Weihnachtsmärkte

Party-Warmup mit heißen Drinks

Münchner Feuerzangenbowle am Isartor

Die althergebrachten Weihnachtsmärkte kennt fast jeder in München. Aber wollt ihr mal was anderes sehen? Dann besucht zur Abwechslung mal die kleinen, alternativen Winter-Oasen.

In der Vorweihnachtszeit kuscheln viele abends ja lieber mit der Wolldecke auf dem heimischen Sofa als sich in die frostige Nacht zu stürzen. Aber wofür gibt‘s eigentlich Glühwein und andere Heißgetränke? Um der Kälte draußen die Stirn zu bieten. Wer sich im Advent unverfroren zum Marienplatz begibt, landet jedoch dummerweise in einem vielsprachigen Verschiebebahnhof. Nicht viel besser sieht‘s an der Münchner Freiheit aus. Hier muss man zwischen den Menschenmassen auch noch auf die Stufen achtgeben.

Darum Augen auf bei der Marktstandl-Wahl! Denn erfreulicherweise sind in München die Optionen, in der Vorweihnachtszeit einen Glühwein oder eine Feuerzangenbowle zu trinken, nicht so rar gesät, wie man meinen möchte. Wir haben ein wenig recherchiert und einige heiße Tipps abseits von klassischen Christkindlmärkten und dem Winter-Tollwood für euch gefunden.

Hier unsere Empfehlungen:

Wonderland – Pop-up-Bar by H‘ugo‘s

Bereits am 8. November stieg das Team vom Szene-Italiener H‘ugo‘s dem Kaufhaus Oberpollinger aufs Dach und eröffnete ganz oben seine Pop-up-Bar mit Blick auf die Alte Börse und den Maximiliansplatz. Im winterlichen „Wonderland“ mit überdachten Stehtischen und kleinen Chalets können sich die Gäste nicht nur einen Glühwein gönnen, sondern auch andere Drinks und Weine. Natürlich gibt‘s auch die typische H‘ugo‘s-Pizza sowie weitere italienische Köstlichkeiten.
Oberpollinger (4. Stock), Neuhauser Str. 18, Mo-Sa 11.30-20 Uhr, www.facebook.com/hugospopupbar

Alpenwahn

Auch das Alpenwahn-Team heizt die Kessel beim Pschorr am Viktualienmarkt traditionsgemäß immer besonders früh an, um mit als Erster in der Stadt Glühwein anzubieten. Vom 14. November bis zum 1. Januar versorgt das Team die frierenden Besucher mit hausgemachtem Glühwein und heiß-kalten Shots. Wer Hunger hat, kann zwischen verschiedenen herzhaften und süßen Schmankerln wählen. Statt besinnlicher Klänge gibt‘s täglich bis eine Stunde vor Mitternacht Pop, Rock und Classics auf die Mütze.
Der Pschorr, Viktualienmarkt 15, Mo-Fr 14-23, Sa 12-23, So 13-22 Uhr, www.alpen-wahn.de

Münchner Nachtkindlmarkt

Nach dem erfolgreichen Einstand im letzten Jahr eröffnen die Betreiber des Lucky Who auch 2019 wieder ihren Nachtkindlmarkt. Am Donnerstag, den 21. November geht‘s los im weihnachtlich dekorierten Innenhof zwischen schön gestalteten Markthäuschen. Genau einen Monat lang können sich die Besucher dann auf kreatives Soulfood und süße Leckereien, gute Musik von den Resident-DJs und Unmengen an weißem und Rosé-Glühwein (mit Goji-Beeren und Honig verfeinert) freuen.
Lucky Who, Briennerstr. 14, bis 21.12., Di-Sa 17-22 Uhr, www.facebook.com/Nachtkindlmarkt-189456735233601/

Winterquartier

Mitten in der Altstadt verwandelt sich in diesem Jahr erstmals ein versteckter Hinterhof in einen etwas anderen Christkindlmarkt mit Livemusik und DJs, gemütlichen Chillout-Oasen, Schwedenfeuer, organischem Glühwein, alternativen Winter-Drinks und leckerem Streetfood. Und das Schönste: Die Musik und der Glühwein laufen bis 1 Uhr im Alten Hof mit der dort residierenden Lump-Weinbar.
Lump, Stein & Küchenmeister, Alter Hof 3, bis 24.12., Do/Fr ab 16 Uhr, Sa/So ab 13 Uhr, www.lump-die-weinbar.de

Sternenflotte

Schon von Weitem weisen funkelnde Lichter und bezaubernde Düfte den Weg zur Sternenflotte, dem Sendlinger Weihnachtshafen. In der kalten Jahreszeit wird die Alte Utting zum Tummelplatz für Träumer und Tänzer, für Schwärmer und Trinker, für Sehnsüchtige, Suchende und Visionäre. Täglich erwartet die Passagiere ein abwechslungsreiches Kulturprogramm, mit Künstlern von nah und fern. An den Ständen, die rund um die Alte Utting ihre Anker werfen, präsentieren kreative Handwerker und Künstler ihre Schmuckstücke, Leckereien und Kostbarkeiten.
Alte Utting, Lagerhausstr. 15, bis 23.12., Mo-Mi 16-0 Uhr, Do 16-1 Uhr, Fr 15-2 Uhr, Sa 10-2 Uhr, So 10-22 Uhr, www.alte-utting.de

