Konzert-Highlights

Die Konzert-Highlights zum Monatswechsel

Counterfeit am 11. August im Ampere

Laut und bluesig durch den Hochsommer

Im Sommer treibt es die Punkrocker aus den Kellerlöchern: The Casualities sind eine Streetpunk-Band aus New York City. Vor 25 Jahren gegründet haben die vier Musiker um den neuen Sänger David Rodriguez mittlerweile auf allen Kontinenten gespielt und gelten als Aushängeschild der Szene. Sie standen bereits mit Bands wie Exploited, GBH, Crowbar und Hatebreed auf der Bühne, nun stellen sie ihr neuestes, zehntes Album „Written In Blood“ vor. Genügend Geld für Bier mitbringen! (11.8. Strom)

Die Punkrocker von Counterfeit rund um Sänger, Gitarrist und Schauspieler Jamie Campbell Bower arbeiten hart und laut am Nachfolger ihrer gefeierten Debütplatte „Together We Are Stronger“, mit der sie vor zwei Jahren die Rockwelt erschüttert haben. Live setzen die Londoner ein zündendes Riff ans nächste mit gleich drei Gitarren und kontrastieren dieses Brett mit dem melodiösen Songwriting, das Bowers Stimme perfekt in Szene setzt. Sie haben den Underground ihrer Heimatstadt und die Musikgeschichte Großbritanniens aufgesogen, um sie in ihren Songs wieder auszuspucken. Wer Counterfeit bereits live erlebt hat, weiß um die unbändige Energie, die die fünf zu erzeugen in der Lage sind: der Frontmann tobt über die Bühne und über die PA, die Gitarren kreischen, während Bass und Schlagzeug sehr solide ein schnelles Rhythmus-Fundament legen. Erfrischend. (11.8. Ampere)

In drei Jahren kann viel passieren und bei The Story So Far ist eine ganze Menge passiert. Nach der Veröffentlichung ihres dritten, selbstbetitelten Albums in 2015 hat sie die Routine eingeholt: schreiben, aufnehmen, touren. Parker Cannon, Sänger und Texter der Pop-Punk-Band aus Kalifornien, sagt, dass sie vom vielen Reisen und Spielen der immer selben Songs erschöpft waren. Die Band nahm sich also Zeit, um tief durchzuatmen, um dann mit frischem Blick und neuen, kreativen Ideen ihr 2018 erschienenes Album „Proper Dose“ aufzunehmen. Das aktuelle Album handelt davon, das Gleichgewicht zwischen der Person, die man war, und der Person, die man sein möchte, zu finden. Die Songs beweisen den Fans, wie sehr die Musiker auch als Menschen gewachsen sind und laden ein, mit ihnen auf diese neue Reise zu gehen. (12.8. Strom)

John Lee Hooker hat keine Tochter, die Jane heißt, aber so heißt eine fünfköpfige Frauen-Combo aus New York. Mit der Namensgebung macht das Quintett aber sonnenklar, wo ihre Wurzeln liegen und wer sie maßgeblich beeinflusst hat. Die Damen von Jane Lee Hooker machen zwar keinen Boogie-Blues wie ihr berühmter Namensgeber, aber sie sind eine furiose Bluesrock-Band, die sich an den großen Vorbildern wie Led Zeppelin, ZZ Top oder Taste orientiert. (13.8. Backstage)

Bodi Bill ist eine Berliner Band, die im Zusammenhang funktioniert: Mit ihrem Artschool-Background und einem fruchtbaren Umfeld als Zuhause sind sie Vorreiter eines modernen musikalischen Eklektizismus aus Techno, Folk und Indie. Es geht um Aufmerksamkeit, Austausch und Interaktion, die Musik konfrontiert auf zivilisierte Art, ist so verstörend wie anregend und besitzt die Angewohnheit, sich schillernd zu verändern, Form und Funktion zu wechseln. Sie bietet sich an und stellt doch eher Gegenfragen als Antworten zu geben. Und vor allem aber ist sie: schön. Mit dabei an diesem Abend sind Verena Lederer aka Klimt mit einem Hang zum Art-Pop und Ant Antic, das Projekt um Sänger, Multiinstrumentalist und Produzent Tobias Koett mit einem Mix aus Ambient, elektronischer Tanzmusik und Contemporary R’n’B. (16.8. Theatron)

