Festival

Sound Of Munich Now 2020: Der November wird laut und bunt

Sound Of Munich Now 2020 - Mira Mann
+
Mira Mann

Münchens Musikszene lebt und die Vielfalt ist auch im Seuchenjahr wieder gewaltig – deutlich zeigt dies einmal mehr das vom Feierwerk und der SZ kuratierte „Sound Of Munich Now Festival“.

Nachdem das Festival in 2020 nicht wie gewohnt stattfinden kann, hat sich das Organisationsteam – wie wir finden – eine überaus gelungene Alternative einfallen lassen und so präsentieren sich 20 Münchner Bands – zwar nicht wie gewohnt livehaftig und geballt an einem Abend im Feierwerk, dafür aber vom 02. bis 27.11., immer montags bis freitags digital auf www.soundofmunichnow.de sowie auf sämtlichen Social Media Kanälen. Im Mittelpunkt steht dabei ein im Vorfeld produziertes, aufwändig inszeniertes Live-Video.

Ortsgespräch zu Sound Of Munich Now 2020

Sound of Munich Now-Macher Alessa Patzer und Michael Bremmer im Interview

199 Bands in 12 Jahren „Sound Of Munich Now“

Das Niveau der Münchner Musiklandschaft ist hoch und ein Minderwertigkeitskomplex gegenüber anderen Musikmetropolen wie etwa Hamburg oder Berlin schon längst nicht mehr auszumachen. Seit bereits 12 Jahren bietet das „Sound Of Munich Now Festival“ jährlich die Chance, einen spannenden Einblick zu bekommen, was sich musikalisch alles so tut in unserer Stadt. Jedes Jahr tauchen dabei haufenweise neue Talente auf. Mittlerweile haben bereits 199 unterschiedliche Bands gespielt, und auch heuer kommen wieder 20 weitere dazu nur ein wenig anders eben. Seit der Corona-Krise finden Konzerte entweder gar nicht mehr, zumindest aber nicht mehr wie gewohnt statt. Bands erreichen deswegen ihre Fans nicht mehr, Auftritte und Platten-Release-Shows fallen aus oder sind nur in einem sehr kleinen Rahmen möglich.

Umme Bloc

Kein Festivalersatz in dem Sinn, dafür große Reichweite

„Das Festivalgefühl werden wir nicht ersetzen können. Aber wir haben einen Weg gefunden, um den Bands eine große Reichweite für ihre Musik zu ermöglichen und ihnen sogar einen Mehrwert über einen Festivalabend hinaus zu geben“, sagt Alessa Patzer von der Feierwerk Fachstelle Pop, die gemeinsam mit Michael Bremmer von der Süddeutschen Zeitung und Christian Kiesler (Target Concerts) die digitale Festivalidee entwickelt hat. „Statt eines Live-Festivals an einem Wochenende“, so Patzer weiter, „widmen wir uns im November 2020 Münchner Bands. Montags bis freitags, den ganzen November lang, wird täglich eine Band und ihre Musik vorgestellt.“ Im Mittelpunkt stehen Videos der Bands, die exklusiv im September für „Sound Of Munich Now“ eingespielt wurden – gedreht und produziert vom Münchner Videografen-Team um Bernhard Schinn und Marcel Chylla.

Folgende Bands bilden das Line-Up des Sound Of Munich Now 2020:

ANTILOPE [Postpunk]
CLOUTBOI JULI & PINK STAN [Rap, HipHop, Trap]
HER TREE [Electro, Pop]
KANNHEISER [Pop]
MIRA MANN [Electro, Pop]
MISS PEARL & PACKED RICH [Rap]
NKALIS [Rap, Pop]
NOVICHOKS [Punk]
PANIC GIRL [Electro, Downtempo]
PHILIP BRADATSCH [Americana, Indie]
PHO QUEUE [Disco, Funk]  
PIRX [Postpunk]
RICHTER & LIPPUS [Indie, Pop]
SANDLOTKIDS [Alternative, Emo, Punk, Grunge]
SOFIA LAINOVIC [Indie]
SOPHÁLE [Alternative, Pop]
UMME BLOCK [Electro, Pop]
WAIT OF THE WORLD [Alternative, Rock, Indie]
WE TOO, WILL FADE [Posthardcore]
YOUTH OKAY [Alternative, Rock]

Auch interessant

Ortsgespräch

„Klangerlebnis mit Gänsehaut“: Musikerin Fany Kammerlander im Interview

„Klangerlebnis mit Gänsehaut“: Musikerin Fany Kammerlander im Interview

Verlosung

Jazz trifft auf persische Chansons: Arash Sasan & Band live im Gasteig

Jazz trifft auf persische Chansons: Arash Sasan & Band live im Gasteig

Casting / Chöre

Junge Chöre München: Singen geht doch! 

Junge Chöre München: Singen geht doch! 

Improvisationsmusik

Festival für improvisierte Musik mit The Great Boredom, KAIDA und Quelle

Festival für improvisierte Musik mit The Great Boredom, KAIDA und Quelle