Tipps

Unsere Empfehlungen fürs Wochenende vom 19. Mai bis 22. Mai

Das Container Collective  im Werksviertel, die Stroke Art Fair auf der Praterinsel und Star Wars in Concert in der Olympiahalle
+
Das Container Collective im Werksviertel, die Stroke Art Fair auf der Praterinsel und Star Wars in Concert in der Olympiahalle

Der Mai zeigt sich nicht nur vom Wetter her als Wonnemonat, auch Festival- und Messegänger sowie Musikfans kommen dieses Wochenende voll auf ihre Kosten.  

Ja, Mai – das neue Musiktheater-Festival

Das neue Ja, Mai Festival der Bayerischen Staatsoper

Menschliche Extremsituationen stehen thematisch im Zentrum der ersten Ausgabe des Festivals “Ja, Mai” der Bayerischen Staatsoper, das u.a. die zeitgenössischen Opern “Bluthaus” (Premiere am Samstag um 20 Uhr im Cuvilliés-Theater), “Koma” (Premiere am Sonntag um 20 Uhr im Volkstheater) und “Thomas” (Premiere am Montag um 20 Uhr im Utopia) von Georg Friedrich Haas und Händl Klaus zur Aufführung bringt. Frühes und zeitgenössisches Musiktheater, das die Anfänge der Oper in einen Dialog mit heutigen musiktheatralischen Perspektiven treten lässt.

Verschiedene Spielorte, Mittwoch, 18. Mai bis Sonntag, 29. Mai, www.staatsoper.de/ja-mai

“Drift”-Ausstellung als Zwischennutzung in einem Wohnhaus

Etwa 40 junge Künstlerinnen und Künstler präsentieren ihre Werke noch bis 26. Mai in einem Wohnhaus, das bald generalsaniert werden soll. Die Ausstellung unter dem Titel “Drift” dreht sich um die Frage “Wie wollen wir zusammenleben?” und zeigt auf vier Stockwerken temporäre Installationen, Videokunst, Bilder und Skulpturen. Dazu stehen von Donnerstag bis Samstag Diskussionsrunden und Workshops an.

“Drift”-Ausstellung, Kaulbachstr. 1a, Donnerstag bis Sonntag, 19. bis 22. Mai, 14 bis 20 Uhr, www.worldings.org

Stroke Art Fair auf der Praterinsel

STROKE Art Fair 2022. Key Visual „Victoria“ von Samy Halim

Die viertägige Kunstmesse Stroke lockt dieses Jahr 115 Künstlerinnen und Künstlern mit ihren innovativen Arbeiten auf die Praterinsel. Der Fokus liegt dabei auf neuer Kunst, die die Geisteshaltung aufgeklärter und emanzipierter Menschen verkörpert und laut eigener Aussage deutlich spannender ist “als die Trophäen der Auktionshäuser und Superreichen dieser Welt”. Wer vom vielen Kunstgenuss zwischendurch Hunger und Durst bekommt, kann die große Bar und die Foodtrucks im Innenhof aufsuchen.

Praterinsel, Praterinsel 3-4, Donnerstag bis Sonntag, 19. bis 22. Mai, https://www.stroke-artfair.com/

Munich Urban Night Market im Werksviertel

Container Collective im Werksviertel

Inspiriert durch die Nachtmärkte in Asien und den Staaten entsteht am Freitag und Samstag auch auf dem Areal des Container Collective ausnahmsweise ein Nachtmarkt, bei dem man mit Freunden essen und trinken und zum Sound von DJs und Livebands abhängen und feiern kann. Am Freitag wird der vegane Tag ausgerufen, bei dem alle Veganerinnen und Veganer besonders auf ihre Kosten kommen! Am Samstag gibt es an den Essensständen alles, von Fleisch bis Fisch, von vegetarisch bis vegan. Als Welcomedrink wird ein “Liquid Cocaine 43” ausgeschenkt.

Container Collective, Atelierstr. 4, Freitag und Samstag, 20./21. Mai, 17 bis 4 Uhr

We love Ibiza Classics im Alte-Börse-Club

Bevor die Saison auf der Partyinsel so richtig losgeht, können sich die Münchnerinnen und Münchner am Freitag unter der Regie von DJ Tom Novy schon mal im Alte-Börse-Club auf balearische Nächte einstimmen. Novy war ja 14 Jahre lang Resident-DJ im legendären Space Club und hat auch sieben Jahre lang regelmäßig seine Timeless-Events auf der Insel veranstaltet. Er kennt also den “Sound of Ibiza” wie kaum ein anderer und wird die ganze Nacht am Mischpult schrauben.

