Streaming

Streaming: Neue Serien im Oktober

Freud
+
Freud auf Netflix

11 Serien die man im Oktober auf Netflix, Sky, Disney+, Amazon Prime und Co. nicht verpassen sollte

Maid (Netflix)

Die Sozialdrama-Serie Maid (Netflix, ab 1.10.) von Autor Molly Smith Metzler mit Margaret Qualley und Nick Robinson basiert auf dem Buch „Maid: Hard Work, Low Pay“ von Stephanie Land. Die Bestseller-Adaption handelt von einer alleinerziehenden Mutter, die einst Schriftstellerin werden wollte und nach der Trennung von ihrem gewalttätigen Freund als alleinerziehende Mutter gegen Armut, Obdachlosigkeit und Bürokratie kämpft. 

The Billion Dollar Code (Netflix)

In der auf wahren Begebenheiten basierenden Wirtschaftsthriller-Serie The Billion Dollar Code (Netflix, ab 7.10.) von Robert Thalheim ziehen zwei deutsche Computerpioniere gegen Google in den Kampf, um als Erfinder des Algorithmus hinter Google Earth anerkannt zu werden. Die Serie wird in Rückblenden erzählt: Die deutschen Computerpioniere Carsten Schlüter (Mark Waschke) und Juri Müller (Misel Maticevic) bereiten sich auf einen Prozess gegen Google vor und erzählen der Anwältin Lea Hauswirth (Lavinia Wilson) die abenteuerliche Geschichte von ihrer Erfindung „Terra Vision“.

Acapulco (Apple TV)

Acapulco (AppleTV, ab 8.10.) heißt eine Comedyserie von Richard Shepard u.a. mit dem Comedian Eugenio Derbez in der Hauptrolle. Darin ergattert ein mexikanischer Gigolo einen begehrten Job in einem Ferienressort im Urlaubsparadies Acapulco. Bald schon hadert er mit seinen Moralvorstellungen und muss sein Leben überdenken. Denn so simpel, wie er sich das vorgestellt hat, ist sein neuer Job eben doch nicht ... 

Willkommen in Flatbush, Brooklyn (Sky)

In der Comedyserie Willkommen in Flatbush, Brooklyn (Sky, ab 13.10.) von und mit Kevin Iso und Dan Perlman haben die zwei Freunde Dan und Kevin Probleme sich an das Leben in ihrem Viertel Flatbush in Brooklyn zu gewöhnen. Das klingt zunächst recht banal, entwickelt sich aber schon bald zu einer köstlichen New York-Story mit coolen Gags und Sprüchen.

Reservation Dogs (Disney+)

In der Comedy-Crime-Serie Reservation Dogs (Disney+, ab 13.10.) von Taika Waititi und Sterlin Harjo mit D’Pharaoh Woon-A-Tai und Devery Jacobs wird die Coming-of-Age-Geschichte von jungen Native Americans im ländlichen Oklahoma erzählt, die ihre Tage mit dem Begehen und Bekämpfen von Verbrechen verbringen. Das ist ziemlich komisch und kann auch mal gefährlich werden. Und: Anzüge werden hier wie im Vorbild-Film auch getragen ...

Blackout - Morgen ist es zu spät (Joyn)

In der deutschen Thrillerserie Blackout - Morgen ist es zu spät (Joyn, ab 14.10.) von Oliver Rihs, Lancelot von Naso und Kai-Uwe Hasenheit nach dem Bestseller von Marc Elsberg fällt plötzlich mitten im Winter der Strom in ganz Europa aus. Das bleibt nicht ohne Folgen, Chaos vorprogrammiert. Als Hauptverdächtiger für den Blackout wird schnell der Hacker Pierre Manzano (Moritz Bleibtreu) ausgemacht, ein ehemaliger Umweltaktivist, der erneut von den Behörden ins Visier genommen wird – allerdings diesmal im Jagdmodus. 

The North Water (Magenta TV)

In der BBC-Abenteuer-Mini-Serie The North Water (Magenta TV, ab 14.10.) von Andrew Haigh mit Colin Farrell und Jack O‘Connell begibt sich der Ex-Armeearzt Patrick Sumner als Schiffsdoktor auf eine Walfang-Expedition zur Arktis, um seiner Vergangenheit zu entkommen. Dort trifft er auf den mysteriösen Henry Drax, ein Harpunier, der sich schnell als Psychopath herausstellt – was auf einem Walfänger mitten im Eismeer doppelt gefährlich erscheint mangels Fluchtmöglichkeiten ...

Ich weiß was du letzten Sommer getan hast (Amazon Prime)

In der neuen Horrorserie Ich weiß was du letzten Sommer getan hast (Amazon Prime, ab 15.10.) von Sarah Goodman mit Ashley Moore, Madison Iseman und Brianne Tju wird eine Gruppe Teenager von einem brutalen Killer verfolgt, nachdem sie ein Jahr zuvor in einen schrecklichen Unfall verwickelt waren. Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Roman von Lois Duncan, und dem erfolgreichen Slasherfilm aus dem Jahr 1997, dem zwei Fortsetzungen folgten und der eine regelrechte Flut von Highschool-Horror-Filmen auslöste. 

My Name (Netflix)

Die südkoreanische Thrillerserie My Name (Netflix, ab 15.10.) von Kim Jin-min mit So-hee Han und Hee-soon Park erzählt die Geschichte einer Frau, die auf Rache für ihren verstorbenen Vater sinnt und sich dafür als Maulwurf in ein Drogensyndikat einschleusen lässt.

Die Ibiza Affäre (Sky)

Die Politthriller-Serie Die Ibiza Affäre (Sky, ab 21.10.) von Christopher Schier mit Andreas Lust, Julian Looman, Nicholas Ofczarek und David Ali Hamade schildert aus verschiedenen Perspektiven den politischen Skandal und die Ereignisse, die im Jahr 2019 zum Sturz der Österreichischen Regierung durch die „Ibiza-Affäre“ des Vizekanzlers und FPÖ-Chefs Heinz-Christian Strache führten. Sehenswert!

Freud (Netflix / ZDFNeo, ab 30.10.)

Die Thriller-Serie Freud (ZDFNeo, ab 30.10.) von Marvin Kren mit Robert Finster und Georg Friedrich ist die erste Netflix-Produktion aus Österreich - Wien im Jahr 1886: Bevor Sigmund Freund später einmal als Psychoanalyse-Gründer weltweiten Ruhm erlangt, wird er für seine seltsamen Methoden und Ideen des Unbewussten von der medizinischen Elite ausgegrenzt. Er steht vor dem Abgrund seiner Existenz, mit seinem Kumpel Arthur Schnitzler flüchtet sich Freud in den Kokainrausch auf Festen der feinen Gesellschaft von Wien. Als eine grausame Mordserie die Stadt heimsucht, will Freud die Täter ausfindig machen, dafür schließt er sich mit dem Medium Fleur und dem neurotischen Polizisten Alfred Kiss zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren