Tipp

Mit Sokrates ins Jenseits – Achternbuschs Arkadia im HochX Theater

+

Lange für uninszenierbar gehalten, jetzt im HochX: Arkadia von Herbert Achternbusch

Kaum wird der Mann 80 Jahre alt, ist er auf einmal in aller Munde: Herbert Achternbusch – einst Nestbeschmutzer, inzwischen (natürlich nicht ganz) Everybody’s Darling. Jetzt hatte der Autor, Filmemacher und Maler sein rundes Jubiläum zwar schon letzten November, aber die Präsenz im Feuilleton und auf den Bühnen Münchens ebbt nur langsam ab.

Jüngstes Beispiel: Arkadia vom Regie-Duo Barletti/Waas. Premiere am 9. März 2019 in Ebersberg. Die Vorlage über den athenischen Staatsmann Alkibiades und den Philosophen Sokrates -beide am Ende ihres Lebens angekommen- galt unter Achternbusch-Fans länger als uninszenierbar. Entrée Werner Waas und Lea Barletti aus Berlin, die es geschafft haben den alten Männern und dem Stück eine ganz eigene Sprache zu verleihen.

Wie diese genau klingt und wie es aussieht, wenn alte Griechen abtreten, kann man dieses Wochenende im HochX bestaunen. Noch gibt es für beide Vorstellungen Karten!

Arkadia
Nach Herbert Achternbusch
Produktion und Regie: Barletti/Waas
Mit Werner Waas und Harald Wissler

25. + 26.5. 20 Uhr HochX Theater und Live Art, Entenbachstr. 37
Telefon: 089 209 703 21, info@theater-hochx.de

Karten unter: http://theater-hochx.de

Auch interessant

Bühnenschau

Ganz viel Schaum

Ganz viel Schaum

Highlights

Weitere Theater-Highlights im Juni

Weitere Theater-Highlights im Juni

Kabarett-Highlights

Weitere Kabarett-Highlights im Juni

Weitere Kabarett-Highlights im Juni

Highlights

Die ersten Theater-Highlights im Juni

Die ersten Theater-Highlights im Juni