Open Airs

Diynamic Festival und Greenfields: World League-Macher Tom Hilner im Interview

Tom Hilner

Es geht wieder los – die Zeit in der man unter freiem Himmel zu wummernden Beats feiern kann. Einer, der maßgeblich seit über zehn Jahren am Party-Treiben mitwirkt, ist World League-Macher Tom Hilner.

„Wir wollten uns damals als Münchens erstes Sonntags Open Air etablieren, ganz nach dem Vorbild des Love Family Parks in Hanau.“ Das war das Vorhaben von Tom Hilner. Und dass das gelungen ist, zeigt das Greenfields, das jetzt schon seit 18 Jahren stattfindet.

Letztes Jahr hat sich Hilner Cosmopop ins Boot geholt, bekannt sind die Veranstalter eben von Partys wie dem Love Family Park. Alles ist seitdem noch größer und aufwändiger geworden. Aber nicht nur dann wird kräftig gefeiert, die Entertainment-Agentur World League hat noch weitere Veranstaltungen geplant in diesem Jahr. Wir haben Tom Hilner dazu befragt.

Was hat sich dieses Jahr an den Bookings vom Greenfields geändert?
Wir haben ja seit dem ersten Jahr Sven Väth als unseren Headliner dabei und das wird sich hoffentlich auch nie ändern. Ansonsten versuchen wir immer wieder neue Akzente zu setzen und das scheint uns ja auch ganz gut gelungen zu sein, denn der Hype auf die Tickets ist ungebrochen.

Die Aftershow findet jetzt im Blitz Club statt - warum der Umzug?
Das Greenfields findet ja dieses Jahr erstmals an einem Samstag statt und da hat es sich angeboten, dass wir die Aftershow bei unseren Freunden vom Blitz auf 2 Floors machen können.

Special: Die besten Open Airs in und um München auf einen Blick!

Gibt es heuer eine neue Ticketkategorie?
Nicht wirklich. Die Kategorien unterschieden sich in die Phasen 1 bis 4. Beim Diynamic sind wir schon in der letzten Phase 4, beim Greenfields gibt es noch die Phase 3. Außerdem gibt es für das Diynamic ein stark reduziertes 14 Uhr Ticket (man muss dabei VOR 14 Uhr auf dem Gelände sein) und beim Greenfields Open Air ein stark reduziertes 13 Uhr Ticket (man muss dabei VOR 13 Uhr auf dem Gelände sein). Außerdem gibt es für beide Festivals noch die Backstage-Kategorie.

Was waren Deine persönlichen Highlights der vergangenen 18 Jahre?
Jedes Open Air in diesem Zeitraum war für mich ein Highlight für sich. Es stecken immer so viel Energie, Arbeit, Geld und Nerven in diesen Events, dass ich mich am Ende des Tages immer wahnsinnig auf das große Feuerwerk freue und ich dabei meistens glücklich war, dass alles gut lief und dass unsere Gäste und Künstler happy waren!

Zum ersten Mal kommt Solomun mit dem Diynamic Festival nach Deutschland. Wie kam es zu der Zusammenarbeit?
Wir haben Solomun und viele seiner Diynamic Acts in den letzten Jahren sehr erfolgreich auf der Praterinsel veranstaltet. Die Location ist für einen Act seiner Klasse einfach zu klein und die Idee ein Diynamic Festival in Deutschland bzw. München zu machen lag nahe. Jetzt hat es endlich geklappt und wir freuen uns sehr, dass wir diese Premiere zusammen mit Diynamic Music präsentieren können

Das Diynamic in Amsterdam ist bunt und riesig - was erwartet uns in München?
In München erwarten die Gäste zwei große Floors auf der Galopprennbahn. Auch in Sachen Bühnendesign und Deko ist einiges geboten. Das Diynamic Festival in Amsterdam gibt’s ja schon seit einigen Jahren, aber die Resonanz für München ist schon im ersten Jahr riesig!

Welche World League-Events stehen in den nächsten Monaten noch an?
Am Freitag, den 14. Juni präsentieren wir Guy Gerber im Pacha. Für September, Oktober und Dezember sind dann noch weitere World League Nächte im Pacha und im Blitz geplant.

Greenfields Open-Air 2017 am 16.07.2017

Worauf können sich die Festivalbesucher in diesem Jahr besonders freuen?
Ein Tag auf der Rennbahn ist immer ganz besonders. Saftige Wiesen, schattenspendende Bäume, Food Corner, tolle Deko und v.a. natürlich die tollen Line-ups bei beiden Events.

Clubbetreiber sind am Jammern: man munkelt, dass klassisches Clubbing immer mehr vertrieben wird, weil Open Airs und Rooftop-Partys wohl wieder total angesagt in diesem Jahr sind. Wie siehst du das?
Naja, es ist aktuell wohl für keinen Betreiber einfach, aber das war es doch noch nie. Und klar, Open Airs und Festivalwochenenden sind in den Sommermonaten natürlich ein Thema. Aber wir sprechen hier von einem Zeitraum von Mai bis September. Da hilft kein Jammern, sondern man muss eben versuchen, den Gästen in den Clubs ein starkes Programm zu bieten.

Und viele Betreiber haben sich über die Jahre auf die Situation eingestellt. Klassisches Clubbing wird also auf keinen Fall vertrieben, denn die Open Airs und Rooftop Parties gehen ja auch nur bis 22 Uhr. Danach kann man doch noch wunderbar in die Clubs ziehen.

Wie wichtig sind Sponsoren und Industriepartner für die Durchführung eines Events in dieser Größenordnung? Sind solche Events ohne Partner überhaupt noch machbar?
Sie sind natürlich wichtig und wir sind sehr happy über unsere treuen Sponsoren wie z.B. Red Bull, Becks oder Bacardi. Aber die Beträge sind jetzt nicht so, dass es ohne sie nicht mehr machbar wäre. Die großen Gelder der meisten Firmen fließen nicht in Deutschland, die werden in andere Märkte bzw. Länder geschickt. Wir bekommen sehr viel an Equipment wie Theken, Kühlschränke oder Sonnenschirme. Das ist das Wichtigste für uns.

Infos und Tickets zum Diynamic Festival am 25.05. und zum Greenfields Open Air Festival am 06.07. findet Ihr auf www.worldleague.de

Auch interessant

Interview

KUNST BLOCK BALVE Sommerfest - Frank Balve im Interview

KUNST BLOCK BALVE Sommerfest - Frank Balve im Interview

Verlosung

Greenfields Open Air Festival am 06. Juli mit Sven Väth & Co

Greenfields Open Air Festival am 06. Juli mit Sven Väth & Co

Staatsoper

Lange Stufennacht an der Stufenbar am Nationaltheater am 24.06.2019

Lange Stufennacht an der Stufenbar am Nationaltheater am 24.06.2019

Eventtipp

Galaktisch: Das P1 Sommerfest Space Oddity

Galaktisch: Das P1 Sommerfest Space Oddity