Festival

Doppelfestival für die freie Theaterszene: Freischwimmen meets Rodeo

Der Zuschauerraum des HochX
+
Der Zuschauerraum des HochX

Das neue Doppelfestival Freischwimmen meets Rodeo, veranstaltet vom HochX bietet vom 7. - 15.10. 2022 einen Querschnitt durch die freie Theaterszene des deutschsprachigen Raums.

Ein Paukenschlag für die freie Theaterszene Münchens und des deutschsprachigen Raums: Das HochX veranstaltet vom 7. – 15.10. 2022 in München zum ersten und voraussichtlich einzigen Mal ein Doppelfestival der freien Szene: Freischwimmen meets Rodeo.

Rodeo und Freischwimmen

Das Rodeo-Festival ist seit 2010 die wichtigste Plattform der freien darstellenden Künste in München. Es zeigt Tanz und Theater in seiner ganzen Bandbreite, dient der Vernetzung der Kunstschaffenden lokal und überregional und trägt damit zur Sichtbarkeit, Stärkung und künstlerischen Weiterentwicklung der Münchner Szene bei.

Das Freischwimmen-Festival ist das biennale Festival des Freischwimmen-Netzwerks; einer internationalen Austausch-, Residenz und Produktionsplattform für junge Gruppen und Künstler*innen, in der acht freie Produktionshäuser aus dem deutschsprachigen Raum organisiert sind: brut Wien, FFT Düsseldorf, Gessnerallee Zürich, Schwankhalle Bremen, SOPHIENSÆLE Berlin, Theater Rampe Stuttgart, LOFFT Leipzig und HochX München.

Die beiden Festivals sind in ihren Zielsetzungen nah verwandt: Sichtbarkeit, Vernetzung und Nachwuchsförderung stehen im Fokus.

„Zusammenkommen“ - Konzept als Motto

Das gesamte Festival steht unter dem Motto „Zusammenkommen“.
Denn: Mit Freischwimmen meets Rodeo kommen nicht nur zwei Festivals zusammen, sondern eine Vielzahl an Menschen unterschiedlicher Hintergründe, Interessen, Sichtweisen – künstlerische wie nicht-künstlerische. Es geht den Veranstalter*innen um das Bilden temporärer Gemeinschaften, um Formen und Feiern des Zusammenseins. Was heißt es, nach einer langen Phase des Social Distancings auch körperlich wieder nahe zu sein, sich zu berühren, sich einander auszusetzen? Wie kann man Gastgeber*in sein und schöne, interessante, aufwühlende Momente der Begegnung schaffen? Und überhaupt: Wer kommt hier zusammen? Und wer nicht?

Das Programm besteht aus 9 Freischwimmen-Produktionen, 5 Münchner Produktionen und einem breiten Rahmenprogramm aus Diskursformaten, Workshops, Konzerten und Party. Hinzu kommt eine Kooperation mit dem ebenfalls im Programm Verbindungen fördern geförderten Netzwerk Festival & Friends, einem Zusammenschluss von 8 Festivals der freien Szene. Die Aufführungen werden an unterschiedlichen Spielorten in München, darunter HochX, Pathos und Schwere Reiter, stattfinden.

Open Call für Künstler*innen

Für die 5 Münchner Produktionengibt es einen Open Call, auf den sich Münchner Künstler*innen aus allen Sparten der freien Darstellenden Künste mit ihren Produktionen bewerben können. Die Auswahl übernimmt eine dreiköpfige Jury. Mehr Infos dazu finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema