Kinostarts ab dem 29.08.

Kinostarts der Woche

1 von 71
Late Night - Die Show ihres Lebens
2 von 71
Late Night - Die Show ihres Lebens
3 von 71
Late Night - Die Show ihres Lebens
4 von 71
Late Night - Die Show ihres Lebens
5 von 71
Late Night - Die Show ihres Lebens
6 von 71
Late Night - Die Show ihres Lebens
7 von 71
Die Agentin
8 von 71
Die Agentin

Sex, Liebe, Anerkennung: Nicht nur diese Themen beschäftigen die Filmemacher der aktuellen, internationalen Produktionen

In den Kinostarts der Woche liefern wir euch einen Überblick auf die anlaufenden Filme und verlinken euch direkt zu den Spielplänen der Münchner Kinos, in denen ihr diese sehen könnt.

Eine tagesaktuelle Übersicht aller laufenden Kinofilme findet Ihr auch auf kino.in-muenchen.de

Late Night – Die Show ihres Lebens

Drama, Komödie / Regie: Nisha Ganatra / Laufzeit: 103 Min

Unter Männern. Katherine Newbury (Emma Thompson), beliebte Gastgeberin einer Talkshow, kämpft mit sinkenden Einschaltquoten. Mag sein, das liegt an ihrem rein männlichen Autorenteam. Also wird Molly (Mindy Kaling) eingestellt, vermeintlich unbedarft, mit indischen Wurzeln – die aber bald die täglichen Briefings aufmischt und die besseren Ideen hat. Das imponiert sogar Katherine. Aber: Mit StandUp-Comedian Daniel Tennant (Ike Barinholtz) steht schon ein Nachfolger bereit, Katherines Affäre mit ihrem Angestellten Charlie (Hugh Dancy) kommt ans Licht … In der Wohlfühl-Tragikomödie Late Night – Die Show ihres Lebens brilliert Emma Thompson an der Seite von Mindy Kaling, einem im US-Fernsehen beliebten Comedy-Star, die zusammen mit Regisseurin Nisha Ganatra das Drehbuch geschrieben und mitproduziert hat.

Auf kino.in-muenchen.de: In diesen Kinos läuft Late Night - Die Show ihres Lebens

Die Agentin

Thriller / Regie: Yuval Adler / Laufzeit: 117 Min

Gewissensbisse. Ex-Mossad-Agent Thomas (Martin Freeman) macht sich Sorgen um Rachel (Diane Kruger). Die hat er nach Teheran geschickt, wo sie, getarnt als Englischlehrerin, auf den Geschäftsmann Farhad (Cas Anvar) angesetzt war. Rachel hat eine Affäre mit Farhad begonnen, ist mehrfach beinahe aufgeflogen – und scheint wieder in Schwierigkeiten. Yuval Adlers geradezu altmodisch erzählter Spionage-Thriller Die Agentin basiert auf einem Roman von Yiftach Reicher Atir. Für Diane Kruger ist es eine Paraderolle. Sie zeigt das Hin- und Hergerissensein zwischen den diversen Identitäten in allen Facetten.

Auf kino.in-muenchen.de: In diesen Kinos läuft Die Agentin

Paradise Hills

Drama, Science-Fiction / Regie: Alice Waddington / Laufzeit: 94 Min

Alptraum. Als Uma (Emma Roberts) erwacht, findet sie sich in einem „Therapiezentrum“ auf einer Insel namens Paradise. Sie trägt ein weißes, Tütü-artiges Kostüm, bekommt eine spezielle Diät und eine Art Gehirnwäsche unter Leitung der schönen, strengen „Herzogin“ (Milla Jovovich). Die jungen Frauen aus hohem Hause sollen „Schönheit“, „Benehmen“, „Fitness“ lernen, Überanpassung ist das autoritäre Ziel. Uma und ihre Freundinnen Amarna (Eiza Gonzales), Chloe (Danielle Macdonald) und Yu (Awkwafina) planen die Flucht. Paradise Hills ist das Langfilmdebüt von Alice Waddington, eine Sci-Fi-/Fantasy-Dystopie, die vor allem in schönen Bildern schwelgt.

Auf kino.in-muenchen.de: In diesen Kinos läuft Paradise Hills

A Gschicht über d’Lieb

Drama / Regie: Peter Evers / Laufzeit: 97 Min

Kein Heimatfilm! 1953, in Schwaben. Gregor (Merlin Rose) und Maria (Svenja Jung) sind Geschwister, die Kinder vom Bacherbauern. Der Vater will, dass der Sohn den Hof übernimmt. Der träumt aber von einer Tankstelle an der Bundesstraße, wozu er das Geld vom Vater braucht. Nach langem Streit lenkt der Vater ein: Wenn nur Maria bald heiratet und den Hof übernimmt. Bewerber gibt es genug, nur verbindet Gregor und Maria ein besonderes Band … Als die eifersüchtige Anna die beiden beim Sex im Wald beobachtet, kommt es zum Skandal. Für seinen berührenden Liebesfilm A Gschicht über d’Lieb, der so gar nichts Heimattümelndes hat, sondern von strikten Tabus, harter Arbeit und persönlichen Entbehrungen erzählt, hat Regisseur Peter Evers den renommierten Thomas Strittmatter Drehbuchpreis gewonnen. Hauptdarstellerin Svenja Jung wurde mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet.

