TV-Tipps

Unsere TV-Tipps von Mittwoch 18.05. bis Dienstag 24.05.

TV-Tipp: Atomic Blonde
+
Atomic Blonde

Charlize Theron hat Sex in Berlin, Jennifer Aniston dealt zwei Tonnen Gras, Tom Hiddleston haust gefährlich und der beste Mafiafilm seit „Casino“

Mittwoch 18.5

Vom Gießen des Zitronenbaums (ARTE, 20.15 Uhr)

Elia lebt in Nazareth und wundert sich, was um ihn herum passiert. Er braucht einen Tapetenwechsel, also reist er nach Paris, dann nach New York, auf der Suche nach einer neuen Heimat. Doch egal wo er sich befindet, egal was er tut, irgendetwas erinnert ihn immer an Palästina. Wie Panzer, die durch das menschenleere Paris rollen – aber nur vom bevorstehenden Nationalfeiertag künden.

Sehenswert: Er braucht nur sehr wenige Worte - der Regisseur und Autor Elia Suleiman ist Hauptdarsteller im eigenen Werk, fügt absurde Alltagssituationen aneinander und erinnert in manchem Moment an den Jacques Tati und seinen Monsieur Hulot.

Regie: Elia Suleiman. F/Katar/BRD/CAN/TR 2019. Mit Elia und Ali Suleiman.

Frenzy (ONE, 22.45 Uhr)

Richard Blaney gerät in den Verdacht, seine Gattin Brenda getötet zu haben. Scotland Yard meint, mit ihm auch den lang gesuchten „Krawattenmörder“ gefasst zu haben. Den Mord hat aber Blaneys Freund Bob Rusk begangen. Während sich Richard auf der Flucht bei einem Freund versteckt hält, mordet Bob weiter. Schlimmer noch: Er verrät Richard an seine etwas einfältigen Jäger …

Sehenswert: Hitch griff sein Lieblingsthema vom unschuldig Verdächtigten auf und erzählt mit einem Mix aus skurrilem Humor und Gewalt, die er hier „very shocking“ in Szene setzte.

Regie: Alfred Hitchcock. GB 1972. Mit John Finch, Barry Forster, Barbara Leigh-Hunt, Anna Massey u.a.

Donnerstag 19.5.

The Great Wall (VOX, 20.15 Uhr)

Ihre Flucht vor marodierenden Banditen endet für die europäischen Söldner William und Pero vor der Chinesischen Mauer. Erst werden sie von Soldaten eingekerkert, dann finden sie sich in einer gewaltigen Schlacht wieder, als ein Heer von Monstern das Bollwerk angreift. Ungewollt ins Kampfgeschehen verwickelt, beweisen sich William und Pero als fähige Krieger, die entscheidend zum Ausgang der Schlacht beitragen und so das Wohlwollen der Kommandanten erlangen. Die Monster werden es aber bald wieder versuchen …

Sehenswert: Action und Aufwand sind monumental, die erste Schlacht weckt gar Erinnerungen an „Der Herr der Ringe“.

Regie: Zhang Yimou. USA/VR China 2017. Mit Matt Damon, Pedro Pascal, Andy Lau, Willem Dafoe, Jing Tian, Numan Acar u.a.

HighRise (WDR, 00:15 Uhr)

London, in den 1970er-Jahren. Am Stadtrand steht ein Betonklotz, ein grauer Wohnturm im Stil des Brutalismus. In ihm spiegelt sich die Gesellschaft: Oben wohnen der Architekt Mr. Royal und ähnlich gut Betuchte, ganz unten haust der Pöbel. Neuer Mieter im 25. Stock ist Dr. Robert Laing, ein Neurophysiologe. Der verschlossene Mann plant einen Neuanfang, schon bald lädt ihn Royal zum Gespräch, er erklärt Laing seine Vision vom Haus als gesellschaftlichem Schmelztiegel. Doch als es zum Stromausfall kommt, kippt das Gefüge: Der Mob stürmt auf der Suche nach Lebensmitteln die Etagen und bald kämpft jeder gegen jeden …

Sehenswert: Regisseur Ben Wheatley hat J. G. Ballards Roman von 1975 mit surrealen Spitzen als satirisches Gewaltdrama adaptiert und mit coolem Soundtrack (u. a. Can und Portishead) unterlegt.

Regie: Ben Wheatley. GB 2015. Mit Tom Hiddleston, Luke Evans, Jeremy Irons, Sienna Miller, Elisabeth Moss u.a.

Freitag 20.5.

Juliette im Bade (ARTE, 20.15 Uhr)

Juliette im Bade

Der milliardenschwere Kunstsammler Ronald Kandiotis feiert bei einem Essen den Dokumentarfilm über sein Leben – nur Tochter Lara fehlt. Ronalds Verärgerung weicht einem Schock, als ihm zwei Kommissare eröffnen, dass Lara entführt wurde. Die Kidnapper wollen kein Lösegeld, Kandiotis sollt stattdessen im Netz Erklärungen verlesen - die sein Saubermann-Image widerlegen. Er bestreitet die darin erhobenen Vorwürfe, doch die Ermittler haken nach ...

