Streaming

Netflix, Amazon Prime und Co.: Serien-Streaming-Tipps für April

Seire Die Schlange - ab sofort auf Netflix
+
Die Schlange - ab sofort auf Netflix

8 Serien, die man im April auf Netflix, Disney+, Sky, Apple TV und Co. nicht verpassen sollte

ZeroZeroZero (ab sofort auf Sky)

Die neue Serie von „Gomorrha“-Autor Roberto Saviano führt in die Welt des internationalen Kokainhandels. Zu den Hauptdarstellern gehört Hollywood-Star Gabriel Byrne. Die von Sky Studios produzierte Crimeserie - der Titel spielt auf die Reinheitsstufen des Kokains an, drei Nullen stehen für beste Qualität - zeigt den Kampf um Handelsrouten und Vormachtstellungen in dem lukrativen Geschäft mit der Droge, die von Millionen Menschen aus allen Gesellschaftsschichten konsumiert wird. Saviano, der seit Jahren von der Camorra bedroht wird und seither verdeckt an wechselnden Orten lebt, gehört mit Regisseur Stefano Sollima zu den Produzenten der achtteiligen TV-Adaption für Sky.

Die Schlange (ab sofort auf Netflix)

Charles Sobhraj (Tahar Rahim) ist ein französischer Betrüger und Serienmörder, der sich bereits mehrmals seiner Verhaftung entzogen hat und anscheinend schwer zu stoppen ist. Er fälscht die Reisepässe seiner Opfer, oft Touristen, und nimmt zusammen mit seiner Freundin deren Identität an. Herman Knippenberg (Billy Howle), ein junger Diplomat, ist in Bangkok auf der Suche nach zwei verschwundenen Rucksacktouristen und findet sich plötzlich inmitten der gefährlichen Verfolgung des charismatischen Mörders während der schrill-bunten Unruhen der asiatischen Hippie-Bewegung der 70er Jahre wieder. Die Schlange ist eines der Serien-Highlights des Monats aus der Feder von Richard Warlow und Toby Finlay. Exotisches Setting, Spannung und eigenwillige Charaktere garantieren beste Unterhaltung.

Schnelles Geld (ab 7. April auf Netflix)

Zehn Jahre nach den Ereignissen der Roman- und Filmtrilogie „Spür die Angst“ des schwedischen Autors Jens Lapidus: Leya (Evin Ahmad) ist eine alleinerziehende Mutter und will in der Start-Up-Szene von Stockholm groß rauskommen, obwohl es in dieser Branche vor allem Geld, Status und Kontakte zählen. Die Zeiten haben sich geändert: Die erfolgreichen Unternehmer und die kriminellen Stippenzieher gehen bei ihren Geschäften noch gnadenloser und vor allem brutaler vor. Die sechsteilige Miniserie bietet einen Einblick in die Unterwelt Stockholms während des Start-up-Booms.

Resident Alien (ab 8. April aud SYFY)

Resident Alien ist eine Serienadaption von Autor und Produzent Chris Sheridan nach der gleichnamigen Dark Horse-Comicreihe von Peter Hogan und Steve Parkhouse. Ein Außerirdischer (Alan Tudyk) schlüpft, nachdem er mit seinem Raumschiff auf der Erde eine Bruchlandung hingelegt hatte, in die Identität des Landarztes Dr. Harry Vanderspeigle aus Colorado. Während er auf Rettung wartet, wird er von der Regierung dazu überredet, für sie Kriminalfälle zu lösen. Gleichzeitig fragt sich Alien Harry, ob es die Menschen tatsächlich wert sind, gerettet zu werden. Berechtigte Frage.

Legion (ab 9. April auf Disney+)

Die auf den Marvel Comis basierende Serie ist eine Spin-off-Serie der erfolgreichen „X-Men“-Filmreihe, auch wenn direkte Verbindungen zu den Filmen nur selten gesetzt werden. Denn statt einer Action-fokussierten Handlung setzt sich „Legion“ im Verlauf seiner insgesamt drei Staffeln eher mit der Charakterentwicklung und dem inneren Kampf des Hauptcharakters David Haller (Dan Stevens) auseinander. Dieser hört Stimmen im Kopf und bewegt sich auf dem Weg zum mächtigsten Mutanten am Rande des Wahnsinns.

Strange Angel (ab 15. April auf Joyn)

Strange Angel erzählt die interessante, wahre Geschichte des Raketeningenieurs Jack Parsons (gespielt von Jack Reynor). Parsons hatte noch eine andere Leidenschaft: Als Anhänger des Okkultismus von Aleister Crowley und seiner religiösen Bewegung Thelema praktizierte er esoterische Rituale, die von den meisten seiner Zeitgenossen eher kritisch gesehen wurden. Produziert von Ridley Scott.

Shadow and Bone - Legenden der Grisha (ab 23. April auf Netflix)

Mit Shadow and Bone - Legenden der Grisha startet eine neue Fantasy-Serie von Eric Heisserer und 21 Laps Entertainment, die auf der gleichnamigen Buchreihe von Leigh Bardugo basiert. Die Serie erzählt die Geschichte der jungen Kartografin Alina Starkov (Jessie Mei Li), die in Ravka lebt, einem Land, das einen ständigen Krieg mit seinen Nachbarstaaten führt. In Ravka sind nicht nur normale Menschen, sondern auch die Grisha zuhause, eine besondere Spezies, die über magische Fähigkeiten verfügt und beim Rest der Bevölkerung gefürchtet ist.

The Mosquito Coast (ab 30. April auf Apple TV+ )

The Mosquito Coast ist eine Abenteuer-Serienadaption des gleichnamigen Romans von Paul Theroux und handelt von einem idealistischen Erfinder Allie Fox (Justin Theroux) der mit seiner Familie (u.a. Melissa George) nach Honduras zieht, um der Konsumgesellschaft zu entfliehen. Plötzlich sind sie aber selbst auf der Flucht – vor der US-Regierung. Wurde bereits 1986 mit Harrison Ford in der Hauptrolle unter der Regie von Peter Weir verfilmt.

Auch interessant

Oscars-Special

Oscars 2021: Die nominierten Filme jetzt im Streaming und demnächst im Kino!

Oscars 2021: Die nominierten Filme jetzt im Streaming und demnächst im Kino!

Filmfestival

Der LUX-Publikumsfilmpreis lädt zur Online-Diskussion

Der LUX-Publikumsfilmpreis lädt zur Online-Diskussion

Filmfestival

SNOWDANCE – Independent Film Festival 2021

SNOWDANCE – Independent Film Festival 2021

Stream

Kino Europa: Der Glanz der Unsichtbaren

Kino Europa: Der Glanz der Unsichtbaren