Hannah – Ein buddhistischer Weg zur Freiheit

Wir verlosen 5x2 Kino-Gutscheine für den Dokumentarfilm über Hannah Nydahl und ihr Leben für den Buddhismus

Hannah Nydahl

Das preisgekrönte Filmporträt „Hannah – Ein buddhistischer Weg zur Freiheit“ erzählt, wie die Dänin Hannah Nydahl in den wilden 60er-Jahren vom Hippie zur Pionierin des Buddhismus im Westen wurde. Gemeinsam mit ihrem Mann Ole Nydahl widmete sie sich mit all ihrer Energie und Hingabe dem Studium und der Vermittlung der buddhistischen Lehren in Europa und der ganzen Welt. Erstmals setzt ein Dokumentarfilm dieser außergewöhnlichen Frau, die liebevoll "Mutter des Buddhismus" genannt wird, ein eindrucksvolles Denkmal.

Alles beginnt mit einer großen Liebe: Hannah und Ole Nydahl fühlen sich eng verbunden in ihrer Sehnsucht nach geistiger Freiheit, in der Suche nach etwas "Besserem". 1968 folgen sie frisch verheiratet dem Hippie Trail von Kopenhagen nach Kathmandu. Dort begegnen sie jenem Mann, der ihr Leben für immer verändern sollte: seiner Heiligkeit, dem 16. Karmapa, geistiges Oberhaupt der Karma-Kagyü-Linie des tibetischen Buddhismus. Die Nydahls werden die ersten westlichen Schüler des Karmapa und machen fortan die weltweite Vermittlung der buddhistischen Lehren zu ihrem gemeinsamen Lebensprojekt.

Ab 18. Januar im Kino. Wir verlosen 5x2 Kino-Gutscheine für den Film, einzulösen in einem Kino Ihrer Wahl.

Teilnahmeschluss: 15.1.2018

Tut uns leid, diese Verlosung ist bereits beendet.

Rubriklistenbild: © W-Filmproduktion

Auch interessant

Ich lieb dich

Ich lieb dich

Lorette Velvette

Lorette Velvette

Residenzwoche - Einstimmungskonzert

Residenzwoche - Einstimmungskonzert