Sehenswert: Seine Spannung bezieht das Gesellschafts-Entführungsdrama von aus den Zweifeln, die an der Integrität des Erpressten gesät werden.

Regie: Jean-Paul Lilienfeld. F 2022. Mit André Dussollier, Marisa Berenson, Jean-François Balmer, Nicolas Bridet u.a.

Die Akte Grant (3Sat, 22.25 Uhr)

Anwalt Jim Grant führt ein beschauliches Leben, liebt seine elfjährige Tochter und hat ein Geheimnis: Er ist Nick Sloan und wird als Terrorist gesucht. In den Siebzigerjahren war er Mitglied einer Untergrundbewegung, die bei einem Bankraub einen Wachmann erschossen haben soll. Als sich die frühere Weggefährtin Sharon stellen will und vom FBI verhaftet wird, droht Jungjournalist Ben Shephard Grants wahre Identität aufzudecken ...

Sehenswert: Regisseur Redford verzichtet in seiner neunten Regiearbeit auf spektakuläre Action, seine Adaption des gleichnamigen Romans konzentriert sich auf die Konflikte, Beweggründe und Zweifel der Protagonisten.

Regie: Robert Redford. USA 2013. Mit Robert Redford, Shia LaBeouf, Stanley Tucci, Nick Nolte, Susan Sarandon u.a.

Samstag 21.5.

Die Unfassbaren (Sat 1, 20.15 Uhr)

Straßenmagier Daniel, Mentalist Merritt, Taschentrickser Jack und Entfesslungskünstlerin Henley sind alle Meister ihres Fachs. Doch erst als sie von einem mysteriösen Unbekannten zusammengeführt werden, schlägt ihre große Stunde. Als „The Four Horsemen“ räumen sie bei ihrer Zaubershow in Las Vegas den Tresor einer Bank in Paris leer und schenken die Kohle ihrem Publikum. FBI-Mann Dylan steht vor einem Rätsel und stellt mithilfe des Ex-Magiers Thaddeus fest: Hier trügt nicht nur der Schein …

Sehenswert: Die faszinierenden Zaubertricks und ausgeklügelten Raubzüge werden mit elegant dahingleitender Kamera stylish in Szene gesetzt.

Regie: Louis Leterrier . USA 2013. Mit Jesse Eisenberg, Mark Ruffalo, Woody Harrelson, Mélanie Laurent, Isla Fisher, Dave Franco, Michael Caine, Morgan Freeman u.a.

Atomic Blonde (ZDF, 23 Uhr)

Berlin kurz vor dem Mauerfall. Es kursiert eine geheime Liste: Auf einem Mikrofilm sind Spione vermerkt, samt Klarnamen. Alle Geheimdienste, vor allem CIA und KGB, jagen die Liste und einen ominösen Doppelagenten. Lorraine Broughton, Topagentin des MI6, soll die Liste für die Briten besorgen und Stationsleiter Percival auf Spur bringen: Der ist nämlich etwas abgedriftet, feiert Partys und konsumiert Drogen. Ein heikles Unterfangen …

Sehenswert: Action, Sex und ein gelungener Soundtrack -  der rasante Agententhriller bietet gute Unterhaltung.

Regie: David Leitch. USA 2017. Mit Charlize Theron, James McAvoy, John Goodman, Toby Jones, Sofia Boutella, Bill Skarsgård, Eddie Marsan, Sam Hargrave, Til Schweiger, Barbara Sukowa u.a.

Il Traditore – Als Kronzeuge gegen die Cosa Nostra (ARTE, 20.15 Uhr)

Anfang der 80er sorgt das Heroingeschäft für brutale Machtkämpfe unter den etablierten Familien der Cosa Nostra und dem aufstrebenden Klan der Corleonesi. Tommaso „Don Masino“ Buscetta, eng vertraut mit den Bossen, flüchtet nach Rio. Als zwei seiner Söhne sterben, er verhaftet und ausgeliefert wird, packt er als Kronzeuge aus. Die „Maxi-Prozesse“ unter Richter Giovanni Falcone schreiben Geschichte, insgesamt 366 Männer brachte Buscetta vor Gericht. Gangster ist nicht gleich Gangster in seinen Augen, es gibt Mörder mit Ehrenkodex und die, die vor Frauen und Kindern nicht zurückschrecken.

Sehenswert: Buscetta ist ein spannendes Paradoxon innerhalb der Mafiawelt – er packt aus, weil er ein Ehrenmann ist. Richter Falcone fiel 1992 einem Attentat zum Opfer. Anschließend bringt ARTE eine Doku zum Thema.

Regie: Marco Bellocchio. I/F/BRD/BRA 2020. Mit Pierfrancesco Favino, Maria Fernanda Candido, Fabrizio Ferracane u.a.

