Metal-Konzerte

Konzerttipps für alle Metalheads im September

Die neue deutsche Metalcore-Supergroup Gray Noir spiel im Backstage

Gray Noir, Die Krupps, Saxon und das 23. Munich Hardcore Festival - das sind nur einige Highlights, die der September zu bieten hat.

Endlich nicht nur spruchreif, sondern gleich in Farbe, laut und live… Gray Noir  sind die neue deutsche Metalcore-Supergroup um den ehemaligen War From A Harlot's Mouth- und The Ocean-Sängerknaben Nico Webers und den Jennifer Rostock-Bassisten Christoph Deckert.

Entstanden ist bei dieser hochwertigen Kooperation ein Output, der allen Ärger vereint, der durch das entstanden ist, was allgemein als „post millenial everyday life“ zu bezeichnen ist. Ein Weckruf für eine kranke Welt, dringend notwendig und längst überfällig… Man darf gespannt sein! Support: Younger Us (2.9. Backstage)

Wenn man über Industrial-Metal-Pioniere spricht, dürfen Die Krupps  ganz bestimmt nicht fehlen. Und nicht umsonst entlehnte der Gründer Jürgen Engler den Namen von der Essener Schwerindustriellen-Familie Krupp und nannte gleich die erste Platte „Stahlwerksinfonie“. Der schwere Gitarrensound gepaart mit treibenden Sequenzern machte sie zum Inbegriff an Innovation: Gerade dieser Mix macht ihre Schwermetal-Variante zeitlos und ist auch heute noch ein Garant für volle Tanzflächen und energiegeladene Live Shows. Special Guest: Front Line Assembly (4.9. Backstage)

Nick, Andrew und Mira Bellicose sind zusammen: The Bellicose Minds. Das höllisch laute Trio aus Portland ist bekannt für seine düstere Mischung aus Postpunk, Noiserock und Black Wave. Der hörenswerte Support kommt in dem Fall von den Deathrockern Horror Vacui aus Bologna. (7.9. Kafe Kult)

Metalcore in Reinkultur haben stets die Berliner Desasterkids in petto. Auf ihrer im Frühherbst anstehenden "Superhuman"-Tour machen sie einmal mehr ihre perfekte Symbiose aus zeitgeistigem Modern Rock und einer Prise Oldschool-Hardcore für geübte Moshheads hörbar. Support: Venues (14.9. Backstage).

Zweimal üppig arrangierten und orchestral dargebotenen Metal bietet das Backstage Mitte September. Zum einen die italienische Symphonic Metal-Rabauken Sleeping Romance aus dem Hause "Napalm Records", die von Within Silence und Askara tatkräftig unterstützt werden (16.9.). Zum anderen: Beyond The Black – Die symphonischen Mannheimer Metal-Experten waren ehedem schon recht erfolgreich im Vorprogramm der Scorpions zu hören. (20.9. Backstage)

Sie zählen zu den Godfathers der "New Wave Of British Heavy Metal" und sind seit mehreren Jahrzehnten eine für Qualität und pure Live-Energie stehende Rock-Institution: Saxon. Hervorgegangen aus den Resten von Son Of A Bitch, gründete Frontmann und Sänger Peter „Biff“ Byford 1979 seine neue Combo. Und spätestens seit Mitte der 80er-Jahre zählen die Musiker aus Barnsley zu den Göttern des Metal-Olymp.

Neben Byford ist auch noch der herausragende und somit mehr als stilprägende Gitarrist Paul Quinn mit an Bord, der ebenfalls zu den Gründungsmitgliedern Ende der 70er gehörte. Soeben erschien mit „Thunderbolt“ ihr 22. offizielles Album, das mit Songs wie „Predator“, „They Played Rock’n’Roll“ und/oder „Sons Of Odin“ zeigt, dass die alten Herren es auch im Jahr 2018 noch locker mit den jungen Metal-Hüpfern aufnehmen können. Support: Y&T, Raven (21.9. Theaterfabrik)

Last but not least noch kurz die lokale Hardcore-Prominenz begutachten: Bei der 23. Munich Hardcore Festival gehen neben Dankeschatz, Crail, Step By Step und The Raw Deals tags darauf Loose, Kloppstokk, Angrier Than You und Slamdamn an den Start. (21. + 22.9. Feierwerk)

Auch interessant

Verlosung

Nile Rodgers & CHIC in der Tonhalle

Nile Rodgers & CHIC in der Tonhalle

Nachbericht

So war der Private Gig mit Me+Marie im Telstar-Studio

So war der Private Gig mit Me+Marie im Telstar-Studio

Verlosung

Münchner Oratorienchor: „Messiah“ von Georg Friedrich Händel

Münchner Oratorienchor: „Messiah“ von Georg Friedrich Händel

Verlosung

First Aid Kit am 01.12. im Muffatwerk

First Aid Kit am 01.12. im Muffatwerk