Buchtipp

Auf Tour mit dem bayerischen Staatsorchester

Der beeindruckende neue Bildband „Das Bayerische Staatsorchester mit Kirill Petrenko on tour“, erschienen im Verlag Schirmer/Mosel bietet intime und ekstatische Einblicke aus dem Tourneeleben von Weltklassemusikern.

Mit ausdrucksstarken Gesichtern, leidenschaftlich in der eigenen Interpretation einer Tschaikowski-Symphonie aufgehend sitzen sie da, die „Musikermenschen“ des bayerischen Staatsorchesters. Jeder und jede als eigenständiger künstlerischer Kopf inszeniert und doch zugleich Teil eines großen Ganzen.

Festgehalten wurden diese Momente vom Fotografen Christoph Brech am 24. März 2018 in der Hamburger Elbphilharmonie. Der Grafiker und Foto-Künstler begleitete das bayrische Staatsorchester, das sich seit 2014 unter der Leitung des russischen Dirigenten Kirill Petrenko befindet, im Jahre 2016 bei einer Tournee durch halb Europa und 2018 nochmal nach Hamburg und New York.

Dabei konnte Brech sowohl intime Momente musikalischer Ekstase, als auch künstlerisch anmutende Stillleben leerer Bühnen und herrenlos lehnender Kontrabässe einfangen. Alles, was man als Laie mit dem Musikerdasein verbindet, ist in diesen Bildern zu finden: Die Anspannung in Publikum und Orchester vor dem Konzert, Konzentration und Emotionen während der Aufführung und die spürbare Freude danach. Besonders interessant: Proben-Bilder und Fotos von hinter der Bühne geben einen Einblick in das Tourneeleben abseits der Aufführungen.

Nicht ganz so heimlicher Star der Bilderserie, die nun als großzügiger Band bei Schirmer/Mosel erschienen ist: Dirigent Kirill Petrenko. Wird dieser in den beiden Vorworten als charmanter und doch bestimmter Künstler beschrieben, bestätigt sich dieser Eindruck im Bildteil umgehend. Erfüllt von Leben und unbändiger Freude dirigiert Petrenko auf den Bildern Brechs mit starken Armen berserkergleich seine Musiker. Die enorm stilprägende Rolle, die der Dirigent für den Verlauf der letzten fünf Jahre des bayerischen Staatsorchester hatte und die ihm sowohl vom Feuilleton, als auch von bedeutenden Musikerinnen wie Diana Damrau immer wieder bescheinigt wird, lässt der Bildband mehr als erahnen.

Münchner Klassik-Fans wissen es schon längst: Kirill Petrenko wird im August 2019 leider die bayerische Landeshauptstadt verlassen und zu den Berliner Philharmonikern gehen. So ist Brechs Bildband nicht nur ein tolles Zeitdokument, das eine besonders erfolgreiche Ära des bayerischen Staatsorchesters einfängt, sondern zugleich auch ein Abschiedsgeschenk an Petrenko und all die Fans, die er in den vergangenen fünf Jahren mit seiner Musik begeistert hat.

Autor: Franz Furtner

Christoph Brech: Das Bayerische Staatsorchester mit Kirill Petrenko on tour
Schirmer/Mosel, 144 Seiten, 39,80 Euro, ISBN 978-3829608510

Auch interessant

Lesungen

Die interessantesten Lesungen der kommenden Wochen auf einen Blick

Die interessantesten Lesungen der kommenden Wochen auf einen Blick

Kostenloses Hörspiel

Es war einmal… Eine Silvesternacht in London

Es war einmal… Eine Silvesternacht in London

Buchtipp

Die Leiden des jungen Mishima

Die Leiden des jungen Mishima

Lesungen

Die interessantesten Lesungen zum Jahreswechsel auf einen Blick

Die interessantesten Lesungen zum Jahreswechsel auf einen Blick