Event

Aus für die Austriaparty: Letzte Abfahrt

Austriaparty im 8Below

Fast hätte Veranstalter und DJ Alex Wasowski die 13 Jahre noch voll gemacht, aber nun sagt er am Freitag leise „Servus“ mit seiner legendären Austriaparty.

Irgendwann ist es dann aber auch genug. Diese Erkenntnis haben die meisten von uns sicher schon mal selbst gemacht. Bei Alex Wasowski, dem Gründer und späteren Alleinveranstalter der Austriaparty, reifte der Entschluss über die letzten Monate. Folglich setzt er nun also den Schlusspunkt bei seiner alpinen Feierei namens Austriaparty.

Am Freitag, den 13. verspricht er zum finalen Abgesang noch einmal eine „Überdosis G‘fühl“, die größten Ösi-Hits aus all den Jahren, leiwande Sissi-Filme auf der Leinwand und Gurktaler-Kräuterlikör, bis auch der letzte Jager einen im Tee hat.

Alex Wasowski

Fast 13 Jahre sind wahrlich keine schlechte Bilanz. Aus der Taufe gehoben wurde der „gehaltvolle Abend“ von Wasowski gemeinsam mit Jan Oltznauer und Filip Cerny, den Betreibern des Valentin Stüberls. Nach dem erfolgreichen Start im kleinen Kneipen-Rahmen folgten Stationen wie der Salon Erna und der Brickhouse Club auf dem Optimolgelände. Dann ging‘s rüber in die erste Milchbar an der Sonnenstraße, ins Rausch & Töchter und zuletzt eben in den 8 Below Club.

Hätte es nicht noch ewig so weitergehen können? Wasowski meint dazu nur: „Ich mach‘s schon so lange, die Motivation war einfach nicht mehr die allergrößte. Und das Konzept war inzwischen auch schon etwas ausgelutscht, die junge Generation ist nicht mehr so mitgezogen. Die wollten eher den Gabalier-Kram hören als Wanda und Co. Aber wir wollten nicht auf die Après-Ski-Schiene wechseln.“

Nichtsdestotrotz wird Wasowski alias DJ Kneissl zusammen mit Herrn Blizzard am finalen Freitag auch den ein oder anderen Knaller vom letzten Hüttenabend in den Bergen zu Gehör bringen. „So etwas wie Calafati von Peter Cornelius darf natürlich nicht fehlen. Und zum krönenden Abschluss gibt‘s selbstverständlich I am from Austria von den Austria 3“, verspricht der Gastgeber. Für seine Hardcore-Fans und Stammgäste hat er außerdem noch einen Trost parat: „Wir werden die Austriaparty voraussichtlich alle drei Monate im Valentin Stüberl wieder aufleben lassen.“

Wer Alex Wasowski schon früher wieder in Aktion erleben möchte, sollte sich am besten den 10. November in den Kalender eintragen. Dann wird der „Austriapartysane“ für seine zweite musikalische Vorliebe kämpfen, die Indie- und Alternative-Musik. Bei seiner „Freitagsalternative“, die künftig jeden zweiten Freitag im Monat im 8 Below über die Bühne geht, serviert er mit seinen Freunden gitarrenlastige Klassiker, begleitet von einem kostenlosen Schnaps zur Begrüßung.

Austriaparty - Die Allerletzte, 8 Below, Schützenstr. 8
Fr, 13.10., 22 Uhr

Auch interessant

Best of...

Best of... - Die besten Partybilder vom Wochenende (KW 42)

Best of... - Die besten Partybilder vom Wochenende (KW 42)

Event

12 Jahre NY.Club: Mit Love das Dutzend feiern

12 Jahre NY.Club: Mit Love das Dutzend feiern

Event

Premiere für Mattn im Neuraum!

Premiere für Mattn im Neuraum!

Event

Das letzte Mal im Arri – der Clap Club ist wieder da

Das letzte Mal im Arri – der Clap Club ist wieder da