Interview & Verlosung

Interview zum Pacha Umbau: „Nur wer sich verändert, bleibt für die Gäste spannend“

Der Umbau läuft: Das Pacha München ist eine Baustelle

Über die Ostertage bleibt das Pacha München geschlossen und startet einen kompletten Umbau über mehrere Phasen. Wir haben uns mit Pacha-Mitbegründer Tom Hilner zum Interview getroffen.

Seit seiner Eröffnung im November 2000 in der Rosenheimer Straße zählt der Club mit der roten Kirsche zu den beliebtesten der Stadt, damals war es der erste Pacha außerhalb Spaniens. Im Jahr 2005 erfolgte der Umzug in die City an den Maximiliansplatz.

Jetzt wurde es Zeit für einen neuen Anstrich! „Wir wollen uns auch in Zukunft einiges einfallen lassen, um unser Publikum weiterhin zu begeistern.“ Pacha-Mitbegründer Tom Hilner verrät uns, was im Club erneuert wird.

Pacha-Mitbegründer Tom Hilner

Was passiert aktuell im Pacha?
Wir machen einen Umbau, der sich über mehrere Wochen hinzieht. Wir werden die Zeit über die Ostertage nutzen und den Laden komplett entkernen. Danach haben wir ihn komplett neu aufbaut und eine neue Struktur gegeben. Man kann den Raum an sich nicht verändern aber wir haben uns sehr viele Gedanken gemacht, neue Standorte für Theken, einen neuen Eingang, neue Laufwege, viel neues Licht. Und das ist nur der erste Teil.

Mit dem Club haben wir jetzt begonnen, und danach geht es direkt weiter und wir erneuern den Wintergarten und die Terrasse. Das Pacha wird aber ab Donnerstag, den 5. April wie gewohnt von Donnerstag bis Samstag geöffnet sein. Man wird dann vom Umbau auch schon viel erkennen können, aber es werden noch ein paar tolle Elemente fehlen. Das Pacha in seiner vorherigen Form wird man aber nicht mehr wiedererkennen.

Kann man schon etwas zum Design sagen?
Wir wollen natürlich einen Laden bauen, der nicht nur heute gut ausschaut, sondern auch noch in ein paar Jahren. Deswegen versuchen wir auch Trends aufzugreifen oder Trends schon jetzt vorweg zu nehmen. Wir haben uns im Vorfeld mit einigen Agenturen getroffen, deren Kernkompetenz Trendforschung ist. U.a. die Farbgebung spielt dabei eine ganz entscheidende Rolle.

Warum gerade jetzt der Umbau?
Nach sechs Jahren war es mal wieder Zeit! Wir wollen damit das Pacha noch authentischer präsentieren. Aber bei uns geht es ja auch nicht nur um den Umbau an sich, sondern wir bringen auch in vielen anderen Dingen frischen Wind rein. So haben wir seit Anfang des Jahres z.B. den Freitag umgestellt und präsentieren da jetzt ein sehr starkes elektronisches Booking. Neben Donnerstag und Samstag, werden wir ab Anfang Mai auch noch den Sonntag als vierten Tag öffnen.

Kennt man die Architekten, mit denen Ihr kooperiert, von anderen Clubs?
Wir haben bisher bei jedem Umbau einen neuen Architekten gewählt. Nachdem wir beim letzten Mal sehr erfolgreich mit dem Studio Karhard aus Berlin, die für das Berghain und Panoramabar verantwortlich sind, gearbeitet haben, sind es dieses Mal mit Maik Dengel und Christian Haidinger wieder zwei Münchner, die schon mehrere hippe Club & Restaurantprojekte erfolgreich begleitet haben, verantwortlich. Aber das meiste haben wir mit ihnen im Team erarbeitet. Es gibt keine Theke, keine Wand und kein technisches Detail, was nicht bei uns innerhalb der Firma besprochen wurde.

Wir machen das alle ja auch schon etwas länger und konnten so unsere Erfahrung und Ideen einbringen. Wir reisen viel und sehen dadurch viel Interessantes. Jeder im Team hatte mindestens eine super Idee, die dann auch umgesetzt wurde im Laden. Das empfand ich als sehr angenehm. Die Renovierung wurde ja nicht von heute auf morgen entschieden, sondern quasi schon vor zwei Jahren begonnen. In der Zeit haben wir auch ein paar Sachen im Club als Provisorium ausprobiert, die wir jetzt beim Umbau z.T. auch final umsetzen.

Was ändert sich dann draußen?
Das ist der zweite Schritt. Wir haben jetzt im Club begonnen und machen danach den Außenbereich neu. Auch der kriegt einen komplett neuen Look.

Wer kommt denn in den Laden, wer ist Eure Zielgruppe?
Unser Publikum sind junge und jung gebliebene Münchner mit Geschmack und Vorliebe für elektronische Musik in allen Varianten. Im besten Sinne ausgeflippt, echte Menschen mit Charakter, gerne aus drei Generationen! Außerdem freuen wir uns natürlich immer über viele Gäste aus dem Ausland. Das Pacha ist ein Club mit internationalem Flair.

Ihr habt ja gerade Mitarbeiter gesucht, da war keine Stelle dabei, die nicht aufgeführt wurde
Gerade was die Mitarbeiter betrifft, hatten wir über all die Jahre hinweg ganz wenig Fluktuation. Wir haben ein super Team und ein sehr gutes Betriebsklima. Aber natürlich scheidet immer mal wieder der eine oder andere aus. Es gibt einfach Leute, die haben ihr Studium beendet oder orientieren sich neu, daher wollen wir einen Mitarbeiter-Pool schaffen. Wir haben auch in den vergangenen Jahren zum Frühling immer nach Mitarbeitern, nach „bunten Vögeln“ gesucht und erneuern das Team somit immer wieder. Stolz macht uns übrigens, dass viele unser ehemaligen Mitarbeiter mittlerweile auch selbst tolle Lokale und Events erfolgreich betreiben.

Man merkt, dass bei Euch eine Veränderung stattfindet
Ja, nur wer sich verändert, bleibt für die Gäste spannend. Nur wer mit der Zeit geht, den wird es noch in vielen Jahren geben. Das Pacha ist ein gutes Beispiel dafür, neben zwei, drei anderen Betrieben in der Stadt, die es seit vielen vielen Jahren gibt. Wir machen unseren Traumjob, damit unsere Gäste hier eine gute Zeit und die perfekte Nacht haben!

Beim Booking hat sich ja auch einiges getan
Der Fokus bei den Bookings liegt auf dem Freitag und so stehen internationale Top DJs wie Fatboy Slim (06.04.), Mark Knight (13.04.), Art Department (20.04.), Hot Since 82 und Matthias Tanzmann (27.04.), Booka Shade (25.05.), DJ Hell, Nic Fanciulli oder Guy Gerber auf dem Programm.

Und wann wird alles komplett fertig sein?
Komplett fertig ist man nie... Aber Anfang Mai zum Terrassen Opening gibt´s das allermeiste zu sehen!

Interview: Lotte Müller

Verlosung

Wir verlosen mit dem Pacha München 2 mal 2 Gästelistenplätze für Fatboy Slim am Freitag, den 06. April 2018. Teilnahmeschluss: 04.04.2018.

Tut uns leid, diese Verlosung ist bereits beendet.

Auch interessant

Eventtipp

See you later, Luke Slater!

See you later, Luke Slater!

Eventtipp

13 Jahre NY. Club

13 Jahre NY. Club

Eventtipp

Premiere im MMA: Techno-DJ Adam Beyer zu Gast

Premiere im MMA: Techno-DJ Adam Beyer zu Gast

News & Eventtipp

Ahmet vom Call me Drella - Zum Abschied leise Servus!

Ahmet vom Call me Drella - Zum Abschied leise Servus!