Kabarett, Theater und Musik

Theater im Fraunhofer: Kultur trotz Corona

Julia von Miller, Anatol Regnier und Frederic Hollay
+
Liebe per Distanz mit Julia von Miller, Anatol Regnier und Frederic Hollay

Das Theater im Fraunhofer präsentiert einen Neustart des Kulturprogramms im „Kulturwirtshaus“ Kulisse

Das Theater im Fraunhofer ist eine Bühne, auf der eine besonders intensive Verbindung und Nähe zwischen Künstler*innen und Besucher*innen möglich war. Umso bedauerlicher ist es natürlich, dass diese Bühne aktuell aufgrund von Abstandsregeln und Hygienevorschriften im Zuschauerraum nicht genutzt werden kann.

Im Oktober wird deshalb ein kleines „Kulturwirtshaus“ im angeschlossenen Gastraum der Kulisse eröffnet, wo neben Speis und Trank endlich auch wieder Musik, Wort und Schauspiel genossen werden kann.

Los geht es am 13. Oktober mit dem Gastspiel von Johannes Öllinger, der mit dem Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnete Liedermacher und Gitarrist präsentiert sein Programm „Von Briefe und andere Lieder“. Am 14. Oktober verweben die Musiker vom AERA Quartett europäische Klassik mit arabischen Elementen oder bayrische Gassenhauern –ein virtuosen Musikkonzept und spielerischer Brückenschlag zwischen den Kulturen. Julia von Miller, Anatol Regnier und Frederic Hollay untersuchen am 15. Oktober in „Liebe per Distanz – ein sehnsuchtsvolles Herbstprogramm“ das Thema in bewährter Weise mit Augenzwinkern, Humor, tollen Liedern und fabulösem Klavierspiel.

Frech interpretierter bayrischer Pop der letzten 3 Jahrhunderte ist nicht alles was SpuimaNovas am 16. Oktober zu bieten haben. Stefan Straubingers Eigenkompositionen, bilden einen beträchtlichen Teil des Repertoires der sechsköpfigen Band. Eine jazzige Tangomelodie entpuppt sich als Landler und die Polka switcht zum Samba.

Am 18. Oktober findet der traditionelle Kirchweihfrühschoppen im Wirtshaus mit G.Rag & die Landlergschwister statt. Und das heißt, zur Gans gibt es Landler, Zwiefache, Gstanzln und Wirtshausklassiker, so wie sie sich gehören - rau, schräg, mit/ohne Megaphone und laut. Die vier Musiker von der Craftbräu Combo sind gute Bekannte: Micha Acher, Evi Keglmaier, Bernd Hess und Karsten Gnettner kommen stilistisch teils aus sehr unterschiedlichen Ecken und mischen Jazz und Dixie-Songs mit Melodien aus Südosteuropa beim Frühschoppen im Wirtshaus am 25. Oktober ab 11 Uhr.

Das weitere Programm in der Kulisse bestreiten das Improtheater ...efa: (Ecstasy für Arme) am 25. Oktober, eine Interpretation des Theaterstücks und Films „Indien“ mit Andreas Bittl, Sven Hussock und Anna Veit (27.10.), der Kabarettist Stefan Kröll mit seinem Programm „Goldrausch 2.0 (29.10.) und das Theaterstück „Götterfunken“ mit Anna Funk und Joachim Lepping am 31. Oktober.

Reservierungen in der Kulisse sind derzeit nur Tischweise möglich (ab 4 Personen). Alle Vorstellungen bis auf die Frühschoppen-Termine finden in der Kulisse statt (Einlass 19.30 - Beginn 20.30).

Reservierungen für Kulisse unter Tel.: 089/26 78 50 (AB) und info@fraunhofertheater.de , Reservierungen für Frühschoppen im Wirtshaus unter Tel.: 089/26 64 60

Programm und Infos unter www.fraunhofertheater.de

Auch interessant

Kabarett

Unsere Wochen-Tipps - Welche Bühnen-Shows man nicht verpassen darf

Unsere Wochen-Tipps - Welche Bühnen-Shows man nicht verpassen darf

Was läuft im Theater...

Die Wochentipps - Welche Stücke man unbedingt sehen muss...

Die Wochentipps - Welche Stücke man unbedingt sehen muss...

Bühnenschau

Die Kammerspiele unter neuer Leitung: gelungener Start

Die Kammerspiele unter neuer Leitung: gelungener Start

Deutsch-polnischen Dialog: Tu i tam – hier und dort

Deutsch-polnischen Dialog: Tu i tam – hier und dort