Tipp

Eröffnungsfest der #Exist-Ausstellung: Raum für Kunst sichern

Am Freitag startet unter dem programmatischen Titel „#Exist“ eine Ausstellung, die den Erhalt einer lebendigen Kunstszene in München fordert, mit einer Prozession und einer Eröffnungsparty in der Halle 6.

Die Stadt wird verdichtet und gentrifiziert, dass es eine wahre Freude für die Baubranche ist. Nur wie geht es den vielen Künstlern und Kreativen damit, die auf kostengünstige Räumlichkeiten für ihre freie Entfaltung angewiesen sind? Eindeutig schlecht.

So schlecht, dass sie nun mit diversen Aktionen unter Federführung des Berufsverbands Bildender Künstlerinnen und Künstler auf einen wachsenden Missstand in München hinweisen. Denn die aktuelle Raumnot führt dazu, dass viele Talente unweigerlich aus der Stadt abwandern.

Unter dem Hashtag #EXIST positionieren sich seit Kurzem Kunst- und Kulturschaffende zur existenziellen Knappheit von erschwinglichen Atelier-, Probe- und Kunsträumen in München. Sie fordern Politik und Gesellschaft auf, die Entwicklung des kulturellen Lebens nachhaltig in die Stadtplanung mit einzubeziehen, um ein kulturelles Morgen zu sichern.

Die bis 26. Mai laufende #Exist-Ausstellung ist eine Kooperation zwischen der Empfangshalle, dem Künstlerduo, das mit der Schließung des MMA-Areals auch seine Heimat verlor, und dem Künstlerkollektiv der ebenfalls bedrohten Halle 6 vom Kreativquartier Dachauer Straße.

30 überregional arbeitende Künstler haben eine Einladung erhalten, das Thema Raum für Kunst und damit auch für die eigene Existenz zu erörtern. Die Ergebnisse sind in den Räumlichkeiten der Halle 6 zu sehen.

Dort findet am Freitag nach einer Protest-Prozession zum Erhalt der bestehenden Arbeitsräume im Kreativquartier ab 22 Uhr auch das große Eröffnungsfest statt. Für den Protest-Pop und dazu passende Visuals sind DJ Hase ♥ Möhren und das Tam-Tam-Team zuständig, das vielen von den Kammerspiele-Events ein Begriff sein dürfte.

Markus Acher von The Notwist, Angela Aux und LeRoy

Wer zwischendurch mal das Kreativquartier-Gelände erkunden möchte, dem können wir an diesem Abend auch das benachbarte Import Export ans Herz legen. Dort findet die fünfte „Alternative Fakten“-Party statt, mit zwei bekannten Gesichtern auf der Livebühne: Markus Acher von der Weilheimer Indie-Combo The Notwist und LeRoy, der seit zwei Jahren auch mit Angela Aux gemeinsame Sache macht. Dazu gibt‘s noch eine spezielle Live-Weltpremiere des Projekts Frauenstrasse und DJ-Sets von Rosa Red und Tom Zwotausend, die von Wave bis zu obskurem Disco-Sound alle Soundregister ziehen.

Halle 6, Dachauer Str. 112d
Fr, 17. Mai, 22 Uhr, www.exist-space.de

Import Export, Dachauer Str. 114
Fr, 17. Mai, 22 Uhr, www.import-export.cc

Auch interessant

After-Wiesn-Special

Die besten After-Wiesn-Partys auf einen Blick!

Die besten After-Wiesn-Partys auf einen Blick!

Interview

15 Jahre Geschwister Reinhold: Johanna und Christoph Reinhold im Interview

15 Jahre Geschwister Reinhold: Johanna und Christoph Reinhold im Interview

Partytipps 13.9.-14.9.2019

#muenchenbleibtwach - Die Party-Highlights am Wochenende!

#muenchenbleibtwach - Die Party-Highlights am Wochenende!

Best of...

Best of... - Die besten Partybilder vom Wochenende (KW 36)

Best of... - Die besten Partybilder vom Wochenende (KW 36)