Streaming Tipps

Streaming-Tipps zu Halloween: Grusel für Groß und Klein

Gonzo im Spukhaus - Ab jetzt auf Disney+
+
Gonzo im Spukhaus - Ab jetzt auf Disney+

Zu Halloween haben Streaming-Anbieter ein breites Programm an Gruselfilmen und -serien für jung und alt zusammengestellt. Unsere Highlights in der Übersicht:

Meine Damen und Herren, es ist Halloween. Was vor ein paar Jahren hier in Deutschland noch relativ egal war, erfreut sich immer größerer Beliebtheit: Grusel, Kostüme, Geister, Kürbisse – Alles was wir aus meist amerikanischen Filmen eben so damit assoziieren. Die, die nicht auf einer Party den Monster Mash tanzen, kuscheln sich gerne aufs heimische Sofa und widmen sich dem filmischen Grusel. Natürlich haben die großen Streaming-Portale dafür einiges im Petto. Wir haben für Sie eine Übersicht zusammengestellt:

Netflix

Der aktuelle Mini-Serien-Horrorhit auf Netflix heißt „Midnight Mass“ von Kultregisseur Mike Flanagan. Worum geht’s? Ein neuer Pfarrer kommt auf eine abgeschiedene Insel, wo eine sehr gläubige Gemeinde, die hauptsächlich von der Fischerei lebt von seltsamen Vorfällen verunsichert wird. Im Verlauf der acht Folgen lernt man die wichtigsten Personen der Gemeinde und ihre Beziehungen zueinander kennen. Natürlich gibt es ein böses Geheimnis auf der Insel, das langsam um sich greift. Teilweise etwas langsam erzählt, aber sehr stimmungsvoll mit großartiger Eskalation gegen Ende der Serie. 

Am 20.10. pünktlich zu Halloween veröffentlichte Netflix den Film „Night Teeth“. Ein Chauffeur soll zwei junge Damen durch das nächtliche Los Angeles kutschieren, unwissend, dass die beiden Vampire sind. Im Lauf des Abends lernt er, dass Menschen und Vampire friedlich miteinander leben, seine beiden Fahrgäste dies aber ändern und LA als Vampir-Metropole etablieren wollen. Der Film ist sicher kein Meisterwerk des dunklen Kinos, für einen gemütlichen Abend mit Freunden auf der Couch aber genau richtig.

Mehr Infos unter: https://www.netflix.com/de/

Disney+

Bei Disney+ geht es selbstverständlich etwas familienfreundlicher zu: Extra zu Halloween erschienen ist das Muppets-Spezial „Muppets Haunted Mansion“. Der liebe Gonzo muss eine Nacht in einem Spukhaus verbringen und erlebt dabei natürlich allerhand gruselig-lustige Dinge. Der Humor trifft dabei aber auch den Nerv der Eltern-Generation, sodass Fernsehspaß für die ganze Familie garantiert ist.

In der Anthologieserie „Just Beyond“ nach den Gruselgeschichten von Jugendautor R.L. Stine (Gänsehaut, Fear Street) kommen Teenager voll auf ihre Kosten. Mit viel Humor, aber auch unironischem Horror werden hier acht Geschichten erzählt, die das junge Publikum in eine dunkle Welt entführen, im Anschluss aber auch wohlbehalten wieder auf dem Wohnzimmersofa abliefern werden.

Mehr Infos unter: https://www.disneyplus.com/de-de

Amazon Prime

Auf Amazon Prime wird ein 1990er-Kultfilm zu neuem Leben erweckt. „Ich weiß was du letzten Sommer getan hast“, die Geschichte einiger Teenager, die eine Schuld auf sich laden und danach von einem brutalen Killer verfolgt werden, lockte 1997, mit Sarah Michelle Gellar und Ryan Philippe in den Hauptrollen, viele Zuschauer in die Kinos. Jetzt kann die Story, die auf einem Roman von 1973 basiert endlich in Serienlänge genossen werden.

Ziemlich klassisch geht es in Axelle Carolyns „The Manor“ zu: Nach einem leichten Schlaganfall zieht Judith Albright (Barbara Hershey) widerwillig in ein traditionsreiches Seniorenheim, wo sie bald zu der Überzeugung gelangt, dass eine übernatürliche Macht die Bewohner tötet. Stilvoll inszeniert, eher auf psychologischen Grusel, als auf visuellen Horror setzend, ist der Film ein Geheimtipp für die Halloween-Saison 2021.

Mehr Infos hier.

Mubi

Etwas erlesener und mehr in Richtung Arthouse geht es auf Mubi zu. Der Streaming-Service hat ein von Experten handverlesenes Gruselprogramm zusammengestellt. darunter Nagisa Oshimas Horrordrama „Im Reich der Leidenschaft“, Michael Hanekes „Funny Games“, Alejandro Jodorowskys „Santa Sangre“, Kim Ki-Duks skandalöser Klassiker „Seom - Die Insel“, und Ben Wheatleys „A Field in England“.

Mehr Infos unter: https://mubi.com/de

Franz Furtner

Das könnte Sie auch interessieren