Streaming

Netflix, Amazon Prime und Co.: Serien-Streaming-Tipps für März

Ab 19. März auf Netflix: Sky Rojo
+
Ab 19. März auf Netflix: Sky Rojo

10 Serien, die man im März auf Netflix, Amazon Prime, Disney+, Starzplay und Co. nicht verpassen sollte

Do You Like Brahms?

Do You Like Brahms? (Netflix, ab 1. März) ist eine südkoreanische Dramaserie von Autor Ryu Bo-Ri, die die unterschiedlichen Erlebnisse der Student*innen einer renommierten Musikschule mit viel Romantik und Musik schildert. Mit den in Südkorea bereits bekannten Schauspieler*innen Eun-bin Park und Min-jae Kim, Regie führte Jo Young-Min.

Murdoch Mysteries - Auf den Spuren mysteriöser Mordfälle

In Kanada bereits ein Dauerbrenner: Der Sony Channel hat ab dem 1. März die Deutschlandpremiere des kanadischen Krimiserie Murdoch Mysteries - Auf den Spuren mysteriöser Mordfälle angekündigt. Hier geht es um Detective William Murdoch (Yannick Bisson), der im Toronto um 1890 mit für seine Zeit fortschrittlichen Methoden wie das Nehmen von Fingerabdrücken und Blutproben, sowie einem feinen Auge für jedes noch so kleine Detail Kriminalfälle löst.

Pacific Rim: The Black

Am Donnerstag, den 4. März feiert die Animeserie Pacific Rim: The Black ihre weltweite Premiere bei Netflix. Sie spielt im Universum der Riesenroboter-Filmreihe von Guillermo del Toro, die wiederum von japanischen Kaiju- und Mecha-Stoffen beeinflusst wurde.

Black Narcissus

Die Miniserie Black Narcissus (Disney+, ab 5. März) basiert auf dem Roman von Rumer Godden und wurde von Autorin Amanda Coe adaptiert. Die Handlung spielt in Mopu, im Himalaya-Gebirge im Jahr 1934, genauer gesagt in einem abgeschiedenen Palast, der als „House of Women“ bekannt ist. Die jungen Nonnen versuchen dort, eine Mission zu etablieren, aber einige Mysterien sorgen dafür, dass verbotene Begierden auftreten, die zur Wiederholung einer schrecklichen Tragödie führen könnten ... Hochkarätig besetzt mit u.a. Gemma Arterton und Diana Rigg in einer ihrer letzten Rollen, Regie führt Charlotte Bruus Christensen.

Bombay Begums

In der Serie Bombay Begums (Netflix, ab 5. März) kämpfen fünf Frauen verschiedenen Alters im urbanen Indien der Gegenwart mit ihren Wünschen, Moralvorstellungen, persönlichen Krisen und Verletzlichkeiten, um ihren Weg zu finden. Als sich Karrierehindernisse auflösen und Herzen gebrochen werden, müssen sie schwierige Entscheidungen treffen. Regie führen Shrivastava und Bornila Chatterjee.

We Are Who We Are

We Are Who We Are (Starzplay, ab 7. März) ist das jüngste Werk des italienischen Filmemachers Luca Guadagnino („Call Me By Your Name“). Im Zentrum seiner HBO-Serie stehen der introvertierte Fraser (Jack Dylan Grazer) und die selbstbewusste Caitlin (Jordan Kristine Seamon), die mit ihren Eltern auf einer US-Militärbasis bei Venedig leben. Es geht um Freundschaft, die erste Liebe und die Schwierigkeit, ein Teenager zu sein, auf diesem kleinen Fleck Amerika in Italien ... Unter anderem spielen hier Chloe Sevigny, Francesca Scorsese, die Tochter der Regielegende Martin Scorsese, und der Musiker Dev „Blood Orange“ Hynes.

Das Hausboot

Nach Gunter Gabriels Tod stand sein Domizil, Das Hausboot (Netflix, ab 9. März) zum Verkauf. Der Musiker und Moderator Olli Schulz stieß darauf und wollte es unbedingt haben, um daraus einen ganz besonderen Rückzugsort für kreatives Schaffen aller Art zu schaffen. Gemeinsam mit Künstler und Tüftler Fynn Kliemann kaufte er das Boot. Die beiden machten sich kamerabegleitet an die Arbeit und stellten schnell fest, dass es mit ein bisschen Farbe für die Renovierung nicht getan ist – sehr zur (Schaden-)Freude von Kollegen und Freunden wie Tim Mälzer und Bjarne Mädel in vier Folgen.

Dealer

Am 10. März feiert die neue französische Netflix-Serie Dealer (im Original „Caïd (Gangsta)“) ihre Premiere. Der Musikvideo-Regisseur Franck soll in einer Banlieue im Süden Frankreichs einen Clip für Gangster Tony drehen. Der ist ein charismatischer, aber unberechenbarer Drogendealer, der in der Rap-Szene groß werden möchte. Franck hält dabei seine Kamera drauf, um das wahre Ausmaß der Drogenszene zu zeigen und gerät dadurch in einen blutigen Gang-Krieg.

Sky Rojo

Die spanische Serie Sky Rojo (Netflix, ab 19. März) dreht sich um die Prostituierten Coral (Verónica Sánchez), Wendy (Lali Espósito) und Gina (Yany Prado), die im Bordell nicht nur arbeiten, sondern auch leben. Irgendwann müssen sie flüchten, nachdem sie ihren Zuhälter schwer verletzt haben. Es beginnt ein Roadtrip voller Abenteuer und Gefahren, denn die Handlanger ihres früheren Arbeitgebers sind den Frauen dicht auf den Fersen ... Von den Machern der Netflix-Erfolgsserie „Haus des Geldes“.

The Invincible

Bei Amazon Prime startet am 26. März die animierte Serien-Adaption der gleichnamigen Comic-Reihe The Invincible aus der Feder von „The Walking Dead“-Schöpfer Robert Kirkman. Der 17jährige Mark Grayson ist eigentlich wie jeder andere Junge in seinem Alter – mit der Ausnahme, dass sein Vater der mächtigste Superheld der Welt ist: Omni-Man. Bald entwickelt Mark seine eigenen Kräfte und entdeckt, dass das Erbe seines Vaters vielleicht doch nicht so heldenhaft ist, wie es scheint.

Auch interessant

Oscars-Special

Oscars 2021: Die nominierten Filme jetzt im Streaming und demnächst im Kino!

Oscars 2021: Die nominierten Filme jetzt im Streaming und demnächst im Kino!

Streaming

Netflix, Amazon Prime und Co.: Serien-Streaming-Tipps für April

Netflix, Amazon Prime und Co.: Serien-Streaming-Tipps für April

Filmfestival

Der LUX-Publikumsfilmpreis lädt zur Online-Diskussion

Der LUX-Publikumsfilmpreis lädt zur Online-Diskussion

Filmfestival

SNOWDANCE – Independent Film Festival 2021

SNOWDANCE – Independent Film Festival 2021