Kostenloses Festival

Free & Easy zu sein...

Everlast, Loathe und Antiheld beim Free & Easy Festival

…bedarf es wenig. Das beliebte kostenlose Festival im gesamten Backstage-Gelände beginnt heute.

Free & Easy ist wieder und mei, was soll man sagen, es scheppert natürlich gewohnt gewaltig. Frühes Highlight: Die gar nicht mal so optimistischen Null Positiv stehen – nicht nur aber auch – am 19.7. für düsteren Deutsch-Metal, der sich auf Bands wie Korn, Slipknot, In This Moment und System Of A Down genauso beruft, wie auf Rammstein.

Schwere Death Metal-Breitseiten halten derweil Tribulation am 22.7. für all jene bereit, die nach dem Dauerbombardement von Ketzer, Commander, Sweeping Death und Pequod höchstwahrscheinlich noch nicht genug haben werden.

Doch Stopp, kleines Päuschen! Denn erst zum Ende hin, kommen die ganz schweren Jungs, die ganzen harten Brocken, definitiv aber die Stars aus der Metal-Manege. Tierische Tech-Metal-Attacken reiten ganz gewiss wieder Animals As Leaders, während Loathe aus Liverpool und US-Boys von Cryptodira den ProgMetal hochleben lassen. (beides am 29.7.)

Abseits der harten Klänge weiß z.B. Everlast an der Schnittstelle zwischen Hip-Hop und Singer/Songwriter-Kunst zu begeistern (18.7.). Innovativer Pop kommt auf Deutsch von Antiheld aus Stuttgart (22.7.) oder auf Englisch von Melli Zech aus München (25.7.).

Neben dem Entertainment für Hals- und Nackenwirbel kommt aber wie gewohnt auch der Kopf nicht zu kurz: So wird in der Diskussionsrunde „Deutschrock als rechte Grauzone in der Musik“ die Faszination um deutschtümelnde Kapellen genauer beleuchtet. (30.7.) Bei „Monaco Franze und der moderne Mann im Wandel der Zeit“ wird ein Münchner Archetyp seziert. Kult-Krimi-Autor Thomas Matiszik bietet mit seinem Best-Of-Modrich einen Lesungsabend der besonderen Art (23.7.).

Wer am liebsten lustige, spannende oder atemberaubende Filme im Freien sehen will, kann sich im hinteren Teil des Geländes in einen der Liegestühle platzieren und beispielsweise K2 – Beyond the Comfort Zone (31.7.), Kleine Germanen (30.7.) oder die Kult-Komödie Contact High (29.7.) ansehen.

Eine Übersicht aller Konzerte findet Ihr hier!

Auch interessant

A-Cappella-Festival

Unglaubliche Klangfarben bei Vokal Total

Unglaubliche Klangfarben bei Vokal Total

Tollwood 2019

Großes Sommervergnügen – leicht erreicht

Großes Sommervergnügen – leicht erreicht

Streetlife-Festival 2019

Freiraum statt Verkehr

Freiraum statt Verkehr

Ortsgespräch

Manic Street Parade 2019: Fabian Rauecker und Stefan Schröder im Interview

Manic Street Parade 2019: Fabian Rauecker und Stefan Schröder im Interview