Event / Interview

Rave Autonomica ist zurück!

Rave Autonomica

Nach langer Suche hat das Team von Autonomica eine Location gefunden, um gebührend ihr Comeback zu feiern. Ein komplett leerstehendes Industriegelände auf dem ehemaligen Mahag-Gelände an der Karlstraße mit Innenhof!

Bevor im August die Abrissbagger anrücken findet hier eine Techno-Underground-Party statt. Los geht’s am Samstag um 12 Uhr Open Air und um 22 Uhr wird dann drinnen weitergefeiert. Für das Comeback wurde ein ordentliches Line-Up aufgefahren – unter anderem sind mit dabei Eagles&Butterflies, Baal, Innellea, Odd Only Live, Public Possession und Kareem El Morr.

Wir haben uns vor dem Comeback mit Veranstalter Christoph Pankowski unterhalten.

Ihr habt ja letztes Jahr eine Pause gemacht. Wieso war die nötig?
Die Schließung des Kong war eine Zäsur. Nicht nur für uns, weil wir dort mit Club Autonomica erstmals regelmäßig beheimatet waren und fortan wieder auf Locationsuche gehen mussten, sondern auch für die elektronische Szene in München, die in der Folge einige Veränderungen durchlebte. Als nomadische Veranstaltung müssen wir ja immer schauen, wo wir unterkommen.

Einige Zeit haben wir einfach nichts gefunden, das unseren Qualitätsansprüchen genügte. Wir können schon Kompromisse hier und da eingehen, aber manche Punkte sind nun mal unverhandelbar. Wenn es etwa heißt, wir müssten wegen Anwohnern die Lautstärke dämpfen und den Subwoofer limitieren, sind wir raus. Unter solchen Bedingungen lassen wir es lieber ganz bleiben und so ist es dann eben gekommen. Wir haben München ein wenig München sein lassen und uns anderweitig betätigt bis sich wieder eine passende Möglichkeit geboten hat.

Electro Open-Airs gibt es ja mittlerweile wie Sand am Meer. Was zeichnet euch aus?
Der inflationäre Anstieg von elektronischen Open Airs ist uns natürlich nicht entgangen. Auf der einen Seite ist es zwar toll, dass elektronische Musik mittlerweile einen derart breiten Appeal hat. Andererseits ist es auch ein wenig traurig anzusehen, wie Trittbrettfahrer Gäste in komplett mit Industriesponsoren durchgebrandete Locations lotsen und dann 5 Euro für ein kleines Bier abknöpfen. Mit Kultur oder Underground hat das ja nichts zu tun.

Eher damit möglichst profitabel die Elektrowelle zu reiten und die Gäste zu melken. Es hört sich vielleicht abgedroschen an, aber wir sind mit Techno groß geworden und feiern das gerne nach wie vor puristisch. Wir bringen gerne Gleichgesinnte zusammen und haben eine gute Zeit, was dem einzelnen erlaubt, für eine Nacht in eine andere Welt abzutauchen, neue Leute zu treffen und etwas Neues zu spüren. Um das möglich zu machen, achten wir das der Rahmen aus guten Künstlern, abgefahrener Location und überragendem Sound stimmt.

Wird es heuer noch mehr Rave Autonomica Events geben?
Im Herbst ist eine Club Autonomica Nacht im Bob Beaman geplant, aber abgesehen davon denken wir im Moment nur an den bevorstehenden Rave. Alles Weitere kommt dann, wenn wir das Wochenende heil überstanden haben.

Rave Autonomica, Karlstraße 77
Sa., 22.07., ab 12 Uhr

Auch interessant

Event & Verlosung

Heart Rock – das Heart Sommerfest

Heart Rock – das Heart Sommerfest

Best of...

Best of... - Die besten Partybilder vom Feiertag (KW 33)

Best of... - Die besten Partybilder vom Feiertag (KW 33)

Event

Crux Summer Jam 2017 im Muffatwerk

Crux Summer Jam 2017 im Muffatwerk

Best of...

Best of... - Die besten Partybilder vom Wochenende (KW 32)

Best of... - Die besten Partybilder vom Wochenende (KW 32)