Klimawandel

FridaysForFuture demonstriert am 24. September am Königsplatz

FridaysForFuture demonstriert am 24. September am Königsplatz
+
FridaysForFuture demonstriert am 24. September am Königsplatz

FridaysForFuture kündigt einen globalen Klima-Aktionstag für den 24. September 2021 an: #UprootTheSystem, 12 Uhr, Königsplatz

Kurz vor der Bundestagswahl werden an diesem Tag hunderte Aktionen weltweit und in ganz Deutschland stattfinden, so auch in München, ab 12 Uhr auf dem Königsplatz. Die jungen Aktivist*innen von FridaysForFuture fordern vor der Wahl sozial gerechte, konsequente Maßnahmen, um die Klimaerhitzung auf 1,5°C zu begrenzen. Breite Bündnisse aus Nicht-Regierungs-Organisationen, Gewerkschaften, migrantischen Initiativen, Kirchen und weiteren Gruppen unterstützen die Anliegen und Streiks. In vielen Orten finden bereits seit einigen Wochen wieder wöchentliche Proteste statt.

„Am 24.9. setzen wir ein Zeichen. Deutschland muss endlich handeln! Hunderttausende Menschen weltweit vereint in der Klimagerechtigkeitsbewegung zeigen, dass wir uns nicht gegeneinander ausspielen lassen. Unterstützt von diversen Bündnissen machen wir vor der Wahl klar: eine klimagerechte Politik ist von der gesamten Gesellschaft gefordert. Wir stehen alle für’s Klima!“ sagt Pauline Brünger, Sprecherin der Bewegung, dazu. Schon jetzt beginnen FridaysForFuture-Aktive national und international mit der Planung von kreativen und den Pandemie-Bedingungen gerecht werdenden Aktionen. Der im September geplante Streik ist der achte globale Aktionstag der Fridays for Future-Bewegung. 

„Trotz Corona brachten wir mit den letzten Streiks unseren Protest für eine bessere, bunte, vielfältige und gerechte Welt auf die Straße. Zukunft für alle gibt es nur mit schnellen, konsequenten Klimamaßnahmen, denn zu viele Menschen stehen heute schon den Auswirkungen der Klimakrise gegenüber und die Klimakrise verschärft alle Ungerechtigkeit. Deshalb: egal welche Partei oder Kanzler*in in den nächsten Jahren regieren wird, wir brauchen konkrete Maßnahmen!“, so Ole Horn, ein Sprecher der Bewegung.

Die konkreten Forderungen von FridaysForFuture an die Bundes­regierung, lauten wie folgt:

•        Nettonull 2035 erreichen

•        Kohleausstieg bis 2030

•        100% erneuerbare Energieversorgung bis 2035

•        Das Ende der Subventionen für fossile Energieträger

•        Eine Steuer auf alle Treibhausgasemissionen. Laut UBA sind das 180€ pro Tonne CO₂

Und um zu zeigen, welche Maßnahmen auf lokaler Ebene nötig sind, um die bundesweiten Forderungen umzusetzen, haben FridaysForFuture folgende Forderungen an die Stadt München gestellt:

•        Betrieb des HKW Nord 2 bis 2022 beenden und bis dahin auf ein Minimum reduzieren

•        Autofreie Zone innerhalb des Mittleren Rings bis spätestens 2025

•        Austattung aller Neubauten mit Photovoltaik- oder Solarthermieanlagen

#UprootTheSystem: 24. September, 12 Uhr, Königsplatz

Alle Forderungen von FridaysForFuture findet man hier: https://fff-muc.de/forderungen-muenchen.pdf

Wer mithelfen möchte, kann sich hier melden:

Um den Streik durchführen zu können, benötigen FridaysForFuture viele Helfende - zum Auf- und Abbau sowie als Ordner*in während der Demo. Wenn du uns unterstützen möchtest, melde dich bitte in diesem Formular an.

Plakate, Sticker & Co.

Damit der Streik wieder groß wird, muss er noch beworben werden. Wenn du uns dabei helfen willst, kannst du Material in den Verteilstationen abholen oder unserer Whatsapp- oder Telegramgruppe beitreten.

Wer spenden möchte kann das hier tun:

Kontoinhaber: Fridays for Future München
Spendenkonto: 200 301 0201
IBAN: DE30 7002 0500 2003 0102 01
BIC: BFSWDE33MUE

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

Ortsgespräch

Multi-Künstler Freez: „Grenzwertig böser Humor“

Multi-Künstler Freez: „Grenzwertig böser Humor“

Shopping

diakonia: Neuer Laden Voilà in Schwabing und Powershopping-Herbstmarathon am 2.10.

diakonia: Neuer Laden Voilà in Schwabing und Powershopping-Herbstmarathon am 2.10.

Ortsgespräch

Felix Neureuther: „Blechlawinen müssen gestoppt werden.“

Felix Neureuther: „Blechlawinen müssen gestoppt werden.“

Verlosung

Holt euch eine von fünf Wiesn-Bags von Knuspr! 

Holt euch eine von fünf Wiesn-Bags von Knuspr!