Pink Christmas

Die rosarote Wundertüte unter den Münchner Weihnachtsmärkten begeistert insbesondere die Gay-Community nun schon im 15. Jahr. Aber auch Familien, Nachbarn und Fans des Glockenbachviertels fühlen sich gleich neben dem Alten Südfriedhof pudelwohl. Das Händler-Angebot ist ungewöhnlich, die abendlichen Showauftritte am Dienstag, Donnerstag und Sonntag um 19 Uhr sind einzigartig und der Glühwein mundet ganz hervorragend.
Stephansplatz, bis 22.12., Mo-Fr 16-22 Uhr, Sa/So 12-22 Uhr, www.pink-christmas.de

Münchner Feuerzangenbowle am Isartor

Wer sich anstelle von Glühwein lieber an Heinz Rühmann orientiert und eine Feuerzangenbowle präferiert, ist am Isartor an der richtigen Adresse. In einem riesigen Kessel köchelt der Rotwein-Punsch vor sich hin und wärmt nach einer Rum- und Zuckerinjektion die Winterfans von Ende November bis Heiligdreikönig. Neben dem reinen Trinkgenuss empfiehlt sich übrigens auch ein Blick auf die kleine Ausstellung zum Thema Migration.
Isartor, bis 6.1., tägl. 11-22 Uhr, www.muenchner-feuerzangenbowle.de

Hofglühen

Die wohl ungewöhnlichste Location für einen Wintermarkt ist dieses Jahr das Bayerische Nationalmuseum mit seinem schönen Innenhof. Direkt neben der Eisbachwelle feiern die Jungs von der Krake Bar und ihre Freunde vom Museumsrestaurant fünf Wochen lang eher untypisch die Weihnachtszeit. Also ohne Strohsterne, dafür mit überdachten Stroh-Lounges und überhaupt mit genug Holz vor der Hüttn. Zum Essen kann man zwischen der Museumsküche, dem Angebot der Sushibar, einem Würstelstand und einer Nachspeisen-Station wählen. Neben dem üblichen Glühwein oder auch Kinderpunsch lassen sich die Veranstalter noch einiges zusätzlich an warmen Drinks einfallen.
Bayerisches Nationalmuseum, Prinzregentenstr. 3, 28.11.-31.12., Do/Fr 15-23 Uhr, Sa/So 13-23 Uhr, www.facebook.com/hofgluehen/

Märchenbazar

Die Wannda-Zirkuskünstler schlagen ihre Zelte auch 2019 wieder auf dem Gelände des Kreativquartiers an der Dachauer Straße auf. Sie verwandeln das Areal für einen Monat in eine kunterbunte, märchenhafte und nostalgisch anmutende Welt mit vielen Ständen zum Essen, Trinken und Stöbern. Musiker aus München, aber auch Künstler von anderswo spielen täglich live. Für Familien gibt‘s außerdem ein kostenloses Kinderprogramm.
Kreativquartier, Dachauer Str. 114, 28.11.-29.12., Mo-Do 16-23, Fr 16-1, Sa 12-1, So 11-21 Uhr, www.maerchenbazar.de

Winterzauber

Das Café Gans am Wasser im Westpark eröffnet in der Adventszeit von Freitag bis Sonntag auch einen kleinen Weihnachtsmarkt. Bei jedem Wetter gibt‘s mitten im Grünen (oder bei Schnee natürlich weiß eingezuckert) wärmenden Glühwein oder Tee, Crêpes und deftige Kost, schöne, wöchentlich wechselnde Handswerkskunst zum Stöbern, knisternde Feuerschalen und Livemusik auf der Bühne im kleinen Zelt.
Westpark, 29.11.-22.12., Fr 16-22 Uhr, Sa 10-22 Uhr, So 10-21 Uhr, www.GansamWasser.de

Auch interessant

Partytipps 13.12.-14.12.2019

#muenchenbleibtwach - Die Party-Highlights am Wochenende!

#muenchenbleibtwach - Die Party-Highlights am Wochenende!

Interview

Bye Bye: Die Partyreihe „Gute Laune“ geht in den Ruhestand

Bye Bye: Die Partyreihe „Gute Laune“ geht in den Ruhestand

Interview

(N)achtgefragt: Julia Bomsdorf

(N)achtgefragt: Julia Bomsdorf

Partytipps 06.12.-07.12.2019

#muenchenbleibtwach - Die Party-Highlights am Wochenende!

#muenchenbleibtwach - Die Party-Highlights am Wochenende!