Auf kino.in-muenchen.de: In diesen Kinos läuft A Gschicht über d'Lieb

Golden Twenties

Drama / Regie: Sophie Kluge / Laufzeit: 91 Min

Orientierungssuche. Mittzwanzigerin Ava (Henriette Confurius) hängt gerade durch. Nach dem Studium zieht sie wieder bei ihrer Mutter Mavie (Inga Busch) ein. Während Avas alte Freunde in alle Winde verstreut sind, ihr Liebesleben darbt, hat Mavie einen neuen Lover. Erst, als Ava beim Theater einen Job als Hospitantin bekommt, gibt’s, in Gestalt von Schauspieler Jonas (Max Krause) endlich wieder Licht am Horizont. Golden Twenties heißt Sophie Kluges leichtfüßiges, stimmungsvolles Regiedebut, dass diesen berüchtigten Dauer-Zustand des Nicht-Wissens-Was, -Wohin und -Wie in allen Farben ausschildert. „Besonders wertvoll“.

Auf kino.in-muenchen.de: In diesen Kinos läuft Golden Twenties

Angel Has Fallen

Action, Drama, Thriller / Regie: Ric Roman Waugh / Laufzeit: 121 Min

Secret-Service-Agent Mike Banning (Gerard Butler) hat sein halbes Leben damit verbracht, den US-Präsidenten (aktuell regiert gerade Morgan Freeman) vor Terrorangriffen zu schützen. Diesmal allerdings, halb Washington soll in Schutt und Asche gelegt werden und die Präsidentenmaschine, die Air Force One mit dem Codenamen „Angel“, soll vom Himmel geholt werden, versuchen die bösen Buben, Banning die Schuld in die Schuhe zu schieben. Nun muss der die Täter jagen und zugleich seine Unschuld beweisen. Angel Has Fallen, Regie Ric Roman Waugh, ist der mittlerweile dritte, dramaturgisch schlichte, aber verlässlich kracherte (FSK 16) Teil der bei den Fans beliebten Action-Reißer. Nick Nolte gibt dabei Mike Bennings verschollen geglaubten Papa.

Auf kino.in-muenchen.de: In diesen Kinos läuft Angel Has Fallen

Little Monsters

Horror, Komödie / Regie: Abe Forsythe / Laufzeit: 94 Min

The Dead don’t Die. Straßenmusiker Dave (Alexander England) meldet sich als Begleiter für den Kindergartenausflug seines Neffen in einen Vergnügungspark – in der Hoffnung, so der von ihm begehrten Erzieherin Caroline (Lupita Nyong’o) näherzukommen. Allerdings konkurriert er dabei mit Kinder-Entertainer Teddy McGiggle (Josh Gad). Als plötzlich eine Horde Zombies aufkreuzt, gibt es andere Prioritäten. Regisseur Abe Forsythe („Down Under“) liefert mit Little Monsters eine mit Zombies angereicherte RomCom, oder, umgekehrt, einen Zombie-Film mit Techtelmechteln, wobei man der tollen Caroline aber wahrlich andere Verehrer wünscht.

Auf kino.in-muenchen.de: In diesen Kinos läuft Little Monsters

Prélude

Drama / Regie: Sabrina Sarabi / Laufzeit: 95 Min

Wahn und Wirklichkeit. Mit größtem Ehrgeiz arbeitet der 19-jährige David (Louis Hofmann) an seiner Karriere als Konzertpianist. Seine Professorin möchte ihn zu einem Stipendium nach New York vermitteln, dazu müsste er aber noch mehr üben. Als er die Gesangsstudentin Marie (Liv Lisa Fries) kennenlernt, verliebt er sich, konkurriert dabei aber mit seinem Kommilitonen Walter (Johannes Neumann). Der Druck wird immer heftiger, und David droht, sich vollends zu verlieren … Das Psychodrama Prélude ist das Langfilmdebüt von Sabrina Sarabi. Premiere auf dem Filmfest München 2019. „Besonders wertvoll“.

