Buchtipp

Kitsch oder Grauen?

Takis Würger: Stella

Der Nazi-Terror war kein Fliegenschiss. Und sich herauszureden, war schon damals falsch.

Takis Würger hat sich für seinen neuen Roman, stilistisch ebenso verführerisch trocken, direkt, unheimlich wie sein Debüt „Der Club“, ein Thema genommen, von dem andere die Finger gelassen hätten. 

Eingekleidet in eine melancholisch-bohemienhaft Edelrahmenhandlung im Stil des „Cabaret“-Films oder der „Babylon Berlin“-Serie beschwört er noch einmal den verbotenen Kitzel des Berliner Nachtlebens herauf. Es sind fürchterliche Zeiten, in denes, es mehr als sonst dekadent ist, Schampus zu schlürfen, während der Krieg tobt und Andersdenkende „verschwinden“. 

Es ist das kalte, verbotene Gruseln der Dekadenz, von dem auch sein Protagonist, ein junger Schweizer von schier unbegrenzten finanziellen Mitteln, in der ausgehungerten, nach Leben lechzenden Nazi-Reichshauptstadt nicht lassen kann. Der stille Sonderling lässt sich treiben, verschläft ganze Tage im Adlon – und macht dann doch eine schicksalshafte Begegnung. 

Es ist die strahlend blonde Stella, die in den Geheimclubs singt und schon bald sein Bett teilt. Doch dann sagt sie selbst, dass sie nicht die ganze Wahrheit erzählt. Und die wäre? Stella, in erschütterter Sorge um ihre beiden von der Gestapo inhaftierten und gequälten Eltern, die wie sie Juden sind, hat einen teuflischen Pakt geschlossen. Sie selbst verrät die Verstecke andere Juden, denunziert, spioniert und liefert ans Messer aus. 

Es ist ein Bruch, den der gefällige Roman nicht aushält, weil die Realität außerhalb der Buchdeckel weiß, wer Stella ist: Stella Goldschlag einer der berüchtigten sogenannten „Greiferin“ der Nazis. Verharmlost Takis Würger das Grauen? Verkitscht er es sogar zur Bombenhagel-Folterkeller-Schmonzette? Es ist leicht, über den Autor zu urteilen, aber schwer, sein Buch aus der Hand zu legen. Und nachzudenken. Damit wäre zumindest einiges erreicht.

Autor: Rupert Sommer

Takis Würger: Stella, Verlag: Hanser
224 Seiten, 22,00€, ISBN 978-3-446-25993-5

Auch interessant

Kostenloses Hörspiel

Der Teufel steppt in Moskau

Der Teufel steppt in Moskau

Lesungen

Die interessantesten Lesungen der kommenden Wochen auf einen Blick

Die interessantesten Lesungen der kommenden Wochen auf einen Blick

Buchtipp

Schrei nach Gerechtigkeit

Schrei nach Gerechtigkeit

Comic

Amerikanischer Alptraum

Amerikanischer Alptraum