Botanischer Garten München

Botanischer Garten München: Kurzurlaub in der Stadt

Im Botanischen Garten erwarten euch exotische Pflanzen mitten in München

Ihr habt Lust auf einen Trip ins tropische Klima – ohne München verlassen zu müssen? Dann ab in den Botanischen Garten!

Im Frühling und Sommer blüht es, wo ihr hinschaut, in den Gewächshäusern warten das ganze Jahr über fantastische Kakteen und Orchideen auf euch und ein nettes Café gibt es auch. Hier könnt ihr eine Pflanzenvielfalt entdecken, für die ihr normalerweise wochenlang die ganze Welt bereisen müsstet.

Fakten

  • Das gibt es zu sehen: Im Botanischen Garten München werden über 19.000 Arten und Unterarten kultiviert. In den Außenanlagen könnt Ihr ganzjährig blühende Landschaften beobachten. Schaugewächshäuser mit 4.500 Quadratmetern Fläche imitieren die Flora feuchttropischer Gebiete, heißer Wüsten und kühltropischer Bergwälder. Stöbert durch 2.000 Orchideenarten, schaut euch skurrile Wasserpflanzenarten in 15 Aquarien an oder fühlt Euch im Tropenhaus wie im Urlaub. Im Palmenhaus atmet Ihr Urwaldluft und auch das große Kakteenhaus wartet rund ums Jahr mit witzig geformten Kugel- und Säulenkakteen und Agaven auf.
  • Geschichte: Schon seit 1812 gibt es einen Botanischen Garten in München – er befand sich zwischen Stachus und Hauptbahnhof (der heutige „Alte Botanische Garten“). Die rasante Stadtentwicklung ab 1871 bis zur Jahrhundertwende machte eine Verlegung des Gartens aber immer dringlicher und 1914 wurde schließlich der neue, deutlich größere Botanische Garten in Nymphenburg angelegt. Der neue Botanische Garten wurde offiziell am 10. Mai 1914, noch unter der Regentschaft Ludwig III., eingeweiht. 
  • Anlage: Der Garten besteht aus einem zentralen neobarocken Teil, bei seiner Eröffnung ein Alleinstellungsmerkmal, sowie einem Alpinum und einem großen Arboretum. Für Sommerausstellungen und Veranstaltungen steht dem Garten eine 390 Quadratmeter große Überwinterungshalle von 1912 zur Verfügung. Das Institutsgebäude, teilweise unter Denkmalschutz, ist mit seiner reichen Innenausstattung ein bedeutendes Beispiel des Münchner Jugendstils.

Botanischer Garten outdoor: die Gartenanlage

Im Frühjahr und Sommer zeigt der Botanische Garten München seine volle Pracht: nun blühen rund 14.000 verschiedenen Pflanzenarten auf einer großzügigen Fläche von 21,20 Hektar. Hier findet man alles, von fleischfressenden Dschungelpflanzen bis zu heimischen Walnussbäumen. Der Rosengarten ist nicht zu übersehen – sein Duft weist den Weg. Das Arboretum, ein hübscher Baumgarten, präsentiert Laub- und Nadelhölzer aus aller Welt. Beete mit Nutz- und Arzneipflanzen wie Obst, Gemüse, Kräuter und Gewürze laden zum Erkunden ein. Westlich des Arboretums liegt das Alpinum, eine nachgebaute Alpenlandschaft mit Blick auf einen großen Teich. Hier sind Alpenpflanzen aus aller Welt nach geografischen Gesichtspunkten sortiert. Aber nicht nur Pflanzen leben hier – verschiedene Vogelarten und Insekten sind ebenfalls zu entdecken.

Botanischer Garten indoor: die spannenden Gewächshauser

Die Außenanlage des Botanischen Gartens ist zum denkmalgeschützten Gebäude hin ausrichtet. In diesem altehrwürdigen Haus findet ihr die renommierte Botanische Staatssammlung München und das Institut für systematische Biologie der Ludwig-Maximilians-Universität. Besonders sehenswert sind allerdings die 15 Gewächshäuser des Botanischen Gartens, bestehend aus drei beeindruckenden Hallen und zwölf charmanten Häuschen. Sie beherbergen Pflanzen aus sämtlichen Breitengraden. Ein absolutes Highlight ist das Orchideenhaus, ein Muss für alle Besucher*innen. Doch auch die Kakteen- und Palmenhalle überraschen mit faszinierenden Gewächsen. Der Seerosenteich im Victoriahaus wirkt fast malerisch und rund um die Aquarien könnt ihr eine internationale Reise durch die faszinierende Welt der Wasserpflanzen erleben.

Das Café im Botanischen Garten

Das Café im Botanischen Garten erkennt ihr schon am Garteneingang an seinen markanten Rundfenstern. Es ist während der Öffnungszeiten des Gartens geöffnet. Hier entspannt ihr nach einem langen Spaziergang mit Kaffee und Kuchen. Die überdachte Terrasse spendet Schatten im Sommer und Schutz bei kälteren Temperaturen. Drinnen bieten verschiedene Räumlichkeiten den idealen Rahmen für Familienfeiern oder das Betriebsfest. 

Karte, Anfahrt, Öffnungszeiten, Eintrittspreise und Tickets

  • Adresse: Menzinger Str. 61, 80638 München (Besuchereingang: Menninger Str. 65)
  • Nächste Haltestelle: Botanischer Garten (Fahrplanauskunft)
  • Öffnungszeiten:
    • Im Winterhalbjahr:
      • Freiland: 9:00 Uhr bis 16:30 Uhr, letzter Einlass um 16:00 Uhr
      • Gewächshäuser: 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr, letzter Einlass um 15:30 Uhr
    • Im Sommerhalbjahr:
      • Freiland: 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr, letzter Einlass um 17:30 Uhr
      • Gewächshäuser: 9:00 Uhr bis 17:30 Uhr, letzter Einlass um 17:00 Uhr 
  • Eintrittspreise:
    • Im Winter ist der Eintritt zum Freiland des Gartens kostenlos
    • regulär 5,50 €, ermäßigt 4,00 €
    • bei Sonderausstellung: regulär 6,50 €, ermäßigt 4,50 €
  • Tickets: bekommt ihr bequem im Online-Ticketshop
  • Webseite: https://botmuc.snsb.de/