News

Star Club im Werksviertel - Neues Konzept mit Fremdveranstaltern

DJ Karsten Kiessling

Der Star Club im Werk 3 wurde bisher von den Münchnern noch nicht so gut angenommen. Daher hat sich Betreiber Arno Kahl nun DJ Karsten Kiessling mit ins Boot geholt.

Die Eröffnung des Star Clubs im Dezember 2019 ist allen Beteiligten als rauschendes Fest in Erinnerung geblieben. Doch in den folgenden Wochen ebbte der Gästeandrang nach und nach wieder ab, was zu einem gewissen Teil am allgemein schwachen Gastro-Monat Januar, aber womöglich auch an der unfertigen Baustellen-Situation im Werksviertel Mitte lag. Betreiber Arno Kahl konnte also mit seinem Flagship-Club der Brauerei Heineken noch nicht so richtig nach den Sternen greifen. Das soll sich aber ab dem kommenden Wochenende ändern.

Für die Mission Relaunch holte Kahl sich Nachtleben-Urgestein Karsten Kiessling mit ins Boot, der mit neuen Eventkonzepten für Freitag und Samstag frischen Wind hereinbringt. So pickt sich die „Legendary“-Partyreihe jeden Freitag ein bestimmtes Jahrzehnt heraus, das stadtbekannte DJs dann musikalisch umsetzen. Zum Reopening am 6. März sind die 90er-Jahre dran, und DJ Flatliner mixt dementsprechend Songs von den Spice Girls, Take That und Britney Spears mit Dance-Klassikern von Dr. Alban, Haddaway oder Faithless. Wichtig: Beim Tanzen möglichst aufmerksam zuhören! Denn sobald ein Song von den Backstreet Boys läuft, kostet jeder währenddessen bestellte Longdrink nur 90 Cent.

Die zweite Runde der „Legendary“-Party am Freitag drauf widmet sich dann den 2000ern. DJ TC Cut packt an diesem Abend also von Lady Gaga über Shakira und Rihanna bis zu Seeed alle möglichen Hits der Nuller-Jahre auf die Plattenteller. Nicht ganz so genau mit den Jahrzehnten nimmt man‘s dann am Samstag im Star Club. „Kings & Queens“ lautet das Motto, das sich Karsten Kiessling ausgedacht hat. Musikalisch umfasst diese Nacht alle Kulthits aus den letzten Jahrzehnten, frech gemischt und in coolen Versionen, so dass ein ganz ungewohnter Flow beim Tanzen entsteht. Bei der Premiere am 7. März plant der gesundheitlich angeschlagene Karsten Kiessling, am Mischpult höchstpersönlich die Hände im Spiel zu haben, unterstützt von Flo Sailer.

Auch Kiesslings Housemusik-Projekt Cats on Bricks, das er zusammen mit Eurosport-Kommentator Guido Heuber macht, wird im Star Club am 27. März noch einmal die Wände zum Wackeln bringen. Und zwar bei „Champagne Beats“, einem abgefahrenen Wein-Tasting mit rauschender Aftershow-Party im Anschluss. An diesem Abend geht‘s ausnahmsweise schon um 20.30 Uhr los mit fünf ausgewählten Weinen und Champagner zum Verkosten – professionell angeleitet von Guido Heuber, seines Zeichens Gold-Sommelier und nebenberuflicher Wein-Coach. Nach zweieinhalb feucht-fröhlichen Stunden wechselt Heuber dann die Rolle und stellt sich als Teil von Cats on Bricks ins Spotlight. Erst verkosten, dann vergnügen – coole Idee.

Und was tut sich sonst noch im Star Club? Betreiber Arno Kahl verriet uns schon ein wenig: „Wir haben noch mehrere Sachen in der Pipeline. Der Club kann ja von Sonntag bis Donnerstag gemietet werden. Für den Dienstag planen wir gerade einen Abend, der sich an Menschen aus der Gastronomie und Start-up-Unternehmer richtet und donnerstags könnte noch eine Afterwork-Party hinzukommen.“

Star Club, Atelierstr. 14
Fr, 6. März ab 22 Uhr und Sa, 7. März ab 23 Uhr, www.starclubmunich.de

Auch interessant

Aktion

Rettet unsere Clubs! - Betreiber bitten um Hilfe

Rettet unsere Clubs! - Betreiber bitten um Hilfe

Marry Klein 2020 - Livestream-Festival mit über 60 Künstlerinnen

Marry Klein 2020 - Livestream-Festival mit über 60 Künstlerinnen

Aktion

Danke! Party für Corona-Helfer im Pacha

Danke! Party für Corona-Helfer im Pacha

Aktion

Online-Partys als Rettung - „United We Stream“ startet in München

Online-Partys als Rettung - „United We Stream“ startet in München