TV-Tipps

Unsere TV-Tipps am 02.08.2020

Passengers
+
Passengers

Jennifer Lawrence in der Zukunft, Audrey Tautou als Amélie und Hellen Mirren und Donald Sutherland auf dem letzten Roadtrip.

Das Leuchten der Erinnerung (ZDF, 20.15 Uhr)

Mit einem alten Wohnmobil brechen Ella und John zu einem Trip entlang der amerikanischen Ostküste auf. Die Kinder waren dagegen, denn der ehemalige Professor John leidet an Demenz, und Ella hat Krebs. Trotzdem lassen sich die beiden Senioren in ihrem Enthusiasmus nicht bremsen. Ihr Ziel ist Key West, wo sie das Haus von Ernest Hemingway (s. rechts) besuchen wollen. Unterwegs kommt es zu mal heiteren, mal tragischen Zwischenfällen ...

Sehenswert: Ein schöner, bisweilen auch trauriger Film über das Leben und die Liebe.

Regie: Paolo Virzì, I/F 2017. Mit Helen Mirren, Donald Sutherland u.a.

Die fabelhafte Welt der Amélie (ARTE, 20.15 Uhr)

Kellnerin Amélie ist klug und schüchtern, hat einen sechsten Sinn für die Geheimnisse des Alltags und ein Herz für Außenseiter, die sie nur zu gern verkuppelt. Nur sie selbst hat sich noch nie verliebt. Bis sie die Spur von Nino aufnimmt, der weggeworfene Passbildfotos sammelt …

Sehenswert: Aus großen Kulleraugen blickt Amélie/Audrey Tautou auf ein fast autofreies Märchenbuch-Paris, wie es nur im Kino existieren kann.

Regie: Jean-Pierre Jeunet. F/BRD 2001. Mit Audrey Tautou, Mathieu Kassovitz u.a.

Passengers (RTL, 20.15 Uhr)

Auf der Reise zu einer neu zu besiedelnden Weltall-Kolonie erwacht Mechaniker Jim an Bord des riesigen Raumkreuzers „Avalon“ zu früh aus dem Kälteschlaf. Jetzt stehen ihm ganze 90 Jahre als Alleinreisender bevor. Jim kann deshalb nicht lange widerstehen, eine Mitreisende zu wecken: die schöne Journalistin Aurora. Allerdings verschweigt er ihr, dass sie nur seinetwegen sein Schicksal teilt …

Sehenswert: Science Fiction-Romanze mit „2001: Odyssee im Weltraum“-Anleihen.

Regie: Morten Tyldum. USA 2017. Mit Jennifer Lawrence, Chris Pratt u.a.

Science Of Sleep – Anleitung zum Träumen (ARTE, 22.10 Uhr)

Nach dem Tod seines Vaters verlässt Stéphane Mexiko. Seine französische Mutter hat ihm in Paris einen Job in einem Kalenderverlag besorgt. Doch der triste Büroalltag langweilt den kreativen Kopf zutiefst, er träumt sich in sein eigenes buntes Pappmaschee-Universum. Eines Tages zieht die Musikerin Stéphanie in die Wohnung nebenan…

Sehenswert: Mit dieser poetisch-naiven Fantasie kehrte Michel Gondry nach dem US-Erfolg „Vergiss mein nicht!“ nach Frankreich zurück.

Regie: Michel Gondry Gael. F 2006. Mit García Bernal, Charlotte Gainsbourg u.a.

Bastille Day (PRO 7, 22.40 Uhr)

Der amerikanische Taschendieb Michael klaut in Paris die falsche Tasche, eine darin deponierte Bombe geht hoch und macht ihn zum Ziel der Terrorfahnder. Der vor Ort stationierte CIA-Agent Sean Briar ist sofort hinter ihm her. Bald sind beide in einen Zweifrontenkrieg verwickelt: Sie müssen sich die französische Polizei vom Hals halten und eine Verschwörung aufdecken…

Sehenswert: Temporeich inszenierte Action vor attraktiver Paris-Kulisse.

Regie: James Watkins. USA 2016. Mit Idris Elba, Richard Madden u.a.

Ein geliebter Feind (3Sat, 23.20 Uhr)

Professor Stefanelli rettet zufällig einem Mafia-Killer das Leben. Der will sich revanchieren – indem er für seinen Retter einen Feind beseitigt. Es kommt aber noch besser: Der Killer verliebt sich auch noch in die Tochter des Professors.

Sehenswert: Mit vielschwarzem Humor inszenierter Film, der eine ungewöhnliche Geschichte erzählt.

Regie: Denis Rabaglia. I 2017. Mit Diego Abatantuono, Antonio Folletto u.a.

Auch interessant

Aktion

Sommer in der Stadt: Tapetenwechsel in München

Sommer in der Stadt: Tapetenwechsel in München

Kolumne

Belästigungen von Michael Sailer

Belästigungen von Michael Sailer

TV-Tipps

Unsere TV-Tipps am 08.08.2020

Unsere TV-Tipps am 08.08.2020

Ortsgespräch

Kollektiv Irrlichter: „Kultur wieder sichtbar machen“

Kollektiv Irrlichter: „Kultur wieder sichtbar machen“