.

Die Masi Wine Bar Munich im ehemaligen Café Centro ist das neueste Schmuckstück der sogenannten “Masi Wine Experience” – ein Projekt, mit dem der Weinproduzent weltweit raffinierte Genüsse in luxuriöser Umgebung präsentieren möchte. In Zusammenarbeit mit der Architektin Giovanna Mar vom Studio Architetti Mar ist in monatelanger Detailarbeit das ansprechende, stilvoll-moderne Ambiente der Masi Wine Bar mit dunklen Holztönen und Amore-mio-roten Stühlen und Bänken entstanden. Im Sommer locken zusätzlich eine Terrasse zur Maximilianstraße hin sowie ein beschaulicher Innenhof.

Die roten Sitzgarnituren sind das zum Rotwein passende Markenzeichen

Eine interessante Abwechslung hält das Genusskonzept bereit: “Wine first” lautet das Motto. Der Gast wählt also zuerst seinen Wein und erhält dann Vorschläge für saisonale, harmonierende, venezianisch inspirierte Gerichte. Gute Idee, warum nicht mal den Wein in den Mittelpunkt stellen. Das Valpolicella-Gebiet liegt ganz im Westen in der Region Venetien, daher auch der entsprechende Küchen-Schwerpunkt. Viele Anhänger haben schon in den Anfangstagen das Risotto al Costasera (Risotto zubereitet mit dem ikonischen Amarone Costasera von Masi) und der Schmorbraten mit Speck (Guancialino brasato) gefunden.

Wer nichts groß essen mag, kann selbstverständlich auch nur auf ein, zwei Gläser Wein und ein paar Snacks vorbeischauen. Alle Weine können offen und in kleinerer Menge (0,1 Liter) bestellt werden, so dass man an einem Abend durchaus die Vielfalt des Masi-Weinsortiments bis hin zu gereiften Amarone verkosten kann. Die Weinkarte enthält insgesamt über 50 Etiketten, darunter auch eine Kollektion von Amarone-Jahrgangsweinen.

Die Masi Wine Bar möchte sich als Alltagsbegleiter zu jeder Tageszeit etablieren. Das heißt, ein schneller Espresso auf dem Weg ins Büro oder ein kleines Frühstück am Vormittag ist genauso möglich wie ein Business-Lunch, ein Aperitif zum Feierabend sowie Casual oder Fine Dining zu fortgeschrittener Stunde. An der Theke kann man sich zudem ungezwungen treffen und ein paar feine Häppchen zum gewählten Wein essen. Salute!

Masi Wine Bar Munich, Maximilianstr. 40
Montag bis Samstag 9 bis 23 Uhr
www.masiwinebar-munich.de

Auch interessant

Neueröffnung

The Duke Bar eröffnet am Vatertag

The Duke Bar eröffnet am Vatertag

Mobile-Game

„Bierhupferl“ – Zwei Münchner Kultbars veröffentlichen Handygame

„Bierhupferl“ – Zwei Münchner Kultbars veröffentlichen Handygame

Spendenaktion

Rettet die X-Bar!

Rettet die X-Bar!

Barszene

Velo.Bar: Münchens erste mobile Bar

Velo.Bar: Münchens erste mobile Bar