Konzerte im Englischen Garten

Secret Garden im Englischen Garten

Sophia Kennedy steht für düstere aber eingängige Popmusik
+
Sophia Kennedy steht für düstere aber eingängige Popmusik

Von 26. bis 29. August 2021 findet auf er Seebühne des Kleinhesseloher Sees im Englischen Garten das „Secret Garden“ statt.

Die Veranstaltungsreihe Secret Garden findet im Rahmen von Bayern spielt als Teil des 375 Hektar Musik- und Theaterfestival statt. Das niveauvolle Programm wird dabei vom Haus der Kunst und dem Milla Club kuratiert.

Donnerstag und Freitag 26. + 27.8.

Emiranda ist ein Kooperationsprojekt der Musikproduzent*innen Toxe und Mechatok. Ihre zweite EP „Real Life“ erschien dieses Jahr auf dem Label Yegorka. Das Duo arrangiert temperamentvolle Tracks mit Spoken-Word-Fragmenten und beweist ein sicheres Gespür für epische Melodien. Emiranda liefert eine neue Definition von Pop. Vorausgehend spielt am Do. 26.8. Sedef Adasi ein DJ Set. Die gebürtige Augsburgerin gründete ihre queere Partyreihe HAMAM Nights im City Club Augsburg, bei denen Gastfreundschaft eine wichtige Rolle spielt. Dieses Jahr erschien ihre Debut EP „Fantasy Zone“ inspiriert von Italo and Acid House Musik bei dem Münchner Label Public Possessions. Am Freitag den 27.8. wird wiederum mobilegirl den DJ-Support übernehmen. Die in Berlin lebende Münchner Produzentin und DJ ist inspiriert von den Klangwelten aktueller Rollen- und Videospiele. Ihre Mixe sind ungewöhnliche Collagen verschiedenster Stile und verwandelt beispielsweise R’n‘B-Klassiker in futuristische Dance-Tracks. Sie ist Teil der DISCWOMAN-Crew. Die beiden Abende wurden von Sarah Johanna Theurer und Sarah Miles im Auftrag des Haus der Kunst kuratiert.

Auch interessant:

375 Hektar: Kultur im Englischen Garten

Samstag und Sonntag 28. + 29.8.

Samstag der 28.8. startet mit zwei literarischen Beiträgen: Anna Gschnitzer, Autorin, Dramaturgin und Regisseurin liest einen Text über Mutterschaft. Die Verantwortlichen befürworten dabei ausdrücklich jede künstlerische Auseinandersetzung mit diesem Inhalt und freuen sich, so heißt es, sehr „`SHRIMP´ in unserem Programm zu präsentieren“. Caitlin van der Maas, Regisseurin und Schriftstellerin, liest danach einen Text aus ihrer anstehenden Musiktheater-Inszenierung über kulturelle Aneignung in Popmusik und Online-Identität. „KARL im All zu Hause“ beschäftigt sich demzufolge mit Identitätssuche und Selbstverwirklichung im digitalen Zeitalter. Anschließend erwartet die geneigten Zuhörer*innen ein Konzert der in Hamburg lebenden Musikerin Sophia Kennedy. Sie setzt sich bekanntermaßen im weitesten Sinne mit Chaos auseinander, im Innen und Außen, gestaltet all dies in vielschichtigen, anspruchsvollen Versionen von Popmusik und klingt dabei oft düster, fast bedrohlich, gleichzeitig aber auch regelrecht vereinnahmend, ja, fast schon eingängig.

Am Sonntag den 29.8. wird’s dann experimentell und zugleich höchst abwechslungsreich. Dann nämlich wird Conny Frischauf eröffnen. Die Wiener Künstlerin, die Elemente aus Kraut, Electronic und Synth-Pop neu miteinander in Zusammenhang setzt und ihre Stimme und Sprache als sich veränderndes, verfremdendes Medium einsetzt. Dabei verwendet sie komplexes Instrumentarium, das jedoch nicht überlädt und so jedem Klang eigene Perspektive, Tiefe und Wirkung gibt. Es folgt: Taz Chernill, die mit osteuropäischen Mythen, experimenteller Elektronik, balkanesken Trauergesängen, eklektischen Bässen und einer Prise Jazz hantieren. Das russisch-stämmige Duo aus Köln, definiert sein Genre als `polyphonic popcore´ und setzt sich inhaltlich mit dem (digitalen) Leidensdruck ihrer (und zukünftigen) Generation auseinander. Den Headliner mimt derweil Charlotte Brandi, einigen wohl bekannt als die Hälfte von `Me & My Drummer´, die seit 2019 eigen(willige) Solo-Wege beschreitet. Ende vergangenen Jahres veröffentlichte sie erstmals vier deutschsprachige Stücke. Ihr Album mit dem Titel „An das Angstland“ greift zurück auf ihr jahrelanges Dichten von Lyrik und ihre Affinität zu deutschem Rap.

Weitere Infos unter: www.375hektar.de, Tickets gibt’s hier: www.muenchenticket.de

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

HipHop-Konzert

HipHop im Theatron im Ostpark: BlocParty83

HipHop im Theatron im Ostpark: BlocParty83

Klassikfestival

HIDALGO Festival: Junge Klassik und R*Evolution

HIDALGO Festival: Junge Klassik und R*Evolution

Kultur

Konzerte & Lesungen: Das Muffatwerk legt wieder los!

Konzerte & Lesungen: Das Muffatwerk legt wieder los!

Neue Coronaregeln

Münchner Konzertveranstalter reagieren noch verhalten auf neue Coronaregeln

Münchner Konzertveranstalter reagieren noch verhalten auf neue Coronaregeln