Kinostarts ab dem 10.10.

Kinostarts der Woche

47 Meters Down: Uncaged, Joker, Der Glanz der Unsichtbaren, Dora und die goldene Stadt

Der Joker stellt diese Woche eindeutig das Highlight, aber auch für Fans weniger explosiver Genres dürfte sich diese Woche ein Kinobesuch lohnen

In den Kinostarts der Woche liefern wir euch einen Überblick auf die anlaufenden Filme und verlinken euch direkt zu den Spielplänen der Münchner Kinos, in denen ihr diese sehen könnt.

Eine tagesaktuelle Übersicht aller laufenden Kinofilme findet Ihr auch auf kino.in-muenchen.de

Joker

Comic-Verfilmung, Drama, Krimi / Regie: Todd Philipps / Laufzeit: 122 Min

GEGEN DAS ESTABLISHMENT. Gotham City, 1981. Außenseiter Arthur Fleck (Joaquin Phoenix) kümmert sich um seine kranke Mutter (Frances Conroy), träumt von einer Karriere als Stand-up-Comedian und einem Auftritt in der Late-Night-Show von Murray Franklin (Robert De Niro). Er nimmt zu viele Psychopharmaka. Verliert allmählich den Verstand. Setzt sich an die Spitze eines Mobs, der aus Protest gegen die Verhöhnung der Armen durch die Oberschicht mit Masken durch die Straßen zieht. Und rächt sich auf sein Weise für die Demütigung, als ihn Franklin als unlustigsten Komiker aller Zeiten durch den Kakao zieht. („Hangover“-Regisseur) Todd Philipps zeichnet für den Retro-Comic Joker, in dem sich Joaquin Phoenix redlich bemüht, als Batmans künftiger Gegenspieler ähnliche Leistungen wie vormals Jack Nicholson und Heath Ledger (in „Batman“ und „The Dark Knight“) abzuliefern. Arg viel Erklärungen für die psychischen Beweggründe des berühmten menschlichen Monsters und Rückgriffe auf berühmtbewährte Amokläufe. Aber Goldener Löwe in Venedig.

Auf kino.in-muenchen.de: In diesen Kinos läuft Joker

Der Glanz der Unsichtbaren

Drama, Komödie / Regie: Louis-Julien Petit / Laufzeit: 102 Min

RAND DER GESELLSCHAFT. Drei Monate bleiben den Sozialarbeiterinnen Audrey (Audrey Lamy), Hélène (Noémie Lvovsky) und Angélique (Déborah Lukumena), um die von ihnen betreuten obdachlosen Frauen wieder in die Gesellschaft zu integrieren, bevor ihr Tageszentrum geschlossen wird. „Lady Di“, „Edith Piaf“, „Brigitte Macron“ … so nennen sich die Frauen, aus Scham, ihre wahren Namen zu nennen. Audrey und ihre Kolleginnen motivieren, organisieren Workshops, sorgen illegal für Schlafplätze, erleiden, unvermeidlich, Rückschläge. Aber: die Frauen gewinnen allmählich ihre Schönheit und Würde zurück. Der Glanz der Unsichtbaren heißt Louis-Julien Petits Sozialdrama nach einem Sachbuch von Claire Lajeunie. Dank der Laiendarstellerinnen an der Seite der Profis: Ein hohes Maß an fast schon dokumentarischer Authentizität in einem berührenden Feelgood-Movie.

Auf kino.in-muenchen.de: In diesen Kinos läuft Der Glanz der Unsichtbaren

Bruder Schwester Herz

Drama, Komödie / Regie: Tom Sommerlatte / Laufzeit: 105 Min

RIND ODER LIEBE. Franz (Sebastian Fräsdorf) kann sich nichts Besseres vorstellen, als einmal die Rinderzucht seines Vaters zu übernehmen. Seine Schwester Lilly (Karin Hanczewski) schon. Ein aufregenderes Leben verspricht, vielleicht, der Musikus Chris (Godehard Giese), den Lilly auf einem Fest kennen und lieben lernt. Lillys Glück aktiviert beim wilden Franz massive Eifersuchts- und Abwehrkräfte, zumal ihn seine Mitarbeiterin Sophie (Jenny Schily), die unglücklich in ihn verliebt ist, nicht zu bändigen weiß. In Tom Sommerlattes Tragikomödie Bruder Schwester Herz sind die Geschwister erst ein Herz und eine Seele, dann brechen sich unausgesprochene Gefühle Bahn. Und ein bisschen Western-Cowboy-Cowgirl-Stimmung in der Weite ostdeutscher Prärien gibt dem Ganzen einen etwas unwirklichen Flair. Besonders wertvoll.