ABC (Alte-Börse-Club), Lenbachplatz 2, Freitag, 20. Mai, 22 bis 5 Uhr, Alte-Börse-Club auf Facebook

Depeche-Mode-Party im Strom

Vor wenigen Tagen ist Sänger Dave Gahan 60 Jahre alt geworden. Da könnte man doch mal wieder zur Depeche-Mode-Party gehen. Der Main Floor wird von Haus- und Hof-DJ Schwedler mit den größten Hits und dem ein oder anderen Schmankerl von Depeche Mode beschallt. Die zwei Area wird wieder Schauplatz der Grown-up-Disco mit DJ Ingo aus dem Libella. Hier gibt es Post-Punk, New Wave und 80er-Sounds auf die Ohren, vom Synthie bis zur Gitarre ist da alles dabei!

Strom, Lindwurmstr. 88, Freitag, 20. Mai, 23 bis 5 Uhr, www.strom-muenchen.com

High-End-Audiomesse im MOC

Die internationale Audio-Messe High End macht am Wochenende vier Tage lang Station in München. Während der Donnerstag und der Freitag noch den Fachbesucherinnen und -besuchern vorbehalten ist, können Samstag und Sonntag alle Interessierten im MOC vorbeischauen. Von Netzwerk-Audiosystemen über Plattenspieler und Verstärker bis zu Lautsprechern und Kopfhörern zeigen zahlreiche Anbieter ihre neuesten Produkte – Soundcheck inklusive.

MOC München, Lilienthalallee 40, Samstag und Sonntag, 21./22. Mai ,ab 10 Uhr, www.highendmunich.com

Star Wars in Concert in der Olympiahalle

Star Wars in Concert in der Olympiahalle

Für Fans der Kultreihe “Star Wars” bietet die Olympiahalle am Samstag eine galaktische Kino- und Klangreise mit dem dritten Film der Original-Trilogie (“Die Rückkehr der Jedi-Ritter”) und dem preisgekrönten Soundtrack der Science-Fiction-Saga von John Williams. Während das Pilsen Philharmonic Orchestra die beeindruckende Filmmusik live spielt, wird der Streifen mit den bekannten Kultfiguren wie Yoda und Darth Vader in voller Länge auf Großbildleinwand gezeigt.

Olympiahalle München, Olympiapark, Samstag, 21. Mai, 19.30 Uhr, www.olympiapark.de

Musiktour auf dem E-Bike durch den Olympiapark

Der Münchner Olympiapark feiert ja dieses Jahr sein 50-jähriges Jubiläum. Das Areal ist nicht nur Schauplatz großer Sport-Highlights, sondern hat nach Olympia 1972 auch Musikgeschichte geschrieben. Der frühere Rockmuseumsdirektor Herbert Hauke hat dazu in Kooperation mit MucTours eine Musiktour entwickelt, die zeigt, wie prägend Rock und Pop für die Nachnutzung der olympischen Stätten waren und was die Stars hier Besonderes erlebt haben. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind mit ihm per E-Bike unterwegs und entdecken dabei auch unvermutete Ecken des Parks.

Olympiapark, Willi-Daume-Platz, Sonntag, 22. Mai, 10.30 Uhr, www.muctours.de

“Jonny spielt auf” im Gärtnerplatztheater

In der Weimarer Republik war “Jonny spielt auf” das vielleicht erfolgreichste Bühnenstück nach der “Dreigroschenoper”. Ab 1933 wurde diese rasante Gangsterkomödie von den Nazis gebrandmarkt und verboten. Der erst 27-jährige Krenek bildete in seiner “Zeitoper” die seinerzeitige Moderne ab und protestierte gleichzeitig gegen sie. Dafür nutzte er Jazz, Foxtrott und Tango, temporeiche Szenenwechsel und spektakuläre Schauplätze. Zu sehen am Sonntagabend im Gärtnerplatztheater.

Gärtnerplatztheater, Gärtnerplatz 3, Sonntag, 22. Mai, 18 Uhr, www.gaertnerplatztheater.de