1. Startseite
  2. Nightlife

Der Hidden Club Brennerei öffnet wieder für ein ganzes Wochenende

Erstellt:

Mitveranstalter der Brennerei-Events: Ludwig Rausch
Mitveranstalter der Brennerei-Events: Ludwig Rausch © Veranstalter

Die geheimnisvolle Off-Location Brennerei wird Freitag und Samstag wieder zum Partymagneten mit einem ausgedehnten Weekender und acht House- und Techno-DJs. 

Die Brennerei öffnet zum insgesamt dritten Mal ihre Tore, diesmal gleich ein ganzes Wochenende lang. Hinter dem feurig-hochprozentigen Namen verbirgt sich ein sogenannter Hidden Club, von dem nur Eingeweihte die richtige Adresse kennen. Die Veranstalter setzen erneut auf ihren bewährten Mix aus interessanten Bookings, lokalen Getränken (wie z.B. die Isarspritz-Weinschorle oder den mit Tee aromatisierten Münchner Gin der First Flush Distillery) und einer ungewöhnlichen Off-Location im Herzen der Stadt.

Der Clou des Hidden-Club-Konzepts ist, dass man die genaue Örtlichkeit erst per Bestätigungsmail erfährt, wenn man eines der streng limitierten Tickets beim Online-Ticketvorverkauf ergattert hat. Wegen der begrenzten Kapazität der Location, die mit nachhaltigen Europaletten-Einrichtungsgegenständen aufgemöbelt ist, sollten Interessierte vorsichtshalber nicht zu lange überlegen. Um schon mal Lust auf die Party zu machen, verraten wir euch das Line-up.

Am Freitag lassen Beats zwischen House und Techno die Brennerei von 22 bis 6 Uhr erbeben. Den Sound auf die Reise schicken Palais-Club-Resident George Bleicher, das Toy-Tonics-Duo Käthe & Haes, Ultraschall-Legende Maxim von Terentjeff und der Mitveranstalter der Brennerei-Events, Ludwig Rausch. Am Samstag führt der Sound im Hidden Club in minimalistische und deepe Sphären. Am Mischpult werkeln dann die DJs Brennerei-Resident Adrian Cristea, Steffen Lengler von Sujet Musique und Tonio Barrientos vom Berliner Kultlabel Plastic City, das dieses Jahr übrigens 30 Jahre alt wird.

Brennerei – The Hidden Club
Freitag und Samstag, 3. und 4. März 2023, 22 bis 6 Uhr, Tickets

Auch interessant