Auf kino.in-muenchen.de: In diesen Kinos läuft Bruder Schwester Herz

Dem Horizont so nah

Drama, Liebesfilm, Literaturverfilmung / Regie: Tim Trachte / Laufzeit: 117 Min

GANZ INTENSIV MUSS SIE SEIN, die Liebe – dann kommt es nicht darauf an, wie lange sie dauert. Das gilt für Jessica (Luna Wedler), die sich in den wunderhübschen, charmanten und selbstbewussten Danny (Jannik Schürmann) verliebt. Der warnt sie eindringlich, sich an ihn zu binden, denn, HIV-infiziert, droht ihm, das Ganze spielt 1999, der Ausbruch der Krankheit AIDS. Die Verfilmung von Jessica Kochs autobiografischem Bestseller Dem Horizont so nah durch Tim Trachte bewegt sich konsequent im vorhersehbaren Herz-Schmerz-Teenfilm-Rahmen. Das ist schade – denn (Berlinale Shooting Star) Luna Wedler ist, mit ihrem natürlichen Auftreten und ihrem breiten Repertoire, durchaus die Idealbesetzung.

Auf kino.in-muenchen.de: In diesen Kinos läuft Dem Horizont so nah

Dora und die goldene Stadt

Abenteuer, Familienfilm / Regie: James Bobin / Laufzeit: 103 Min

CULTURE CLASH. Dora (Nachwuchsstar Isabela Moner) wächst bei ihren Archäologen-Eltern Elena (Eva Longoria) und Cole (Michael Peña) im Dschungel auf. Dann aber ist es Zeit für die Highschool, und das TeenagerMädchen wird zu ihrem schnöseligen Cousin Diego (Jeff Wahlberg) nach Los Angeles geschickt. Dora, Diego und zwei ihrer Mitschüler werden entführt. Denn die Gauner wollen Doras im Dschungel ver schwundene Eltern finden, die vermutlich auf eine schatzreiche Inka-Stadt gestoßen sind. In Peru können die Kids entkommen. Zusammen mit Wissenschaftler Alejandro (Eugenio Derbez) und in Begleitung des (computeranimierten) Affen Boots, geht es an die Lösung des Rätsels. Dora und die goldene Stadt ist eine augenzwinkernde Abenteuergeschichte, Regie James Bobin („Die Muppets“), die auf der Zeichentrickserie „Dora the Explorer“ basiert. Macht Spaß!

Auf kino.in-muenchen.de: In diesen Kinos läuft Dora und die goldene Stadt

47 Meters Down: Uncaged

Abenteuer, Drama, Horror / Regie: Johannes Roberts / Laufzeit: 90 Min

TIER-HORROR. Vier alle Klischees erfüllende US-Mädel (u.a. die Töchter berühmter Väter: Corinne Foxx und Rose Stallone) beim Tauchen an der Küste von Recife. Allerdings ist die legendäre Unterwasser-Maya-Stadt, die sie erkunden wollen, von Haien bewohnt. Ergo geht’s um jagdlüsterne CGI-Tiere, gefährliche Enge und Atemnot. 47 Meters Down: Uncaged heißt der Thriller von Johannes Roberts, der schon den ersten, verblüffend erfolgreichen Teil gedreht hat.

Auf kino.in-muenchen.de: In diesen Kinos läuft 47 Meters Down: Uncaged

Intrigo – SamariaIntrigo – In Liebe Agnes

Drama, Krimi, Literaturverfilmung / Regie: Daniel Alfredson / Laufzeit: 100 Min

BESTSELLER-VERFILMUNG. Spurlos verschwunden ist Paulas Schulfreundin Vera (Millie Brady). 10 Jahre später will Paula mit Hilfe ihres Lehrers (Andrew Buchan) einen Film über den mysteriösen Fall drehen. Veras Vater (Jeff Fahey) wurde zwar für das mutmaßliche Verbrechen verurteilt, eine Leiche aber gab es nie. Was ist damals auf dem Gutshof „Samaria“ geschehen? Der spannungslose Thriller Intrigo – Samaria ist der Teil 2 einer Trilogie nach den Büchern des schwedischen Schriftstellers Håkan Nesser. Wie der enttäuschende Teil 1, „Intrigo – Tod eines Autors“, und Teil 3, Intrigo – In Liebe Agnes, gedreht von Daniel Alfredson. Im Finale geht es um Agnes (Carla Juri), deren einst beste Freundin Henny (Gemma Chan) sie bittet, ihren Ehemann Peter gegen Bezahlung zu ermorden. Da die Filme keine durchgängige Geschichte haben, ist es egal, in welcher Reihenfolge man sie sieht. Wenn überhaupt.

Auf kino.in-muenchen.de: In diesen Kinos läuft Intrigo - Samaria
Auf kino.in-muenchen.de: In diesen Kinos läuft Intrigo - In Liebe Agnes

Autor: Hermann Barth

Auch interessant

Filmtipp

Sieg der Menschlichkeit

Sieg der Menschlichkeit

Kinostarts ab dem 12.12.

Kinostarts der Woche

Kinostarts der Woche

Verlosung

Premiere von „Holy Spirit” am 19. Dezember im Neues Maxim

Premiere von „Holy Spirit” am 19. Dezember im Neues Maxim

Kinostarts ab dem 05.12.

Kinostarts der Woche

Kinostarts der Woche