Auf kino.in-muenchen.de: In diesen Kinos läuft Prélude

Carmine Street Guitars

Dokumentarfilm / Regie: Ron Mann / Laufzeit: 80 Min

Der Laden. Rick Kelly ist Gitarrenbauer, hat einen Laden mitten im New Yorker Stadtteil Greenwich Village und beliefert seit Jahrzehnten Rockmusiker mit seinen Instrumenten. Zu seinen Kunden zählen Lou Reed, Mitglieder der Bands von Bob Dylan und Patti Smith oder Jim Jarmusch. Fünf Tage lang hat sich Ron Man für seine Doku Carmine Street Guitars dazugesellt, und so kann man zusehen, wie Rick und seine junge Mitarbeiterin Cindy aus dem Holz von Häuserabrissen ganz besonders klangvolle Gitarren bauen, erfährt nostalgische Geschichten und eine Menge über den permanenten Wandel der großen Stadt New York.

Auf kino.in-muenchen.de: In diesen Kinos läuft Carmine Street Guitars

Frau Stern

Tragikomödie / Regie: Anatol Schuster / Laufzeit: 82 Min

Eine Ode an das Leben. Die neunzigjährige Frau Stern (Ahuva Sommerfeld), eine Holocaust-Überlebende, will endlich sterben. Beim Ertränken in der Badewanne wird sie von Einbrechern gestört, legt sich auf Bahngleise, wird gerettet, fragt im Kiez und bei ihrer lebenslustigen Enkelin Elli (Kara Schröder) nach einer Waffe. Die ergreift Maßnahmen und schleppt die Oma zu Vernissagen und Karaoke-Partys mit und beginnt, sich im Freundeskreis ihrer verrückten Enkelin immer wohler zu fühlen. Frau Stern ist ein tolles Indie-Projekt von Anatol Schuster, leichtfüßig, voller Respekt, und mit einer schlicht großartigen Hauptdarstellerin.

Auf kino.in-muenchen.de: In diesen Kinos läuft Frau Stern

Mein Lotta-Leben – Alles Bingo mit Flamingo!

Familienfilm / Regie: Neele Leana Vollmar / Laufzeit: 94 Min

Alles prima! Die elfjährige Lotta (Meggy Hussong) ist genervt. Ihre beiden „Blöd-Brüder“ ärgern sie beständig. Ihr Vater Rainer (Oliver Mommsen) ist immer schlecht gelaunt und Mutter Sabine wechselt vom Online-Kaufrausch zum Ayurveda-Trip im Meditationsstudio des selbst ernannten Gurus Heiner Krishna (Milan Peschel). Und dann werden sie und ihre beste Freundin Cheyenne (Yola Streese) als einzige aus der Klasse nicht zur Party von Berenike (Laila Ziegler) eingeladen. Zählen aber auf den berühmten Popsänger Marlon (Instagram-Star Lukas Rieger) als Türenöffner … 

Es war nur eine Frage der Zeit bis zur Verfilmung der beliebten „Lotta“-Buchreihe. Mein Lotta-Leben – Alles Bingo mit Flamingo! ist das Ergebnis. Weil da Neele Leana Vollmar Regie führt, die schon ob der tollen „Rico, Oskar …“- Verfilmungen gefeiert wurde, weil Bettina Börgerding, die Autorin der Drehbücher zu vier „Bibi & Tina“-Filmen, mitgeschrieben hat, und die Newcomer-Schauspielerinnen mit Begeisterung spielen, ist der Film rundum gelungen. „Besonders wertvoll“. Sehr schönes Family Entertainment!

Auf kino.in-muenchen.de: In diesen Kinos läuft Mein Lotta-Leben - Alles Bingo mit Flamingo!

Playmobil: Der Film

Abenteuer, Animation, Komödie / Regie: Lino DiSalvo / Laufzeit: 100 Min

Geschwister. Die 18-jährige Marla (Anya Taylor-Joy) und ihr Bruder Charlie (Gabriel Bateman) müssen mit dem Unfalltod ihrer Eltern zurechtkommen. Charlie haut eines Abends ab, landet in einem Playmobil-Showroom, und schlittert, zusammen mit Marla, in die animierte Spielzeug-Welt. Er verwandelt sich in einen Playmobil-Wikinger, Marla bleibt sie selbst, lernt einen Food-Truck-Fahrer und einen netten Geheimagenten kennen, und kann schließlich ihren Wikinger-Bruder aus römischer Gefangenschaft retten. Ausgedacht hat sich Playmobil: Der Film der frühere Disney-Animations-Mitarbeiter Lino DiSalvo. An die „Lego Movies“ kommt er nicht heran.

Auf kino.in-muenchen.de: In diesen Kinos läuft Playmobil: Der Film

Autor: Hermann Barth

Auch interessant

Kinostarts ab dem 19.09.

Kinostarts der Woche

Kinostarts der Woche

Kinostarts ab dem 05.09.

Kinostarts der Woche

Kinostarts der Woche

Kinostarts ab dem 22.08.

Kinostarts der Woche

Kinostarts der Woche

Film-Tipp

Once Upon A Time...In Hollywood: Ende einer Ära

Once Upon A Time...In Hollywood: Ende einer Ära