inSights am 23.10.2019

Zero Gravity in der ERES-Stiftung

+
Rauminstallation von Peter Kogler, Ohne Titel, 2019

Exklusive Kuratorenführung durch die Ausstellung

Mit unserer Reihe inSights, präsentiert von Mastercard Priceless Munich, erleben Sie am 23. Oktober eine exklusive Führung außerhalb der Öffnungszeiten mit der Kuratorin Dr. Anuschka Koos durch die Ausstellung ZERO GRAVITY anlässlich des Jubiläums 50 Jahre Mondlandung. Bei einem anschließenden Umtrunk lassen wir den Abend ausklingen, zudem erhält jeder Teilnehmende den Ausstellungskatalog.

Vor 50 Jahren betritt zum ersten Mal ein Mensch den Mond. Neil Armstrongs historischer Satz „Dies ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein riesiger Sprung für die Menschheit“ und die Bilder von Astronauten, die in ihren Raumanzügen leichtfüßig über die Mondoberfläche springen, entfachen weltweite Euphorie. Der Erfolg von Apollo 11 markiert den Höhepunkt eines Zukunftsoptimismus, der mit den ersten Weltraummissionen Anfang der 60er-Jahre einsetzt und nahezu alle Lebensbereiche erfasst.

Innovative Technologien und Materialien, mit denen der Kosmos erobert wird, formen eine „Space“-Ästhetik, die international von der bildenden Kunst über Architektur, Musik, Film und Design bis hin zu Mode und Kinderspielzeug den Zeitgeist bestimmt.

Wie dynamisch sich in der Folge Raum- und Grenzerweiterungen in Kunst und Wissenschaft entwickeln, umkreist die Ausstellung ZERO GRAVITY. Sie zeigt künstlerische Positionen im Kontext einer eigens für die Schau entwickelten heterotopischen Rauminstallation des Medienkünstlers Peter Kogler.

Ein verspiegeltes Environment ermöglicht es dem Betrachter, in einen virtuellen Kosmos einzutauchen, der raumreflektive Arbeiten der 60er-Jahre von Andy Warhol, Robert Rauschenberg oder Sol LeWitt mit aktuellen Werken von Gregor Hildebrandt, Hans Schabus oder Sonia Leimer schwerelos verbindet.

Gleichwertig neben der Kunst werden technische Exponate rund um die Raumfahrt, visionäre Architekturentwürfe sowie Ikonen der Popkultur präsentiert. Ebenso umfasst die Ausstellung eine kritische Auseinandersetzung mit historischen Wegbereitern der Raumfahrt wie dem Raketeningenieur Wernher von Braun.

Die Anzahl der für diesen inSights-Event verfügbaren Tickets ist wie immer auf 20 Stück limitiert, ein Ticket kostet 15 Euro und beinhaltet die Führung, den Umtrunk und den Ausstellungskatalog.

Registrieren Sie sich jetzt auf priceless.com und buchen Sie Ihr Ticket.

inSights ERES-Stiftung, Mittwoch, 23.10., Treffpunkt für angemeldete Teilnehmer ist um 18 Uhr. Römerstr. 15, 80801 München

Auch interessant

Nachbericht

So war inSights mit Moses Wolff

So war inSights mit Moses Wolff

Nachbericht

So war inSights mit Caveman in der Ausstellung Lascaux

So war inSights mit Caveman in der Ausstellung Lascaux

inSights am 18.09.2019

Lesung mit Moses Wolff

Lesung mit Moses Wolff

Nachbericht

So war die inSights Street Art Bike-Tour

So war die inSights Street Art Bike-Tour