Kinostarts ab dem 04.07.

Kinostarts der Woche

1 von 39
Rebellinnen - Leg' dich nicht mit ihnen an!
2 von 39
Rebellinnen - Leg' dich nicht mit ihnen an!
3 von 39
Rebellinnen - Leg' dich nicht mit ihnen an!
4 von 39
Rebellinnen - Leg' dich nicht mit ihnen an!
5 von 39
Rebellinnen - Leg' dich nicht mit ihnen an!
6 von 39
Rebellinnen - Leg' dich nicht mit ihnen an!
7 von 39
Yesterday
8 von 39
Yesterday

Die Rebellinnen, ein Singer-Songwriter, eine Synchronsprecherin: Sie alle brechen diese Woche aus dem schnöden Alltag aus

In den Kinostarts der Woche liefern wir euch einen Überblick auf die anlaufenden Filme und verlinken euch direkt zu den Spielplänen der Münchner Kinos, in denen ihr diese sehen könnt.

Eine tagesaktuelle Übersicht aller laufenden Kinofilme findet Ihr auch auf kino.in-muenchen.de

Rebellinnen – Leg‘ dich nicht mit ihnen an!

Komödie, Satire, Thriller / Regie: Allan Mauduit / Laufzeit: 88 Min

Alles Gangster. Sandra (Cécile de France) flieht vor ihrem gewalttätigen Ehemann aus Südfrankreich zurück in ihre nordfranzösische Heimat, kommt bei ihrer Mutter unter, jobbt in der örtlichen Fischfabrik und freundet sich mit zwei Kolleginnen an, der schlagfertigen Nadine (Yolande Moreau) und der aufgedrehten Marilyn (Audrey Lamy). Als ihr Chef übergriffig wird, tötet ihn Sandra aus Versehen. In seiner Sporttasche findet sich eine Menge Geld. Die drei Frauen beschließen, schwesterlich zu teilen und entsorgen den Verblichenen fein gehäckselt in Konservendosen. Blöd nur, dass sich die belgische Mafia in Gestalt des Kleinganoven Simon (Simon Abkarian) für das Geld interessiert. Rebellinnen – Leg‘ dich nicht mit ihnen an! ist eine sehr schwarzhumorige Gangsterkomödie von Allan Mauduit. Der schreckt vor nichts zurück. Auf der Basis eines gelungenen Drehbuchs gibt es Action, Slapstick, pointierte Dialoge, allerlei Grobheiten. Den drei Top-Schauspielerinnen zuzusehen, ist allein schon ein großes Vergnügen. Eine Million Zuschauer*innen in Frankreich! Très amusant!

Auf kino.in-muenchen.de: In diesen Kinos läuft Rebellinnen - Leg' dich nicht mit ihnen an!

Yesterday

Fantasy, Komödie, Musikfilm / Regie: Danny Boyle / Laufzeit: 117 Min

Fab Four For Ever. Nach einem mysteriösen Stromausfall sind die Beatles völlig aus dem kollektiven Gedächtnis verschwunden, stellt der junge Singer-Songwriter Jack Malik (Himesh Patel) verwundert fest, als er seiner Freundin Ellie (Lilly James) und noch ein paar Leuten „Yesterday“ vorspielt, die ganz begeistert sind und meinen, das sei ein neuer Song von ihm. Jack ergreift seine Chance und macht mit den Beatles-Hits, an die sich ausschließlich er erinnert, eine beispiellose Karriere. Der weltberühmte Sänger Ed Sheeran (!) nimmt ihn ins Vorprogramm seiner Tournee, die toughe Musikproduzentin Debra (Kate McKinnon) unter ihre Fittiche. Und Jack wird ein Weltstar, mit schlechtem Gewissen und heftiger Sehnsucht nach Ellie … Yesterday ist ein schwerst gelungenes Feel-Good-Movie. Das Drehbuch stammt von Richard Curtis („Notting Hill“, „Vier Hochzeiten und ein Todesfall“), Regie führt Danny Boyle („Trainspotting“, Slumdog Millionär“), die neu arrangierten Stücke mit Hauptdarsteller Himesh Pate gehen richtig ins Ohr, es gibt viel Tempo, Situationskomik, tolle Dialoge, super Ausstattung. Hitverdächtig!

Auf kino.in-muenchen.de: In diesen Kinos läuft Yesterday

Electric Girl

Drama / Regie: Ziska Riemann, Luci van Org / Laufzeit: 89 Min

Manisch. Poetry-Slammerin Mia (Victoria Schulz) jobbt als Synchronsprecherin der Anime-Superheldin Kimiko, verwandelt sich allmählich ihrer Heldin an: Trägt blaue Perücke, gelben Flauschmantel, einen Kristall auf der Stirn und brettert durchs Hamburger Schanzenviertel, um mit ihren eingebildeten Superkräften die Welt zu retten. Freundin Lizzy (Svenja Jung) und ihr Mitbewohner Kristof (Hans-Jochen Wagner) sehen das anders, vielleicht ist es ja Mia, die der Rettung bedarf. Mit Electric Girl ist Ziska Riemann („Lollipop Monster“) ein leichtfüßiges Drama gelungen, das surreale Psychogramm einer Möchtegern-Superheldin. Schön!

