Jazznotes 

Weitere Jazz-Konzerttipps im November

Aaron Diehl am 26. November in der Unterfahrt

Es weihnachtet schon tüchtig im Jazz-Advent – aber vieles klingt auch so gar nicht nach staader Zeit

Instrumentale Musik mit politischen In - halten: der Schweizer Schlagzeuger Clemens Kuratel verarbeitet in den Stücken seines Quintetts Murmullo schwierige Themen wie den schwelenden Nahost-Konflikt (Bar Gabanyi, 21.11.)

Pianist Tim Allhoff stellt in der Unterfahrt sein abwechslungsreiches Album „Lepus“ vor – einen musikalischen Reigen, der vom Jazz bis zu deutlich klassisch geprägten Stücken reicht (22.11.).

Sudo nennt sich ein international besetztes Quartett, das aus lauter renommierten, experimentierfreudigen Freitönern besteht: dem italienischen Posaunisten Sebi Tramontana, dem portugiesischen Geiger Carlos Zingaro, der französischen Bass-Ikone Joëlle Leandre sowie dem deutschen Schlagzeuger Paul Lovens, der für sein Lebendwerk jüngst mit dem „Albert-Mangelsdorff-Jazzpreis“ geehrt wurde. Freunde avantgardistischer Klänge haben gleich zweimal die Gelegenheit, sich dieses Allstar-Ensemble anzuhören: 22.11. in der Herzogsburg Dingolfing und 23.11. in der Kultur-Schranne Dachau.

Die tagesaktuellen Jazztermine auf events.in-muenchen.de 

Atmosphärische, bisweilen geheimnisvolle nordische Klänge weiß uns Thomas Strønens Time Is A Blind Guide zu bieten (23.11.).

Big Band Nights: Das U.M.P.A. Jazz Orchestra will seine Zuhörer mit einem Best of-Programm verwöhnen (25.11) und die Jazzrausch Bigband zeigt uns mit „Still! Still! Still!“, dass Weihnachtslieder auch ganz anders tönen können (2.12.).

Der lizensierte Pilot Aaron Diehl ist ein musikalischer Überflieger, der sowohl als Jazz-Pianist als auch als Solist vor einem klassischen Symphonie-Orchester eine blendende Figur macht. Am 26.11. gastiert dieser elegante wie charmante Alleskönner mit seinem Trio in der Unterfahrt.

Die kultigen Snarky Puppy aus Texas sind zu Besuch in der Muffathalle. Das Konzert ist schon ausverkauft (27.11.).

Im Nightclub des Bayerischen Hofs macht uns der kubanische Pianist Roberto Fonseca mit den Feinheiten und der rhythmischen Vielfalt seiner Heimatinsel vertraut (27.11.).

Diese beiden kommen sich „Closer“ – Trompeter Nils Wülker und Gitarrist Arne Jansen spielen ihr Duo-Programm in der Unterfahrt (27.11.).

Der Gitarrist Philipp Schiepek zeigt seine Spielkunst in der Bar Gabanyi – der BR zeichnet den Auftritt seines Quartetts auf (28.11.).

Auch mit 83 ist Klaus Doldingers Passport noch nicht abgelaufen (Prinzregententheater, 28.11).

Auf knisternde Atmosphäre darf man sich in der Unterfahrt freuen – dort singt und spielt die großartige Patricia Barber die unverschämt intimen Songs ihres ersten Studio-Albums seit acht Jahren (28.11.).

Deutlich munterer verspricht dort der nächste Abend zu werden, an dem der vielseitige Bassist Ben Williams seine Band Sound Effect auf die Bühne bringt (29.11.).

Filmmusik hat es dem Saxofonisten Jason Seizer angetan – mit „Vertigo“ setzt er nun die Linie seines stimmungsvollen Programms „Cinema Paradiso“ fort: bewegende Klangbilder erwarten uns in der Unterfahrt (30.11.).

Im MUG wird´s stürmisch – Reeds-Spezialist Gebhard Ullmann und Posaunist Steve Swell entführen uns mit ihrem Quartett Chicago Plan in die „Windy City“ am Lake Michigan (1.12.).

Im Nightclub des Bayerischen Hofs lässt Sängerin Natalie Elwood ihre Stimme beben (1.12.).

Mit dem Keyboarder James Francies, dem Schlagzeuger Eric Harland und dem Album „Circuits“ ist dem Saxofonisten Chris Potter ein Album von fast orchestraler Verdichtung gelungen – wir sind gespannt, wie sich das live umsetzen lässt (Unterfahrt, 3.12.).

Der Drummer E.J. Strickland ist ein schlagkräftiger Friedenskämpfer – ein „Warrior for Peace“. Mit ihm wedeln die Saxofonisten Logan Richardson und Jure Pukl, der PianistTaber Gable und der Bassist Josh Ginsburg die regenbogenfarbene „Pace“-Flagge (Unterfahrt, 4.12).

Diese Drei gaben sich in New York bereits in den 90er Jahren, als sie alle noch aufstrebende Talente waren, das Ja-Wort und machen seither als Yes Trio immer wieder mal tüchtig swingende Musik: Pianist Aaron Goldberg, Bassist Omer Avital und Schlagzeuger Ali Jackson (Unterfahrt, 5.12.).

Kultsaxofonist Pee Wee Ellis bereitet uns unter Mithilfe von etwa Sängerin China Moses im Prinze musikalisch auf Weihnachten vor (5.12.).

Keine Stille Nacht wird es parallel in der Bar Gabanyi geben, wo das bemerkenswerte Piano Trio Lammel/Lauer/Borstein für den 5.12. gebucht ist.

Autor: Ssirus W. Pakzad

Auch interessant

Eventtipp

BMW Jazz Awards: Melodien der Nacht

BMW Jazz Awards: Melodien der Nacht

Verlosung

Cornelius Claudio und Johannes Tonio Kreusch am 30.01. im Gasteig

Cornelius Claudio und Johannes Tonio Kreusch am 30.01. im Gasteig

Klassik-Highlights

Die Klassik-Highlights im Januar

Die Klassik-Highlights im Januar

Verlosung

Muc\Tones Musikfestival vom 23.–25.01. im Heppel & Ettlich

Muc\Tones Musikfestival vom 23.–25.01. im Heppel & Ettlich