Buchtipp

Zugreise durch Europa

Jaroslav Rudiš: Winterbergs letzte Reise

Eisenbahner sind die einzigen wahren Europäer!

Das ist eine von vielen Einsichten, die Jaroslav Rudis‘ Reise-Roman quer durch Mitteleuropa, „the beautiful landscape of battlefields, cemeteries and ruins“, bereithält. 

Wie alles mit allem zusammenhängt: Wallensteins Tod mit der Schlacht von Königgrätz (1866), die erste Rakete in Peenemünde mit Sarajevo, mit dem Wiener Zentralfriedhof oder dem Betreiber der „Feuerhalle“, des Krematoriums in Reichenberg, oder dem Grenzzaun zwischen Serbien und Kroatien. 

Jan Kraus, Sterbebegleiter, stammt aus Vimperk, dem einstigen Winterberg im Böhmerwald. Sein Schützling, Wenzel Winterberg, geboren 1918 in Liberec, Reichenberg, nach dem Krieg vertrieben, erwacht zu neuem Leben, bricht, zusammen mit Jan, auf zu einer Bahnfahrt auf der Suche nach seiner verlorenen Liebe. Den Baedeker von 1913 als Vademecum immer dabei. 

Von Rudiš stammt u.a. „Vom Ende des Punks in Helsinki“, die Graphic Novel (und der Film) „Alois Nebel“ – hier forciert er seine Erzähllust zu einer beredsamen Beschwörung einst verbundener und immer noch verbindender Welten von gestern.

Autor: Hermann Barth

Jaroslav Rudiš: Winterbergs letzte Reise, Verlag: Luchterhand
544 Seiten, 24,00€, ISBN 978-3-630-87595-8

Auch interessant

Buchtipps

Noch mehr Buchtipps im Mai

Noch mehr Buchtipps im Mai

Lesungen

Die interessantesten Lesungen der kommenden Wochen auf einen Blick

Die interessantesten Lesungen der kommenden Wochen auf einen Blick

Comics

Am Samstag ist Gratis Comic Tag 2019!

Am Samstag ist Gratis Comic Tag 2019!

Buchtipp

Von Löwen, Golems und Meteoriten

Von Löwen, Golems und Meteoriten