Auf kino.in-muenchen.de: In diesen Kinos läuft Electric Girl

Kursk

Action, Drama, Historischer Film / Regie: Thomas Vinterberg / Laufzeit: 118 Min

A Time to Die. Das russische U-Boot Kursk nimmt im August 2000 an einem Manöver in der Barentssee teil. 118 Männer sind an Bord, als ein Torpedo explodiert. Nur ein paar Männer rund um Kapitänleutnant Averin (Matthias Schoenarts) können in einen unzerstörten Teil des U-Boots flüchten und hoffen auf Rettung. Das russische Bergungsschiff erweist sich als marode, und so bietet der britische Kommodore Russell (Colin Firth) seinem Freund Admiral Gruzinsky (Peter Simonischek) seine Hilfe an. Doch der muss ablehnen. Die Angehörigen, u.a. Averins schwangere Frau (Léa Seydoux) werden im Unklaren über das Schicksal der Männer gelassen … Für Regisseur Thomas Winterberg („Das Fest“, „Die Jagd“) ist Kursk eine Auftragsarbeit. Mit Starbesetzung, vielen starken Momenten und Musik von Alexandre Desplat. Massentauglich, aber kein Must-See.

Auf kino.in-muenchen.de: In diesen Kinos läuft Kursk

My Days of Mercy

Drama, Liebesfilm / Regie: Tali Shalom-Ezer / Laufzeit: 108 Min

This is America. Gegen die Todesstrafe protestieren Lucy (Ellen Page), ihre Schwester Martha (Amy Seimetz) und ihr Bruder Ben (Charlie Shotwell). Ihre Motivation: Ihr Vater Simon (Elias Koteas) sitzt im Todestrakt, weil er seine Frau umgebracht haben soll. Unter den Gegendemonstranten, die die Todesstrafe befürworten, ist Mercy (Kate Mara). Trotz ihrer so gegensätzlichen Einstellungen verlieben sich Lucy und Mercy. My Days of Mercy von Tali Shalom-Ezer erzählt eine brisante Story, mit zwei tollen Hauptdarstellerinnen, die den Film auch produziert haben.

Unsere große kleine Farm 

Dokumentarfilm / Regie: John Chester / Laufzeit: 92 Min

Vom Leben auf dem Land. Erzählt die unterhaltsame Doku Unsere große kleine Farm von John Chester, der mit seiner Frau Molly aus der Großstadt auf eine Farm nach Kalifornien zog, um dort auf ökologischen Landbau umzustellen. Sie pflanzen Obstbäume, schaffen Tiere an, ringen mit Schädlingen und Dürre, und werden, in acht Jahren harter Arbeit, zu erfolgreichen Bio-Land-Bauern

Auf kino.in-muenchen.de: In diesen Kinos läuft Unsere große kleine Farm

Kleiner Aladin und der Zauberteppich

Kleiner Aladin und der Zauberteppich

Animation, Familienfilm / Regie: Karsten Kiilerich / Laufzeit: 81 Min

Der junge Schneiderssohn Aladin träumt davon, die weite Welt zu sehen. Der Teppichhändler El Faza überlässt ihm einen fliegenden Teppich. Wenn er mit dem nach Petto fliegt, kann er dort vielleicht El Fazas Enkeltochter Diamant aufspüren und mit nach Hause bringen. Aladin aber wird der Teppich geklaut. Aladins Freundin Smaragda kann ihm helfen, ihn zurückzuholen und endlich auch Diamant zu finden … Der dänische Regisseur Karsten Kiilerich hat für die Animation Kleiner Aladin und der Zauberteppich Motive des orientalischen Märchens in eine spannende Geschichte mit viel Situationskomik verwandelt.

Auf kino.in-muenchen.de: In diesen Kinos läuft Kleiner Aladin und der Zauberteppich

Autor: Hermann Barth

Auch interessant

Heimkino

Filmgenuss daheim: Feind und Freund

Filmgenuss daheim: Feind und Freund

Film-Tipp

Back to Maracanã: Schicksal, Fußball und Magie

Back to Maracanã: Schicksal, Fußball und Magie

Kinostarts ab dem 17.07.

Kinostarts der Woche

Kinostarts der Woche

Filmfestival

Cinema Iran: Raritäten-Kino!

Cinema Iran: Raritäten-Kino!