Weihnachtsshow-Streaming

Die etwas andere Besinnlichkeit mit Tarja Turunen

Tarja Turunen
+
Tarja Turunen

„Christmas Together“: Die ehemalige Nightwish-Frontfrau kündigt für 11. und 12. Dezember zwei exklusive Weihnachtskonzerte an

Dabei wird Tarja Turunen u.a. Songs ihres 2017er Albums „From Spirits and Ghosts (Score for a Dark Christmas)“ genauso live vortragen wie natürlich einige unvergessliche Klassiker und etliche Lieblingsnummern. Sie wolle, so die finnische Metal-Sängerin mit diesem Konzert eine „andere Seite von Weihnachten erforschen.“

Ein Weihnachten also, so ist es ihrem Kommentar weiter zu entnehmen, „…der einsamen und der verlorenen Menschen. Das Weihnachten für diejenigen von euch, die keine Freude in den blinkenden Lichtern und klingenden Glocken finden könnten. Covid-19 erkennt keine Herkunft, Religion, Farbe, Kaste, soziale Stellung, Glaubensrichtung, Sprache oder Grenzen. Wir alle durchleben schwere Zeiten. Es ist ein sehr wichtiger Moment, zusammen Weihnachten zu verbringen, selbst wenn wir voneinander getrennt sein sollten. Lasst meine Musik eine Zuflucht für euch sein und nehmt mit mir an meinen >>Christmas Together World Wide Live Streaming-Shows<< teil.“

Begleitet wird Tara Turunen dabei von der Keyboarderin Maria Ilmoniemi, dem Cellisten Max Lilja und dem Gitarrist Alex Scholpp.

Tickets zu den Show am 11. und 12. Dezember um 20 respektive 2 Uhr (CET) gibt’s hier: www.worldwidelive.kontainer.live

Auch interessant

Verlosung

Telemilla: It’s A Rock’n’Roll Love Letter

Telemilla: It’s A Rock’n’Roll Love Letter

Ortsgespräch

Ars Musica-Veranstalter Roland Fritsch: „Auf jeden Fall weiter bestehen bleiben“

Ars Musica-Veranstalter Roland Fritsch: „Auf jeden Fall weiter bestehen bleiben“

Ausblick 2021

Konzert-Highlights 2021: Von Pet Shop Boys über Eric Clapton bis Elton John und Parkway Drive

Konzert-Highlights 2021: Von Pet Shop Boys über Eric Clapton bis Elton John und Parkway Drive

Konzert-Livestream

Benefizkonzert vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Benefizkonzert vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks