Partytipps 06.03.-07.03.2020

#muenchenbleibtwach - Die Party-Highlights am Wochenende!

+
Paul van Dyk,MCMLXXXV und DJ Koze

Das Wochenende steht vor der Tür und Du weißt noch nichts mit Dir anzufangen? Wir präsentieren Euch ein buntes Potpourri an Highlight-Veranstaltungen.

Freitag

Bevor DJ Koze im April bei dem renommierten Coachella Festival auftreten wird und danach zum Sónar nach Barcelona weiter düst, macht er einen ausgiebigen Zwischenstopp in München. Der Hamburger Stefan Kozalla alias DJ Koze arbeitet rund um den Globus als DJ und Remixer für Künstler wie Chicks On Speed, Bob Sinclar und Justus Köhncke, dazu als Musiker für Projekte wie International Pony und Adolf Noise. Auch in der Hip-Hop-Szene hat er sich mit der Band Fischmob einen guten Namen gemacht. Seinen Stil, der unter anderem Hip Hop und elektronische Musik fusioniert, nennt er selbst „House Rocking“. Die Leser vom Musikmagazin SPEX wählten DJ Koze fünf Jahre hintereinander als „DJ Of The Year“, sicherlich auch auf Grund von DJ Kozes Attitüde. So heißt eine seiner Veröffentlichungen auf dem Kölner Label Kompakt „All People Is My Friends“…

Am Tag darauf an gleicher Stelle feiert übrigens die „Playground“-Partyreihe ein rauschendes Fest zu ihrem dritten Geburtstag. Mit dabei sind Boris und Roi Perez, beide von Ostgut Ton, die Münchner Zenker Brothers, Derrick Carter, Julietta und Seth Troxler.
Blitz, Museumsinsel 1, 23-8 Uhr

Dass Paul van Dyk mit seiner „Guiding Light Tour“ im Neuraum vorbei schauen kann, ist immer noch etwas ganz besonderes, nachdem er bei einen schweren Unfall vor genau vier Jahren knapp dem Tod entkam. Seit Anfang der neunziger Jahre als DJ im Musikgeschäft, hat Paul van Dyk seinen Platz nicht nur hinter den Turntables, als Radiomoderator und Boss von VANDIT Records, sondern steht auch bei Kollaborationen mit Stars wie Madonna, Britney Spears oder Justin Timberlake hoch im Kurs. Das DJ Mag wählte van Dyk bereits zwei Mal zum „No. 1 DJ in the World“. Neben einer Grammy-Nominierung schnitt er bei den „International Dance Music Awards“ schließlich mit dem Titel „Best Producer“ ab. Seine aktuelle Tour ist nach dem gleichnamigen Album „Guiding Light“ benannt, das diesen April erscheinen wird.
Neuraum, Arnulfstr. 17, 22.30-6 Uhr

Seit in der Katharina-von-Bora Strasse 8 die Lichter vom MMA ausgegangen sind, klafft dort immer noch eine Lücke im Münchner Nachtleben. Nun gibt es ein Lebenszeichen: „Wir haben Euch nicht vergessen!“ so die Geschäftsführer vom MMA, Mathias Arifin und Constantin Mascher, auf Facebook. Sie melden sich nun mit einem Event in der Isarpost Eventlocation zurück. Cleric, der schon sagenumwobene Sets im MMA spielte, ist gebucht. Er gehört ganz vorne zur Riege der stilprägenden britischen Produzenten, die musikalisch weiterführen, was große Namen wie Surgeon oder James Ruskin in den 90er Jahren begonnen hatten. Das heißt im Klartext, es gibt zukunftsorientierten, anspruchsvollen Techno. Bereits zum sechsten Mal spielt der Labelchef von Clergy nun in München vom MMA gebucht und repräsentiert einen Sound, der für Klarheit, Druck und treibende Atmosphäre steht.
Isarpost Eventlocation, Sonnenstr. 24-26, 23-8 Uhr

Samstag

Bartipp: Wer Gin bis in alle Botanical-Verästelungen mal so richtig auskosten möchte, sollte sich am besten ins Gin City im Werksviertel Mitte begeben. In der Bar im Werk 12 wurde vor ein paar Wochen die 300er-Schallmauer an verschiedenen Varianten der Wacholder-Spirituose durchbrochen. Dementsprechend voll ist auch das meterhohe Regal hinterm Tresen. Vom markanten London-Dry-Stil über zitruslastige Hochprozenter bis zu extravaganten Exoten findet sich dort sicher für jeden Gusto etwas Passendes.
Gin City, Speicherstr. 20, 18 Uhr

Bottom Topixxx“ feiert bunt und schrill Einjähriges mit den Headlinern Lsdxoxo, Mcmlxxxv, Cali Rose und DJ Spit im Rahmen der neuen Partyreihe „Transistor“, die im Februar im Muffatwerk ihr Debüt hatte. Für das zweite Kapitel des neuen Formats kommt die Bottom Topixxx Crew zum Motto „Bässe sagen mehr als 1000 Worte“. Der New Yorker LSDXOXO manipuliert mit Vorliebe Mainstream Sounds und dreht sie mit Eleganz zu etwas ganz Eigenständigem. Herrensauna Mitbegründer MCMLXXXVs Markenzeichen sind stürmische Sets. Cali Rose aus Brooklyn ist musikalisch sozialisiert durch die Goth- und Punk-Szene und so eher dem düsterem Techno beheimatet. „Groovy“ ist die Marschrichtung von DJ Spit, dessen Beats-per-Minute-Grenze jenseits der 140 liegen dürfte. Mit am Start sind dazu auch Noël, die Residents Jango S und VSSL, Felix Türcke, Marum,Tom Strobl, Anette Party plus Laura Kokinova und Annalise van Even mit einer Liveperformance.
Ampere, Zellstr.4, 22-8 Uhr

Das Opening der neuen Partyreihe „Birds“ im P1 Club holt Lea Davogić aus Belgrad – sie war bereits mit großen Namen wie Roddy Rich, DMX und Future hinter den Plattentellern. Ihr zur Seite wird Schiela aus Berlin und der P1 Resident-DJ Raoul Tosa stehen. Vocal House, Hip Hop und Classics sind musikalisch künftig ein Mal im Monat das Programm, das von einer Light Show, der „Birds“-Fotowand sowie einer Candybar abgerundet wird. Besonderer Gimmick wird der „Birds Secret Room“ sein…
P1, Prinzregentenstr. 1, 23-5 Uhr

Auch interessant

Alternativen zum Weggehen

Party dahoam mit Livestreams

Party dahoam mit Livestreams

Interview

Happy Birthday Substanz – das alternative Wohnzimmer wird 30

Happy Birthday Substanz – das alternative Wohnzimmer wird 30

News

Tresor Club by H‘ugo‘s: Eigenständig in neuem Gewand

Tresor Club by H‘ugo‘s: Eigenständig in neuem Gewand

News

Star Club im Werksviertel - Neues Konzept mit Fremdveranstaltern

Star Club im Werksviertel - Neues Konzept mit Fremdveranstaltern