Keepers – Die Leuchtturmwärter (Tele 5, 22.20 Uhr),

Schottland, um 1900. Der erfahrene Seemann Thomas, der gutmütige James und der Grünschnabel Donald treten ihren Dienst als Leuchtturmwärter an. Eines Tages wird ein Boot mit einem scheinbar toten Seemann und einer Kiste angeschwemmt. Als die Männer die Fracht bergen wollen, attackiert der Gestrandete Donald. Der tötet den Angreifer in Notwehr. Die Kiste entpuppt sich dann als veritabler Goldschatz. Doch bald segeln dessen Besitzer an und wollen ihre Barren zurück …

Sehenswert: Der Film malt sich in rauen Naturbildern und kargen Dialogen aus, was hinter dem als „Geheimnis der Flannan-Inseln“ bekannt gewordenen Fall stecken könnte.

Regie: Kristoffer Nyholm. GB 2019. Mit Gerard Butler, Peter Mullen, Connor Swindells, Søren Malling, Ólafur Darri u.a.

Montag 23.5.

Daredevil (Kabel 1, 20.15 Uhr)

Matt Murdock ist erst elf Jahre alt, als er durch Chemikalien erblindet. Gleichzeitig schärfen sie seine übrigen Sinne über jedes menschliche Maß hinaus. Der erwachsene Matt arbeitet tagsüber als Anwalt in einer der übelsten Gegenden Manhattans, nachts ist er als „Daredevil“ unterwegs, um die Stadt von Gesindel zu säubern. Im Kampf gegen den mächtigen Kingpin und dessen Handlanger Bullseye steht dem Superhelden Gott sei Dank der schöne Racheengel Elektra zur Seite…

Sehenswert: „Daredevil“ tauchte 1964 im Marvel-Comic-Universum auf und wurde wohl dank seines Handicaps eine der populärsten Figuren.

Regie: Mark Steven Johnson. USA 2003. Mit Ben Affleck, Jennifer Garner, Colin Farrell u.a.

The Foreigner – Rache für meine Tochter (22.15 Uhr)

Ein Bombenanschlag der sogenannten Kern-IRA entsetzt London. Nach vielen Jahren des Waffenstillstands will die Splittergruppe wieder den Kampf gegen Großbritannien aufnehmen. Eins der Opfer ist die Tochter des älteren Restaurantbesitzers Quan. Der erhofft sich vom nordirischen Politikers Liam Hennessy, selbst Ex-IRA-Mitglied, Antworten, die zur Ergreifung der Täter führen. Als Quan denkt, dass Hennessy etwas vertuscht, provoziert er ihn mit einer selbst gebastelten Bombe und verprügelt dessen Leibwächter. Denn Quan war einst Guerillakämpfer im Vietnamkrieg ...

Sehenswert: Bond-Regisseur Campbell verfilmte den Roman „The Chinaman“ von Stephen Leather. Durch die differenzierte Figurenzeichnung hebt sich der Actionthriller erfreulich von anderen Filmen des Genres ab.

Regie: Martin Campbell. USA 2017. Mit Pierce Brosnan, Jackie Chan, Dermot Crowley, Charlie Murphy u.a.

Dienstag 24.5.

Wir sind die Millers (Kabel 1, 20.15 Uhr)

Wie bringt man ein Wohnmobil mit rund zwei Tonnen stark riechendes Marihuana über die mexikanische Grenze in die USA? Kleindealer David hat da so eine Idee: Er engagiert die Stripperin Rose, die Ausreißerin Casey und den nerdigen Nachbarjungen Kenny und macht einen auf harmlosen Familienurlaub. Dabei geht es um Leben und Tod. Denn David steht bei Gangster Gurdlinger tief in der Kreide - nur wenn der Deal erfolgreich über die Bühne geht, kann er überleben ...

Sehenswert: Sehr unterhaltsame Krimikomödie mit einer recht schrägen Patchwork-Familie.

Regie: Rawson Marshall Thurber. USA 2013. Mit Jennifer Aniston, Jason Sudeikis, Emma Roberts, Nick Offerman u.a.

District 9 (NITRO, 22.05 Uhr)

Integration gründlich fehlgeschlagen: Seit 20 Jahren leben Millionen Aliens, abfällig „Shrimps“ genannt, in einem Slum in Johannesburg. Als ihre Umsiedlung bevorsteht, gerät der dafür zuständige, aber völlig überforderte Bürohengst Wikus zwischen die Fronten: Er kommt in Kontakt mit Alien-DNA und wird plötzlich von seinen eigenen Leuten gejagt …

Sehenswert: Im pseudorealistischen Dokudrama-Look gefilmt, kritisiert die Sci-Fi-Satire die Apartheid-Politik Südafrikas und ihr Erbe. Trotz kleinen Budgets gekonnt getrickste Action.

Regie: Neill Blomkamp. SA/NZ 2009. Mit Sharlto Copley, Jason Cope, Nathalie Boltt, Sylvaine Strike u.a.