Jazznotes 

Die Jazz-Konzerttipps im Juni

Chris Gall am 21. Juni im Künstlerhaus

Nicht nur das Wetter heizt uns richtig ein, auch diese Helden des Genres stehen an ihren Instrumenten unter Feuer

Am 14.6. ist die Unterfahrt von den sommerlich tänzelnden Rhythmen und Klängen des Bossarenova Trios erfüllt.

Wenige Meter entfernt umklammert die stimmstarke Ungarin Veronika Harcsa zeitgleich das Mikrofon. Sie tritt mit ihrem Quartett auf (Unterfahrt, 15.6.).

Unter der Leitung der Britin Hazel Leach zeigt das Composers´ Orchestra Berlin, dass es keinerlei stilistische Grenzen kennen will (Unterfahrt, 18.6.).

Noch mal Nachwuchs-Förderung: Unheard heißt eine neue Unterfahrt-Reihe, die mit ihrer zweiten Ausgabe die Bands Leléka und Lobster vorstellt (19.6.).

Der Deutsch-Österreicher Bastian Stein gehört zu den besten Jazz-Trompetern Europas. In der Unterfahrt vertraut er auf die rhythmische Expertise von zwei britischen Spitzenkräften: Bassist Phil Donkin und Schlagzeuger James Maddren (20.6.).

Den großartigen Pianisten Chris Gall kann man solo im Künstlerhaus bewundern (21.6.).

Gitarrist Charlie Hunter hat seinem speziellen Instrument mit allerlei Gerätschaft neue Klänge abgetrotzt. Die nutzt er am 21.6., um die charmante Sängerin Lucy Woodward nach Kräften zu unterstützen (Unterfahrt).

Ziemlich funky und dampfig wird es am nächsten Abend mit der österreichischen Truppe Mashed Peas (Unterfahrt, 22.6.).

Big Band-Night: das Verworner-Krause-Kammerorchester will Konventionen sprengen und den Zuhörer mit neuen Hörerfahrungen konfrontieren (Unterfahrt, 24.6.).

Zwei Abende mit brasilianischem Flair: erst zeigt der Percussionist Airto Moreira am 25.6, was ihn zur Legende machte. Seiner Band gehört seine nicht weniger bekannte Ehefrau und Sängerin Flora Purim an. Am 26.6. gibt sich dann die gefeierte israelische Klarinettistin Anat Cohen im Duo mit Gitarrist Marcello Goncalves der vielschichtigen Leichtigkeit südamerikanischer Rhythmen hin (beide Konzerte finden in der Unterfahrt statt).

Diese beiden Münchner Power-Frauen machen seit einer Weile gemeinsame Sache: die Saxofonistin Carolyn Breuer und die Pianistin/ Sängerin Andrea Hermenau betreiben ein Quartett, das am 26.6. bei „Bühne Frei im Studio 2“ gastiert (Funkhaus).

Auf hypnotische Klänge versteht sich ein internationales Trio, das auf der „Kora“-Harfe, Bassklarinette, Percussion und Hang westafrikanische, nahöstliche und europäische Klangkulturen zusammen bringt: der Dreier Cissokho/ Brönnimann/ Hason führt seine Weltmusik am 27.6. in der Unterfahrt auf.

Autor: Ssirus W. Pakzad

Auch interessant

Kostenloses Festival

Free & Easy zu sein...

Free & Easy zu sein...

Jazznotes 

Weitere Jazz-Konzerttipps im Juli

Weitere Jazz-Konzerttipps im Juli

Konzert-Highlights

Weitere Konzert-Highlights im Juli

Weitere Konzert-Highlights im Juli

Klassik-Highlights

Die Klassik-Highlights im Juli

Die Klassik-Highlights im Juli