Mit ihren Album „Fake“ sind Die Nerven in den Charts und im kollektiven Indie-Mainstream angekommen, die Hallen wurden größer und die Besprechungen noch besser. „Album des Jahres“, „Bestes PopPunk-Trio des Landes“, Lobeshymnen landauf, landab – das Trio aus Stuttgart ist nicht zu stoppen. Zwischen ihrem vorletzten Album „Out“ und „Fake“ lagen drei Jahre mit einer Theaterarbeit und diversen anderen Produktionen – die Erfahrungen, die dabei gemacht wurden, kann man nun auch live hören. Support: LeVent (17.8. Theatron)

Wie viele Nebenprojekte sind auch die Mini Mansions ursprünglich das Resultat einer Zwangspause. Nach der Queens of the Stone Age-Welttournee zum Album „Era Vulgaris“ nahm sich die Band eine Auszeit. Diese nutzte QOTSA-Bassist Michael Shuman, um mit zwei guten Freunden die Mini Mansions ins Leben zu rufen. Was 2009 als experimentelles Seitenprojekt begann, wuchs von Auszeit zu Auszeit zu einer festen zweiten Band mit starkem Charakter und einer aufregenden ästhetischen Handschrift in Richtung Psychedelic Rock. Nun erschient gerade mit „Guy Walks Into a Bar ...“ bereits ihr dritter Longplayer der nun live vorgestellt wird. (19.8. Strom)

Die für ihren schrägen Punkstil bekannte Band Flipper aus San Francisco, kommt zu ihrem 40-jährigem Jubiläum auf Europatour. Mit dabei sind die Gründungsmitglieder Steve DePace an den Drums und Ted Falconi (Gitarre), Sänger David Yow (Scratch Acid, Jesus Lizard) und der legendäre Mike Watt (The Minutemen, Firehose) am Bass. Seit langem werden Flippers Performances für ihre Unberechenbarkeit gefeiert, rund um repetitive Basslines und Falconis atonale Gitarrensounds. Die 1981 veröffentlich - te Single „Sexbomb/Brainwash“ verursachte Riesenwellen in der dam - aligen Punkszene, zu den Fans der Band zählt auch Hardcore-Legende Henry Rollins von Black Flag. Support spielen die Münchner Punkrocker von Analstahl, besser geht’s nicht. (22.8. Rote Sonne)

Der Blues ist zwar seine Berufung aber Daniel Norgren spielt nicht einfach amerikanische Traditionen nach, denn dazu ist seine Kreativität und sein Ideenreichtum einfach viel zu groß. Er hat seine ganz eigene Form beseelter und leidenschaftlicher Musik entdeckt. Er singt über Menschen, die er liebt und vermisst, über Landschaften und Orte, die ihm viel bedeuten. Seine Konzerte sind kraftvoll und ungemein erdig, seine Musik sei „so authentisch ist, dass einem das Herz blutet.“ Auf Tour kommt der Schwede nun mit seinem neuen Album „Wooh Dang“, man darf gespannt sein. (27.8. Ampere)

Auch interessant

Verlosung

Konstantin Wecker und die Bayerische Philharmonie am 30.10. im Gasteig

Konstantin Wecker und die Bayerische Philharmonie am 30.10. im Gasteig

Konzert-Highlights

Die Konzert-Highlights im Oktober

Die Konzert-Highlights im Oktober

Metal

Konzerttipps für alle Metalheads im Oktober

Konzerttipps für alle Metalheads im Oktober

A-Cappella-Festival

Unglaubliche Klangfarben bei Vokal Total

Unglaubliche Klangfarben bei Vokal Total