Kino-Tipps

5 Filmtipps für die Woche  

Filmtipp: Gott, du kannst ein Arsch sein!: Heike Makatsch, Til Schweiger
+
Gott, du kannst ein Arsch sein!: Heike Makatsch, Til Schweiger

Mainstream, Arthouse, Kinder, Dok… Diese Woche können wir Euch besonders empfehlen:

GOTT, DU KANNST EIN ARSCH SEIN! (ab 1.10.)

Steffi, (Sinje Irslinger), 16, hat einen tollen Freund, den Schulabschluss in der Tasche, als sie erfährt, dass sie Krebs hat – und nur noch ein Jahr zu leben. Die Klassenfahrt nach Paris fällt ins Wasser. Ihre Eltern (Heike Makatsch und Til Schweiger) wollen sie zu einer Chemotherapie bewegen. Doch Steffi denkt gar nicht daran. Sie reißt aus, lernt den Zirkusjungen Steve (Max Hubacher) kennen, der vor seinem strengen Vater (Jürgen Vogel) flüchtet. Mit geklautem Auto und ohne Geld brechen die beiden zu einem abenteuerlichen Trip nach Frankreich auf.

Sehenswert: Ein gut gemachtes, tragikomisches Feelgood-Movie mit bekannten Stars und beeindruckenden Jungschauspielern.

Regie: André Erkau. Deutschland 2020. Mit Sinje Irslinger, Max Hubacher, Jonas Holdenrieder, Heike Makatsch, Til Schweiger, Jürgen Vogel u.a.

Kino auf in-muenchen.de

Das tagesaktuelle Kinoprogramm mit allen Filmen, Spielorten und Terminen finden Sie auf kino.in-muenchen.de

ENFANT TERRIBLE (ab 1.10.)

Rainer Werner Fassbinder war Schauspieler, Autor, Regisseur, mit über 40 Filmen und TV-Serien ungemein produktiv, originell, ein besessenes Arbeitstier, destruktiv im Umgang mit seinen Geliebten und den Mitarbeitern – bewundernswert und zugleich ein furchtbares Mannsbild. Regisseur Oskar Roehler lässt in seinem in lediglich 25 Tagen gedrehten Stationendrama Fassbinders Werk in Ausschnitten Revue passieren, wechselt, in aufs Einfachste reduzierten Kulissen, zwischen Dreharbeiten und dem emotional immer heftigsten Drumherum.

Sehenswert: Hauptdarsteller Oliver Masucci liefert eine tolle Performance. Oskar Roehler macht rares, kompromissloses, provokantes deutsches Kino – über das sich prächtig streiten lässt..

Regie: Oskar Röhler. Deutschland 2020. Mit Oliver Masucci, Hary Prinz, Katja Riemann, Eva Mattes, Alexander Scheer u.a.

ON THE ROCKS (ab 1.10.)

Laura (Rashida Jones) glaubt, dass sie glücklich ist, aber als ihr Ehemann Dean (Marlon Wayans) immer öfter immer länger mit seiner neuen Kollegin bis spät abends im Büro bleibt, ahnt sie Böses. Der Einzige, den sie in derlei Dingen um Rat fragen kann, ist ihr charmanter, aber impulsiver Papa Felix (Bill Murray). Der misstraut dem Schwiegersohn. Und so verfolgen Vater und Tochter dessen Wege kreuz und quer durchs nächtliche New York …

Sehenswert: Für alle, die inkorrekte Wortgefechte lieben und Bill Murray lieber im Kino als auf dem heimischen Bildschirm sehen.

Regie: Sofia Coppola. USA 2020. Mit Bill Murray, Marlon Wayans, Rashida Jones u.a.

JIM KNOPF UND DIE WILDE 13

Neue Abenteuer mit Jim Knopf (Solomon Gordon) und Lukas, dem Lokomotivführer (Henning Baum). Der böse Drachen Frau Malzahn ist zwar besiegt, aber die Piratenbande „Die Wilde 13“ (alle verkörpert von Rick Kavanian!) sinnt auf Rache. Mit den beiden Dampflokomotiven Emma und Molly ziehen die beiden Lummerländer zusammen mit Li Si (Leighanne Esperenzante), der Prinzessin von Mandala los. Und Jim Knopf kann am Ende dieser gefährlichen, abenteuerlichen Reise vielleicht das Rätsel seiner Herkunft lösen.

Sehenswert: Michael Endes heißgeliebter Kinderbuchbestseller in einer liebevoll werkgetreuen Kino-Version mit schönen Schaueffekten und begeisternden Schauspielerleistungen.

Regie: Dennis Gansel. Deutschland 2019. Mit Henning Baum, Solomon Gordon, Leighanne Esperenzante, Rick Kavanian, Annette Frier, Uwe Ochsenknecht, Milan Peschel, Christoph Maria Herbst u.a.

ACASA, MY HOME (9. bis 11.10., Bellevue di Monaco)

DOK.Fest around the clock ist nächste Woche zu Gast im Bellevue di Monaco. Ricăs Vater hatte sich mit Frau und Kindern vor Jahren aus der Zivilisation verabschiedet, in ein selbstgebautes Camp mitten in der wilden Natur am Rande Bukarests. Ein auf den ersten Blick paradiesisch freies Leben. Bis Sozialdienst, Polizei und Naturschützer auftauchen, mit dem Ziel, alle und alles zu „retten“: Die „verwahrlosten“ Kinder, die gefährdete Natur. Die Familie wird umgesiedelt, die Kinder kommen in die Schule, und Prinz Charles besichtigt in Begleitung von Presse und Ministern das neue Naturschutzgebiet.

Sehenswert: Preis-Sieger beim DOK.Fest 2020. Eine gelungene Langzeitstudie über die moderne Gesellschaft und ihre unlösbaren Widersprüche.

Regie: Radu Ciorniciuc. Finnland, Deutschland, Rumänien 2020. Rumänisch mit engl. UT

Autor: Hermann Barth

Auch interessant

Filmfestival

Kino der Kunst 2020

Kino der Kunst 2020

Filmstarts

Die Kinotipps der Woche

Die Kinotipps der Woche

Verlosung

Outdoor Cinema Tour Digital

Outdoor Cinema Tour Digital

Filmfestival

8. Chinesisches Filmfest München

8. Chinesisches Filmfest München