A-Cappella-Festival

Unglaubliche Klangfarben bei Vokal Total

Elephant Claps

Bei Vokal Total dreht sich vom 11. Oktober bis 1. Februar alles um die menschliche Stimme

Zur 23. Auflage des A-Cappella-Festivals, das wie immer (wenn nicht anders angegeben) überwiegend im Spectaculum Mundi stattfindet, haben die Veranstalter wieder hochkarätige Vokal-Ensembles aus aller Welt eingeladen. Los geht es altbewährt mit den guten Bekannten von Six Pack aus Bayreuth, die am 11. Oktober einen „Agentenbrüller“ namens „Goldsinger“ aufführen werden. Witzige Namen sind Tradition bei A-Cappella-Bands: Lehrer haben Freizeit sind deshalb fünf Klassenzimmer-Vorsteher aus München, die sich ihrem Hobby widmen, danach treten Elephant Claps aus Italien mit Retro-Chic-Gesang an (12.10.).

Alle Termine von Vokal Total auf einen Blick!

Ein weiteres Doppelkonzert findet am 18. Oktober mit Sixte ajoutée, einem Sextett aus München, welches sein neues Album präsentiert, und dem ebenfalls hiesigen don camillo chor mit seinem 25jährigen Jubiläum unter der Leitung von Matthias Seitz statt. Weiter geht es mit dem jungen, hungrigen Chor OstBahnGroove aus München und baff!, einem Quartett aus Lübeck, das Dubstep mit SwingJazz verbindet (19.10.). Gute Bekannte sind auch Cash-N-Go aus Augsburg, die mit ihrem neuen Tenor Julian auch wieder bereit sind für neue Bühnenabenteuer als Drei-Generationen-Band am 25. Oktober. Applaus Applaus aus München feiern am 31. Oktober eine Halloween-Spezial-Nacht mit einer „GrusicalA-Cappella-Show“, bevor am 1. November Füenf aus Stuttgart „005 im Dienste ihrer Mayonnaise“ aufführen, das soll angeblich „juxgefährlich“ sein.

Der Jazzchor Freiburg setzt dagegen auf FusionJazz zwischen Keith Jarrett, E.S.T. und Olivia Trummer (2.11.), das hat wahrscheinlich noch kein Chor der Welt gesungen. Zum Doppelkonzert am 8. November tritt Wise Guys-Gründungsmitglied Eddi Hünecke aus Köln im Duo mit Tobi Hebbelmann zur Premiere an, dazu gesellt sich der Queen-Cover-Chor Robins Choruso mit „Robins Rhapsody“ aus München. Weiter geht es stimmgewaltig mit Extraton aus der Landeshauptstadt und zwo3wir aus dem Nachbarland Österreich mit Vokal-Pop der Extraklasse (9.11.).

Soulfood Delight

Aus dem fernen Kanada reisen am 10. November Cadence an, sie gelten als beste Vokal-Truppe des Landes mit ihrem Programm zwischen Joni Mitchell und Louis Prima. „Queen“Hits und preisgekrönte Interpretationen von Alanis Morissette und Faithless sind schwer angesagt bei Rock4 aus den Niederlanden am 15. November, bevor es mit dem Release-Konzert von aMuSing (16.11.) und dann im Theaterzelt Das Schloss weitergeht mit Onair, den Vocal Legends aus Berlin (21.11.).

Zurück im Spectaculum Mundi präsentieren Terzinfarkt aus München ihre „One Hit Wonder“ am 22. November, tags darauf gibt es wieder ein Doppelkonzert mit Soundescape aus Köln, die fette Beats ebenso im Gepäck haben wie zerbrechliche Balladen, und SoulFood Delight mit tanzbaren A-Cappella-Sound zwischen David Guetta und Tylor Swift, bevor es mit Slixs aus Berlin am 29. November Eigenkompositionen und Interpretationen von Bach bis Bobby McFerrin zu hören gibt.

Drei A-Cappella-Gruppen und ein „Nicht-A-Cappella-Act“ treten im Schloss am 30. November bei A-Cappella-Hoch4 an, dabei sind Das wird super aus Österreich, ManSound aus der Ukraine, William Wahl aus Köln und Männersache aus Osnabrück. In der Alten Kongresshalle spielt am 7. Dezember die Startruppe Maybebop ihr Weihnachtsprogramm „Für euch“, tags darauf dann am selben Ort Alte Bekannte aus Köln, die ihre neue CD auf der „Das Leben ist schön“-Tour vorstellen. Es geht kurz zurück ins Spectaculum Mundi mit der Hörbänd aus Hannover, das Programm heißt „Publikumslieblinge feiern Weihnachten“, als Special Guests haben sie sich Wir4 aus München und A-Cappella mit Hang zu Obertönen eingeladen (13.12.).

Im Technikum verbinden basta klassischen Hardrock mit maskuliner Wehleidigkeit am 14. Dezember und im Spectaculum Mundi weihnachtet es dann richtig mit VoicesInTime und Stefan Kalmer aus München (15.12.) und LaLeLu, einer A-Cappella-Comedy aus Hamburg, bevor am 21. Dezember der große Jahresabschluss des Festivals mit dem Auftritt von Viva Voce im Theaterzelt Das Schloss stattfindet. Nächstes Jahr geht es weiter mit „Chöre wie wir’ am 18. Januar, hier singen Greg Is Back aus Augsburg, der Wolfrathausner Kinderchor und OstBahnGroove. das Finale des Festivals bestreiten die feisten (1.2.) im Theaterzelt.

Alle Infos und Karten unter www.spectaculum-mundi.de

Auch interessant

Festival

Keine Lange Nacht der Musik

Keine Lange Nacht der Musik

Festival

Superbloom! bringt Miley Cyrus, DJ Snake und David Guetta im Sommer nach München

Superbloom! bringt Miley Cyrus, DJ Snake und David Guetta im Sommer nach München

Kostenloses Festival

Free & Easy zu sein...

Free & Easy zu sein...

Tollwood 2019

Großes Sommervergnügen – leicht erreicht

Großes Sommervergnügen – leicht erreicht